Made in Office

Umfrage: 77 Prozent der deutschen Unternehmen berichten von Präsentations-Mängeln
36 Prozent vermitteln unprofessionelles Unternehmensbild
24 Prozent verzeichnen Kundenbeschwerden

Köln (ots) - 77 Prozent der Unternehmen in Deutschland berichten von Mängeln in ihren PowerPoint-Präsentationen. Das Ignorieren der vom Arbeitgeber festgelegten Standards für einen einheitlichen Unternehmensauftritt (Corporate-Identity) führt zu negativen Folgen im Vertrieb. 36 Prozent der befragten Verantwortlichen gibt an, dass durch mangelnde Sorgfalt bei den CI-Regeln ein unprofessionelles Bild des eigenen Hauses vermittelt wurde. In knapp jedem vierten Fall hat sich der Kunde über die Qualität des Angebots beschwert. Das hat eine repräsentative Studie des Marktforschers Toluna im Auftrag des Softwarehauses made in office ergeben.

Die mangelnde Sorgfalt bei der Einhaltung der eigenen Corporate-Identity-Standards überrascht. Jeder dritte Befragte stellt der praktischen Umsetzung der CI-Regeln bei PowerPoint-Präsentationen in der Vertriebssituation nur die Schulnote drei oder schlechter aus. Besonders häufig schlagen sich die Mängel in einer unzureichenden Visualisierung der Inhalte nieder. 54 Prozent der Verantwortlichen gaben an, dass in der Kundenpräsentation Angebotselemente nicht verständlich dargestellt wurden, weil es an einer optischen Aufbereitung fehlte.

"Unternehmen sollten das Erstellen einer professionellen Angebots-Präsentation nicht dem Zufall überlassen", sagt Stephan Kuhnert von made in office. "Denn wenn sich das eigene Haus nicht auf einem einheitlichen hohen Niveau präsentiert, entstehen Reputationsschäden, die sich im Wettbewerb von heute niemand mehr leisten kann."

Als Lösung bietet sich die Einführung einer zentralen PowerPoint-Steuerung für das gesamte Unternehmen an. Mit dem Add-In "empower" von made in office lassen sich beispielsweise alle Vorgaben des Corporate Designs in einer zentralen Bibliothek bereitstellen. Damit ist zum einen dem Abweichen von festgelegten Vorgaben ein Riegel vorgeschoben.

Darüber hinaus profitieren die Mitarbeiter davon, dass sie die dort abgelegten Folien und ganze Präsentationen ihrer Kollegen wiederverwenden können. "Die Mitarbeiter sparen durch das zentrale Management der PowerPoint-Präsentationen enorme Arbeitszeiten", erläutert Stephan Kuhnert weiter. "Statt dass alle Inhalte für eine Präsentation immer wieder neu zusammengetragen werden müssen, wird das Wissen im Unternehmen mit empower gebündelt."

2.388 Zeichen bei durchschnittlich 98 Zeichen pro Zeile. Diese Meldung und Bildmaterial finden Sie auch unter www.made-in-office.de/main/unternehmen/made-in-office-gmbh/presse

ÜBER MADE IN OFFICE ( www.made-in-office.de )

Die Made in Office GmbH wurde 2005 in Köln gegründet. Heute berät Made in Office mehr als 350 Kunden aus allen Industrien und über alle Unternehmensgrößen hinweg. Als zertifizierter Microsoft Business Partner und mit über 600 erfolgreich abgeschlossenen Projekten bietet Made in Office hochwertige Lösungen und eine langjährige Projekterfahrung. Geschäftsführer von Made in Office sind Stephan Kuhnert und Fabian Willebrand.

Kontakt:

made in office
Stephan Kuhnert
Tel.: +49 (0) 221 99 37 85 11
E-Mail: kuhnert@madeinoffice.com

Oktay Yaldiz
Tel.: +49 (0) 69 84 77 08 02
E-Mail: oktay.yaldiz@madeinoffice.com



Weitere Meldungen: Made in Office

Das könnte Sie auch interessieren: