Western Wind Energy Corp.

Western Wind übernimmt die Lieferung von Solarmodulen im Wert von 12 Millionen US Dollar und sichert sich Bargeldzuschüsse von der US-Regierung

Vancouver (ots/PRNewswire) - Die Western Wind Energy Corp. -- (OTCQX - "WNDEF") gibt bekannt, dass sie für ihr Yabucoa-Projekt in Puerto Rico ein Abkommen zur Lieferung von Modulen mit einem milliardenschweren Hersteller von Photovoltaikanlagen für die Bereitstellung von 42 MW an Gleichstrom (und 30 MW an Wechselstrom) geschlossen hat.

Die Solarmodule wurden geliefert und Western Wind Energy hat sie vor dem 31. Dezember 2011 abgenommen, sodass die Firma die "Safe Harbor"-Bestimmungen von Abschnitt 1603 des American Recovery and Reinvestment Act ("ARRA") in Höhe von mindestens 5% erfüllt und überschreitet. Dank dieses Abkommens hat Western Wind Energy Anspruch auf die steuerfreien Bargeldzuschüsse der US-Regierung in Höhe von 30%, welche sich auf einen geschätzten Wert von ca. 45 Millionen US-Dollar belaufen. Ausser den steuerfreien Bargeldzuschüssen im Wert von 45 Millionen US-Dollar hat Western Wind auch Anspruch auf einen zusätzlichen Investitionsfreibetrag von 64 Millionen US-Dollar im Rahmen des Investment Tax Credits von Puerto Rico, welcher sowohl absetzbar als auch monetisierbar ist.

Diese beiden Beträge ergeben zusammen eine Summe von 109 Millionen US-Dollar an zusätzlichen Zuschüssen zu den 100 Millionen US-Dollar, die Western Wind bereits für das Kingman-Projekt erhalten hat bzw. für das Windstar-Projekt noch erhalten wird.

Das Abkommen zur Lieferung von Modulen wurde durch eine Anleihe von 12 Millionen US-Dollar gesichert, welche durch die Projekt-Geschäftseinnahmen, die von der Rabobank (Zweigstelle New York) angeführt werden, abgezahlt werden wird. Für den Finder dieser Transaktion gibt es einen Finderlohn in Höhe von 5%, entweder in Bargeld oder in Aktien, der aber in beiden Fällen den Wert von 600,000 US-Dollar nicht überschreiten darf.

Jeff Ciachurski, Präsident von Western Wind Energy sagte: "Es ist eine monumentale Errungenschaft, uns diese Bargeldzuschüsse vor dem Ablauf der Frist zu sichern und zusammen mit dem Investitionsfreibetrag für Puerto Rico weitere Bargeldzuschüsse im Wert von 109 Millionen US-Dollar für die Aktionäre von Western Wind hinzuzufügen.Zusammen mit den 100 Millionen US-Dollar, die wir bereits für Kingman erhalten haben bzw. demnächst für Windstar erhalten werden, ergibt dies eine Summe von über einer halben Milliarde US-Dollar an Bargeldzuschüssen, Steuergutschriften und -begünstigungen.Es ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, bis die Analysten von Bay Street den vollen Wert von Western Wind Energy erkennen werden.Dies ist eine weitere ausserordentliche Leistung des Teams von Western Wind zum Jahresende 2011. Western Wind Energy wünscht allen seinen Aktionären ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2012."

Über die Western Wind Energy Corp.

Die Western Wind Energy Corp. wird in den Vereinigten Staaten am OTCQX unter dem Symbol "WNDEF" und am Toronto Venture Exchange unter "WND" gehandelt. Western Wind ist ein vertikal integriertes Unternehmen für die Erzeugung von erneuerbaren Energien, das gegenwärtig Solar- und Windenergieanlagen in den US-Bundesstaaten Kalifornien und Arizona besitzt, deren Nennleistung sich auf 165 MW beläuft. Western Wind besitzt ferner bedeutende Entwicklungsanlagen, sowohl für die Solar- als auch für die Windenergie, in Kalifornien, Arizona und Ontario, Kanada, sowie in Puerto Rico.

Western Wind widmet sich dem Erwerb und Betrieb von Anlagen, die Wind- und Solarenergie erzeugen. Zum Management von Western Wind gehören Personen, die seit 1981 in den Bereichen Betrieb und Erwerb von grossen Windenergieanlagen in Kalifornien tätig sind.

IM NAMEN DES VORSTANDS

"GEZEICHNET"

Jeffrey J. Ciachurski President & Chief Executive Officer

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (im Sinne der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Gewisse Erklärungen in dieser Pressemitteilung stellen "zukunftsgerichtete Erklärungen" im Sinne des anwendbaren Wertgesetzrechts dar, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen Erklärungen ausgedrückt oder impliziert sind, abweichen können. Solche Wörter wie "erwartet", "sieht voraus", "beabsichtigt", "projiziert", "plant", "wird", "glaubt", "sucht", "schätzt", "sollte", "könnte" und dergleichen werden verwendet, um diese zukunftsgerichteten Erklärungen zu kennzeichnen. Diese Erklärungen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Meinungen des Managements, während die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen können. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Erklärungen ausgedrückt oder impliziert werden, von den zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen Erklärungen ausgedrückt oder impliziert sind. Zu diesen Faktoren gehören, ohne sich allerdings darauf zu beschränken, der Zustand der Geschäftstätigkeiten des Unternehmens und verschiedene Faktoren, die im Jahresbericht des Unternehmens erörtert wurden, sowie auch in den jährlichen Informationen, die im 20F-Jahresbericht des Unternehmens enthalten sind, der für die Wertpapier und Börsenaufsichtsratsbehörde (SEC) der Vereinigten Staaten sowie den Wertpapier-Regulierungsbehörden in Kanada hinterlegt wurde. Zukunftsgerichtete Erklärungen basieren auf den aktuellen Erwartungen, und das Unternehmen übernimmt keine Verantwortung für die Aktualisierung der Informationen, die spätere Ereignisse oder Entwicklungen widerspiegeln, es sei denn, dass eine solche Aktualisierung gesetzlich vorgeschrieben ist.

Weitere Informationen: Investor Relations: Lawrence Casse E-Mail: alphaedgeinc@gmail.com Telefon: +1(416)992-7227

 


Das könnte Sie auch interessieren: