PetroChina Company Limited (PetroChina) and INEOS Group (INEOS)

PetroChina und INEOS schließen Transaktion zur Gründung von Handels- und Raffinerie-Joint-Ventures in den Raffinerien Grangemouth (Schottland) und Lavéra (Frankreich) ab

Rolle, Schweiz (ots/PRNewswire) - PetroChina Company Limited (PetroChina) und INEOS Group (INEOS) haben am 1. Juli das Geschäft zur Formierung von Joint Ventures für Handel und Raffinerie zwischen PetroChina International (London) Company Limited und INEOS Investments (Jersey) Limited abgeschlossen.

Im Rahmen der Joint Ventures wird Handel und Raffination in den Raffinerien Grangemouth (Schottland) und Lavéra (Frankreich) durchgeführt. Diese Standorte beschäftigen ca. 1.000 Mitarbeiter und haben einen Umsatz von 15 Milliarden US-Dollar. PetroChina hat 1,015 Milliarden US-Dollar für seine Anteile an den Joint Ventures bezahlt.

Li Keqiang, chinesischer Vizepräsident, und Nick Clegg, britischer stellvertrender Premierminister, waren Zeugen der Unterzeichnung des Rahmenvertrages zur Gründung der Joint Ventures im Januar. Der heute bekannt gegebene Abschluss der Transaktion folgt einem erfolgreichen Befragungsprozess der INEOS-Mitarbeiter und der Zustimmung der INEOS-Kreditgeber und der betroffenen Körperschaften in Regierung und Verwaltung.

Die Vervollständigung der Joint Ventures ist für die weltweite Ressourcenzuteilung und das Marktportfolio von PetroChina von grosser Wichtigkeit, da man in den europäischen Markt der Qualitätsprodukte vordringt und der Anfang der Etablierung eines Zentrums der europäischen Öl- und Gasaktivitäten von PetroChina gemacht wird. "Die Joint Ventures mit INEOS sind Teil der Strategie von PetroChina, eine bereitere europäische Geschäftsplattform als führendes internationales Energieunternehmen aufzubauen", sagte Si Bingjun, Geschäftsführer von PetroChina International London.

Die Gründung der Joint Ventures begründet eine strategische Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen, die die langfristige Nachhaltigkeit beider Raffinerien stärkt, die Sicherheit für die Kunden verbessert und Jobs und Potenzial in Grossbritannien und Frankreich sichert. "Wir sind erfreut, PetroChina als langfristigen Partner in den Raffinerien Grangemouth und Lavéra zu binden", sagte Calum MacLean, CEO von INEOS Refining. "Die Gründung der Joint Ventures liefert weitere Investitionen in die Raffinerien und verbessert ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Markt."

Die Muttergesellschaft von PetroChina, die China National Petroleum Corporation ("CNPC"), und INEOS treiben zudem eine strategische Zusammenarbeit voran, in deren Rahmen Technologie bei Raffination und Petrochemie sowie Fachwissen ihrer Geschäftsfelder ausgetauscht werden.

Die Raffinerie Grangemouth befindet sich am Firth of Forth mit direktem Zugang zu Rohöl und Erdgas aus der Nordsee. Die Raffinerie Grangemouth verarbeitet täglich ca. 210.000 Barrel Rohöl und liefert Kraftstoff nach Schottland, Nordengland und Nordirland.

Die Raffinerie Lavéra verarbeitet täglich 210.000 Barrel Rohöl. Sie befindet sich an der Küste des mediterranen Rohöl-Handelsbeckens, nahe des Hafens von Marseille. Die Raffinerie liefert via Pipeline Kraftstoff nach Frankreich, in die Schweiz und nach Süddeutschland.

Beide Standorte bleiben nach Abschluss integriert in die petrochemische Downstream-Produktion von INEOS.

Kontakt:

Pressekontakte: PetroChina, Financial Dynamics, Ed Bridges /
BenBrewerton / Billy, Clegg Tel: +44(0)207-831-3113,
E-Mail:petrochina@fd.com;INEOS, Richard Longden: Tel:
+44(0)7710-371998 oderE-Mail: richard.longden@ineos.com



Das könnte Sie auch interessieren: