Isolux Corsan

Isolux Corsán reorganisiert sein Konzessionsgeschäft zu einem neuen Unternehmen: Isolux Infrastructure

Madrid (ots/PRNewswire) -

        - Die Gesamtsumme, die in Projekte von Isolux Infrastructure
          investiert wurde, beläuft sich auf ungefähr 7,5 Milliarden Euro. 

Isolux Corsán ist eine international bedeutende Gesellschaft in der Branche der Konzessionsgeschäfte, die in über 30 Ländern geschäftlich tätig ist. Heute hat das Unternehmen eine Reorganisation angekündigt. Dieser Geschäftszweig soll nun zu einem neuen, eigenständigen Unternehmen werden. Isolux Infrastructure eröffnet somit seine unternehmerische Tätigkeit mit der Aufgabe der weiteren Steigerung des Geschäftsvolumens in diesem Geschäftsfeld. Während der letzten fünf Jahre wies das Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) eine jährliche Gesamtwachstumsrate von 70 % auf. Somit wurde dieser Geschäftszweig zum wichtigsten wirtschaftlichen Standbein von Isolux Corsán weltweit.

Das neue Unternehmen Isolux Infrastructure wird insgesamt eine Summe von rund 7,5 Milliarden Euro in Projekte investieren, an denen das Unternehmen beteiligt ist. Es ist eine wahrhaft globale Plattform für das Management und den Betrieb der Infrastrukturprojekte der Isolux Corsán-Gruppe, die sich auf drei Kernbereiche konzentrieren:

Mautstrassen-Konzessionen. Isolux Corsán verfügt über mehr als 1.600 Kilometer an Mautstrassen im Rahmen von Konzessionsvereinbarungen in Ländern wie Indien (710 km verteilt auf vier Konzessionen), Brasilien (680 km), Mexiko (155 km verteilt auf zwei Konzessionen) und Spanien (64 km).

Stromübertragungs- und verteilnetze. Die Gruppe betreibt und verwaltet über 5.200 km an Stromleitungen für die Übertragung und Verteilung in Brasilien (3.090 km verteilt auf fünf Konzessionen), Indien (1.600 km) und den USA (605 km).

Solarenergie aus Photovoltaikanlagen. Die Gruppe gilt als führendes Unternehmen in der Branche der solaren Stromerzeugung mittels Photovoltaikanlagen. Es betreibt über 42 PV-Kraftwerke mit einer Leistung von 168 MW und einer Erzeugungskapazität von über 250 GW/h pro Jahr an grüner Energie. Das Unternehmen besitzt zudem weitere Anlagen mit insgesamt 60 MW, die sich derzeit im Bau befinden, und verfügt über eine Fernleitung von 900 MW in Südeuropa, Lateinamerika, Indien und den USA.

Die geografische Diversifikation der Infrastruktur von Isolux ermöglicht es dem Unternehmen, in Schwellenländern wie Indien, Brasilien, Mexiko und Peru sowie in gefestigten Wirtschaftssystemen wie den USA, Italien und Spanieneffizient zu arbeiten. Diese Kombination zwischen sich entwickelnden und ausgereiften Märkten verleiht dem neuen Unternehmen eine enorme Flexibilität, sodass es unverzüglich auf aktuellste Marktereignisse reagieren kann - unabhängig davon, wo diese stattfinden.

Die Kerngeschäfte von Isolux (Stromerzeugung, Stromübertragung und-verteilung und Fernstrassen-Infrastruktur) bieten sowohl in aufstrebenden als auch in gefestigten Wirtschaftssystemen aufregende Vorteile. In Schwellenländern ist Wachstum ausschlaggebend, um langjährig angesammelte Rückstände aufzuholen und sich dadurch den heutigen Anforderungen anzupassen. In gefestigten Wirtschaftssystemen dagegen ist Wachstum, als Antwort auf die stetige Erneuerung vorhandener Infrastrukturen , unerlässlich.

Auf diese Weise minimiert die breite Streuung der unternehmerischen Geschäftsfelder über verschiedene Arten von Wirtschaftssystemen und -bereichen die Risiken, von denen viele Projekte in Zeiten der Krise bedroht sind: einerseits, weil es unwahrscheinlich ist, dass sowohl in Schwellenländern als auch in entwickelten Wirtschaftssystemen dieselben makroökonomischen Faktoren vorherrschen, und andererseits, weil die geschäftliche Diversifizierung eine grössere Transparenz in Bezug auf den Cash-Flow des Unternehmens bietet, besonders da 70% seiner Einnahmen aus Stromleitungen und Stromerzeugung mittels Photovoltaikanlagen stammen, die nicht von Nachfrage-Risiken betroffen sind.

Über Isolux Corsán

Isolux Corsán gilt weltweit als Massstab für die Konstruktions-, Energie- und Konzessionsgeschäftsbranche sowie auf dem Gebiet gewerblicher Dienstleistungen. Das Unternehmen agiert in über 30 Ländern auf vier Kontinenten. Dessen aufstrebende Kerngeschäfte sind Energiewirtschaft, Mautstrassen- und Parkplatz-Konzessionen sowie der Bau grosser Infrastrukturprojekte. Isolux Corsán besitzt über 5.000 km an Stromleitungen in Brasilien und den USA, weiterhin betreibt und verwaltet es 42 Photovoltaik-Anlagen. Diese haben eine Gesamtleistung von 168 MW, die im Jahr 2010 223 GWh an grüner Energie erzeugten.Darüber hinaus ist das Unternehmen im Besitz weiterer Anlagen in einer Grössenordnung von 60 MW, die sich derzeit im Bau befinden, sowie einer 900-MW-Fernleitung, die durch Südeuropa, Lateinamerika, Indien und die USA führt. Die Gruppe verfügt über 1.690 Kilometer an Mautstrecken im Rahmen einer Konzession in Brasilien, Indien, Mexiko und Spanien, dazu 21.000 Stellplätze, die unter deren Konzession in Spanien betrieben werden. Auch auf dem Gebiet der Konstruktion und Wartung grosser Infrastrukturprojekte konnte die Gruppe langjährige Erfahrung sammeln. Zum Erfahrungsgebiet gehören Mautstrassen, Eisenbahnen, Flughäfen, Tiefbauarbeiten, Arbeiten in der Hydraulik- und maritimen Technik sowie Wohn-und Gewerbeimmobilien. In der Energiewirtschaft ist Isolux Corsán, mit über 267 betriebenen MW im Jahr 2010, eines der grössten Bauunternehmen für EPC (Planung, Beschaffung & Konstruktion )-Projekte im Bereich Photovoltaik weltweit. Ihre derzeit im Bau befindlichen Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1.500 MW lassen die Gruppe zu einem wichtigen Akteur unter den grössten Unternehmen auf dem Gebiet der EPC-Gebäude-Stromversorgungsanlagen werden. Sie ist auch an industriellen Prozessen beteiligt, mit schlüsselfertigen Projekten in der Öl- und Gasindustrie und auf dem Feld der Biokraftstoffanlagen. Im Jahr 2010 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 3,24 Milliarden Euro, ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen) von 311 Millionen Euro und einen Auftragsbestand von 30,18 Milliarden Euro.

Kontakt:

ISOLUX CORSÁN: Communication Manager: Isabel 
Saracho(+34-91-449-30-21) | isaracho@isoluxcorsan.com ; Pressebüro:
MacarenaRamírez (+34-91-449-32-93) | mramirez@isoluxcorsan.com


Das könnte Sie auch interessieren: