feratel media technologies AG

euro adhoc: feratel media technologies AG
Geschäftszahlen/Bilanz
feratel mit 10 % Umsatzplus und kräftiger Ergebnisverbesserung

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

21.07.2006

Vorstand schlägt Auszahlung einer Dividende in Höhe von 8 Eurocent vor

"Die Ziele für das Geschäftsjahr 2005/2006 waren klar formuliert. Heute können wir durchaus zufrieden zurückblicken. Mit einem Plus von rund 10 % Prozent beim Umsatz und einer substantiellen Verbesserung (+ 141 %) beim operativen Ergebnis sind wir, wie angestrebt, weiter kräftig gewachsen, so Dr. Markus Schröcksnadel, Vorstandsvorsitzender der börsennotierten feratel media technologies AG, anlässlich der Veröffentlichung des Jahresergebnisses.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Berichtsjahr 2005/2006 von 15,2 Mio. Euro auf 16,7 Mio. Euro. Die Betriebsleistung konnte ebenfalls gesteigert werden. Von 16,9 Mio. Euro im Jahr zuvor auf 17,5 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005/2006.

Der Konzerngewinn stieg von 412,7 TEuro auf 575,9 TEuro im Berichtszeitraum 2005/2006. Das EBITDA lag bei 2,6 Mio. Euro nach ebenfalls 2,6 Mio. Euro im Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) konnte von 226,5 TEuro im Jahr zuvor auf aktuell 546,2 TEuro verbessert werden. Das Ergebnis vor Ertragssteuern war mit 686,4 TEuro ebenfalls wesentlich höher als im Jahr zuvor (392,9 TEuro).

Dividendenausschüttung Der Einzelabschluss der feratel media technologies AG weißt für das abgelaufene Geschäftsjahr 2005/2006 einen Bilanzgewinn von 1,1 Mio. Euro aus, nach 1,2 Mio. im Jahr zuvor. Der Vorstand wird daher - in der im Oktober stattfindenden Hauptversammlung - eine Dividendenausschüttung von 8 Eurocent vorschlagen (Vorjahr: 7 Eurocent).

Schwerpunkt neue EU-Länder "Österreich profitiert wie kein anderes Land von der EU-Erweiterung und der Nähe zu Zentral- und Osteuropa. Auch wir haben bereits in den vergangen Jahren die Wachstumspotentiale und Chancen für uns genutzt. Mit den Märkten Ungarn, Slowenien, der Slowakei und der Tschechischen Republik setzen wir diese Strategie derzeit konsequent fort", so Schröcksnadel. "Die neuen Mitgliedsländer werden auch als Reiseziele immer attraktiver. Die Tatsache, dass die "Neuen" zu den Ziel 1-Fördergebieten gehören, lässt zudem auf hohe Investitionen im Bereich der Tourismusinfrastruktur hoffen. In Bulgarien erwarten wir mit dem Beitritt 2007 ebenfalls einen kräftigen, zusätzlichen Impuls."

Neue Partner-Sender und Standorte Im Sommer 2005 konnte feratel den spanischen Wetterkanal Canal Méteo als neuen attraktiven Sendepartner gewinnen. Canal Méteo verwendet einzelne Panoramabilder zur Veranschaulichung der aktuellen europäischen Großwetterlage. Mitte April 2006 gelang es zudem mit Budapest-TV und duna II Autonomia das Ungarn-Paket um zwei zusätzliche Sender zu erweitern. 24 internationale Neukunden konnten gewonnen werden, in 5 österreichischen Tourismusorten wurden zu den bestehenden Kameras zusätzliche angekauft.

Zahlreiche e-touristische Großprojekte Neben zahlreichen österreichische Projekten (Kaiserwinkl, Obere Steiermark, Europasportregion Zell am See - Kaprun, …) fiel im September der Startschuss für die ersten e-Tourismus-Projekte in der Slowakei (Skigebiet Donovaly) und in der Tschechischen Republik (Skigebiete Benecko und Jánské Lázne). In Spanien konnte mit den fünf Orten der Provinz Tarragona (Baix Camp, Priorat, Ribera d'Ebre, Terra Alta, Conca de Barberà) ein erster Deskline-Kunde gewonnen werden, in Holland mit dem Küstenort Grou.

Zweitgrößter Infoterminal-Auftrag der Firmengeschichte Im Berichtszeitraum erhielt feratel den Auftrag für die Lieferung von insgesamt 16 Infoterminals für das Salzkammergut - der zweitgrößte Infoterminal-Auftrag, der jemals bezogen auf ein Projekt eingegangen ist. Im Juli 2005 konnte der erste Infoterminal im spanischen Küstenort Cambrils installiert werden. In Ungarn wurde ein erster Infoterminal für den Plattensee fixiert, sechs Außeninformationsanlagen gingen nach Italien, zwei Anlagen nach Bulgarien.

Ausblick Für das angelaufene Geschäftsjahr 2006/2007 kann - allen Prognosen zu Folge - von einem konstant positiven wirtschaftlichen und touristischen Umfeld ausgegangen werden. Das Tourismusrekordjahr 2005 lässt auf vermehrte Investitionen in die touristische Infrastruktur hoffen.  An der Strategie der weiteren intensiven Bearbeitung der Kernmärkte Österreich, Deutschland und Schweiz wird festgehalten. In den Märkten Italien, Benelux, Ungarn, der Slowakei, der Tschechischen Republik, Slowenien und Bugarien gilt es, den Markt Schritt für Schritt für weitere feratel Produkte aufzubereiten und so das noch vorhandene große Potential auszuschöpfen sowie in Frankreich und Spanien die Chancen zu nützen.

Im Bereich der Produktentwicklung setzt feratel seine Arbeit kontinuierlich fort. Nach dem Relaunch der Internetapplikationen bei Deskline, Eurosoft und darWIN wird derzeit an einer kompletten Neuentwicklung des bestehenden Deskline ExpertClients (Backoffice-Bereich) unter Verwendung der neuesten Entwicklungstools gearbeitet.

"Ziel ist es, das Geschäftjahr 2006/2007 mit einer weiteren Steigerung bei Ergebnis und Umsatz beenden zu können", meint Schröcksnadel abschließend.

Das Geschäftsjahr 2005/2006 in Zahlen (nach IFRS)

Der Geschäftsbericht des vorangegangenen Jahres (2004/2005) basiert auf dem österreichischen Handelsgesetzbuch. Mit Beginn des Berichtsjahres wurde die Umstellung auf die International Financial Reporting Standards (IFRS) vollzogen. Hierfür wurde - gemäß den Bestimmungen des IFRS 1 - zu Vergleichszwecken auch ein IFRS-Abschluss für das vorangegangene Geschäftsjahr 2004/2005 erstellt.

                                          2005/2006                      2004/2005
                                              TEUR                              TEUR
Umsatz                                16.695,2                      15.183,2
Betriebsleistung                17.451,0                      16.855,4
EBITDA                                 2.587,0                        2.601,0
EBIT                                        546,2                          226,5
EBT                                         686,4                          392,9

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 21.07.2006 07:58:08
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: feratel media technologies AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Herr Fritsch Martin

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000737804
WKN:        615165
Index:    Standard Market Auction
Börsen:  Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Das könnte Sie auch interessieren: