Isolux Corsan

Isolux Corsán prüft die Option eines Börsengangs der Tochtergesellschaft Isolux Infrastructure, um das Konzessionsgeschäft des Unternehmens auszuweiten

Madrid (ots/PRNewswire) -

        - Das Unternehmen Isolux Infrastructure mit Sitz in São Paulo
          ist für die Konzessionsgeschäfte der Unternehmensgruppe in den
          Bereichen Mautstrassen, Stromleitungen und Photovoltaik (PV) zuständig.
        - Vergangenen Freitag traf sich der Vorsitzende von Isolux
          Corsán, Luis Delso, mit der Präsidentin Brasiliens Dilma Rousseff, um
          ihr von den Plänen des Unternehmens zu berichten.
        - Der Kapitalaufwand, der in die Projekte von Isolux
          Infrastructure investiert wurde, beläuft sich derzeit auf mehr als 7,5
          Milliarden Euro. 

Isolux Corsán prüft derzeit die Möglichkeit, die Aktien der Tochtergesellschaft Isolux Infrastructure an der brasilianischen Börse in São Paolo (BM&FBOVESPA) zu listen. Isolux Infrastructure setzte gestern mit der brasilianischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Comissão de Valores Mobiliários, CMV) einen Entwurf des Rundschreibens zum geplanten Börsengang auf. Die Transaktion würde mit einem Börsengang der Aktien beginnen, um das wachsende Konzessionsgeschäft der Unternehmensgruppe in Brasilien und in anderen Ländern, in denen Isolux Infrastructure tätig ist, zu finanzieren: Indien, Italien, Spanien, den USA, Mexiko und Peru.

Isolux hat bereits den Unternehmenssitz von Isolux Infrastructure in São Paolo als Standort festgelegt. Diese Entscheidung konnte der Vorsitzende der Isolux Corsán Group, Luis Delso, der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff persönlich erklären, als sie sich letzten Freitag trafen, um die strategischen Pläne des Unternehmens zu besprechen. Die Hälfte des Investitionsaufwands (CAPEX), der bereits für die Konzessionsprojekte von Isolux Infrastructure genehmigt wurde, wird innerhalb Brasiliens investiert, wo die Unternehmensgruppe seit 2000 ansässig ist.

Diese Transaktion ist Teil der Strategie von Isolux Corsán, die Geschäftsbereiche, in denen das Unternehmen bereits seit fünf Jahren tätig ist, international weiterzuentwickeln und zu diversifizieren. Der Börsengang wird es der Unternehmensgruppe ermöglichen, das Kapital zu beschaffen, das es benötigt, um in den kommenden fünf Jahren ihr Konzessionsgeschäft in den Zielländern auszuweiten.

Isolux Infrastructures verwaltet und betreibt die Infrastrukturprojekte der Isolux Corsán Group in den drei folgenden Hauptbereichen: Mautstrassenkonzessionen. Die Unternehmensgruppe verfügt über mehr als 1.600 Kilometer Mautstrassen im Rahmen von Konzessionsvereinbarungen in Ländern wie Indien (710 km verteilt auf vier Konzessionen), Brasilien (680 km), Mexiko (155 km) und Spanien (64 km). Stromleitungskonzessionen. Die Unternehmensgruppe betreibt und verwaltet über 5.200 km Stromleitungen in Brasilien, Indien (1.600 km) und den USA (605 km in Texas). Photovoltaik-Solarenergieerzeugung. Das Unternehmen ist einer der grössten Erzeuger von Photovoltaik-Solarenergie der Welt. Es betreibt über 42 PV-Kraftwerke mit einer Leistung von 168 MW an grüner Energie. Das Unternehmen verfügt zudem über weitere Anlagen mit einer Kapazität von insgesamt 60 MW, die sich derzeit im Bau befinden.

Der Kapitalaufwand, der in die Projekte von Isolux Infrastructure investiert wurde, beläuft sich derzeit auf mehr als 7,5 Milliarden Euro.

Aufsicht:

Der Börsengang wird von Santander Global Banking & Markets sowie von Credit Suisse koordiniert.

Über Isolux Corsán

Isolux Corsán gilt weltweit als Massstab für die Technik- und Konstruktionsbranche sowie für grosse Infrastrukturprojekte unter Konzession. Das Unternehmen ist in über 30 Ländern auf vier Kontinenten tätig. Es verfügt zudem über langjährige Erfahrung im Bau und in der Instandhaltung grosser Infrastrukturprojekte: Mautstrassen, Eisenbahnen, Flughäfen, Tiefbauarbeiten, Arbeiten in der Hydraulik- und maritimen Technik sowie Wohn- und Gewerbeimmobilien. In der Energiewirtschaft ist Isolux Corsán mit über 267 betriebenen MW im Jahr 2010 eines der grössten Bauunternehmen für EPC (Planung, Beschaffung & Konstruktion)-Projekte im Bereich Photovoltaik weltweit. Die derzeit im Bau befindlichen Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.500 MW lassen die Gruppe zu einem wichtigen Akteur unter den grössten Unternehmen auf dem Gebiet der EPC-Gebäude-Stromversorgungsanlagen werden. Die Unternehmensgruppe ist darüber hinaus mit schlüsselfertigen Projekten in der Öl- und Gasindustrie sowie im Bereich Biokraftstoffanlagen an industriellen Prozessen beteiligt. Neben den Konzessionsgeschäften von Isolux Infrastructure betreibt die Unternehmensgruppe in der Konzessionsindustrie über 21.000 Parkplätze. Im Jahr 2010 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von mehr als 3,24 Milliarden Euro, ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen) in Höhe von 311 Millionen Euro und einen Auftragsbestand in Höhe von 30,18 Milliarden Euro. Für weitere Informationen:http://www.isoluxcorsan.com

Über Isolux Infrastructure

Isolux Infrastructure ist eine Tochtergesellschaft von Isolux Corsán und für die Verwaltung und den Betrieb der Konzessionsgeschäfte der Unternehmensgruppe verantwortlich. Hierunter fallen Strassen- und Energiekonzessionen. Der Kapitalaufwand, der in die Projekte von Isolux Infrastructure investiert wurde, beläuft sich derzeit auf mehr als 7,5 Milliarden Euro. Die Konzessionsgeschäfte von Isolux Infrastructure konzentrieren sich auf drei Bereiche; Mautstrassenkonzession: Das Unternehmen verfügt über mehr als 1.600 Kilometer Mautstrassen im Rahmen von Konzessionsvereinbarungen in Ländern wie Indien (710 km verteilt auf vier Konzessionen), Brasilien (680 km), Mexiko (155 km) und Spanien (64 km). Stromleitungskonzessionen: Die Unternehmensgruppe betreibt und verwaltet über 5.237 km Stromleitungen in Brasilien (3.032 km in fünf Konzessionen), Indien (1.600 km) und den USA (605 km). Solarenergieerzeugung in Photovoltaikanlagen: Das Unternehmen ist einer der grössten Erzeuger von Photovoltaik-Solarenergie der Welt. Es betreibt über 42 PV-Kraftwerke mit einer Leistung von 168 MW. Weitere Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 60 MW befinden sich derzeit im Bau. Die geografische Streuung von Isolux Infrastructure ermöglicht dem Unternehmen die Präsenz in sowohl Schwellenländern (Indien, Brasilien, Mexiko und Peru) als auch in Ländern mit einer gefestigten Wirtschaft (USA, Italien, Spanien). Diese Kombination aus sich entwickelnden und bereits etablierten Märkten bietet dem neuen Unternehmen eine enorme Reaktionsfähigkeit in Hinblick auf neuste Marktentwicklungen.

Diese Pressemitteilung ist kein Verkaufsangebot für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten. Wertpapiere werden möglicherweise nicht in den USA verkauft, es sei denn, sie sind registriert oder von einer Registrierung ausgenommen. Isolux beabsichtigt nicht, das Angebot von Aktien vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Ein öffentliches Aktienangebot in den USA würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der detaillierte Informationen über Isolux und das Management sowie Jahresabschlüsse enthalten würde. Kopien dieser Pressemitteilung werden nicht in den Vereinigten Staaten verteilt oder dorthin gesandt.

Es kann in einigen Rechtsgebieten gegen das Gesetz verstossen, diese Materialien zu verbreiten. Diese Materialien dürfen nicht in Kanada, Japan oder Australien verbreitet werden. Die Informationen in diesen Materialien stellen kein Wertpapierangebot zum Verkauf in Kanada, Japan oder Australien dar.

Kontakt:

ISOLUX CORSÁN, Directora de Comunicación: Isabel Saracho,
+34-91-449-30-21, isaracho@isoluxcorsan.com



Weitere Meldungen: Isolux Corsan

Das könnte Sie auch interessieren: