feratel media technologies AG

euro adhoc: feratel media technologies AG
Geschäftsberichte
Umsatzplus im Geschäftsjahr 2001/2002 von 22%, EBITDA vor einmaligen Restrukturierungsmaßnahmen um 20% auf 2,3 Mio. Euro gesteigert, Dividendenausschüttung für 2002/2003 geplant (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Wachstumskurs fortgesetzt: Die im Prime-Market der Wiener Börse notierte feratel media technologies AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001/2002 (1. Mai 2001 bis 30. April 2002) ihren Wachstumskurs fortsetzen. Der Umsatz stieg um 22% von 14,9 Mio. Euro auf 18,2 Mio. Euro. Die Betriebsleistung konnte ebenfalls um 22% von 15,9 Mio. Euro auf 19,3 Mio. Euro angehoben werden.

Der Geschäftsbereich Telekommunikation entwickelte sich mit einem Umsatzanstieg von 14% auf 7,4 Mio. Euro erfreulich. Mit 9,3 Mio. Euro konnte auch im Segment Informations- und Reservierungssysteme ein zweistelliges Umsatzplus von 31% erzielt werden. Unter den Planungen blieb - trotz eines Anstieges von 15% - der Bereich Medien mit einem Umsatz von 1,5 Mio. Euro. Gründe dafür sind die Verzögerung bei der Einführung neuer mobiler Kommunikationstechnologien und die Stagnation im Internet-Contentverkauf.

Zukünftige Ergebnisse durch einmalige, außerordentliche Firmenwertabschreibungen entlastet: Aufgrund der großen Marktunsicherheit im Content-Bereich hat sich der Vorstand der feratel - unter Ausnutzung der möglichen Bandbreite der Bewertungen und unter Zugrundelegung einer vorsichtigen Bilanzierungspolitik - entschieden, im Jahresabschluss 2001/2002 einmalige, außerordentliche Firmenwertabschreibungen im Ausmaß von rund 12,5 Mio. Euro vorzunehmen. Die vorgenommene, einmalige Firmenwertabschreibung ist nicht cashwirksam, beeinflusst weder das operative Geschäft noch die Liquidität des Unternehmens, sondern bildet eine rein bilanztechnische Maßnahme. Sie ermöglicht nicht nur die Entlastung zukünftiger Ergebnisse, sondern ist für das Unternehmen zusätzlich mit einem positiven steuerlichen Effekt und für den Anleger mit höherer Transparenz verbunden.

EBITDA und EBT bereinigt um Einmaleffekte klar positiv: Das Konzern-EBITDA vor einmaligen Restrukturierungsmaßnahmen betrug im Geschäftsjahr 2001/2002 2,3 Mio. Euro nach 1,9 Mio. Euro im Jahr zuvor. Dies entspricht einem Anstieg von 20%. Das EBT vor Firmenwertabschreibung und einmaligen Restrukturierungsmaßnahmen war aufgrund hoher ordentlicher Abschreibungen leicht unter dem Vorjahresergebnis und belief sich auf 977 TEuro gegenüber 990 TEuro.

Ausblick: feratel verfolgt im laufenden Geschäftsjahr die nachhaltige Festigung und den Ausbau seiner Führungsposition in den angestammten Märkten Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ziel im Bereich Wetterpanoramafernsehen und Informations- und Reservierungssysteme ist die geographische Expansion und die langfristige Absicherung der Technologie- und Know-How-Führerschaft. Im Bereich Content will feratel mögliche Chancen weiterhin wahrnehmen und den first mover advantage nicht versäumen.

In Summe erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2002/2003 eine erfreuliche Entwicklung. Angestrebt wird eine weitere substantielle Umsatzausweitung sowie eine Verbesserung der operativen Ergebnisse. Für das laufende Geschäftsjahr ist außerdem die Ausschüttung einer Dividende geplant.

Zahlen aus der Bilanz (in TEUR)

~Aktiva                                      30.4.2002            30.4.2001
Langfristiges Vermögen                13.776,6 27,064,4
Latente Steuern                            2.354,6                1.633,2
Langfristige Forderungen                 330,6               
Kurzfristiges Vermögen und         20.195,4              19.630,4
Rechnungsabgrenzungen

Passiva
Eigenkapital                                22.642,1              36.012,1
Ausgleichsposten für Anteile          190,8                  337,6
von Fremdgesellschaftern
Langfristige Verbindlichkeiten        514,6                2.563,5
Latente Steuerrückstellungen          196,3                  240,6
Kurzfristige Verbindlichkeiten  13.113,4                9.174,2
und Rechnungsabgrenzungen

Bilanzsumme                                    36.657,2          48.328,0

Zahlen aus der Gewinn- und Verlustrechnung (in TEUR)

                                                    2001/2002         2000/2001
Umsatz                                          18.170,2          14.877,4
Betriebsleistung                          19.342,1          15.897,9

EBIT vor Firmenwertabschreibungen    617,1                767,7
und nicht wiederkehrenden Vorsorgen

EBT vor Firmenwertabschreibungen      977,0                990,1
und nicht wiederkehrenden Vorsorgen

EBIT vor nicht                                 -727,6                  1,2
wiederkehrenden Vorsorgen

EBIT nach nicht                          -14.346,4                  1,2
wiederkehrenden Vorsorgen

EBT nach nicht                            -14.124,0                177,4
wiederkehrenden Vorsorgen

EBITDA vor nicht                            2.314,3            1.934,4
wiederkehrenden Vorsorgen

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 19.07.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Mag. Martin Fritsch feratel media technologies AG, Maria-Theresien-Straße 8, A-6020 Innsbruck, Telefon: +43(0)512/7280-0, Fax: +43(0)512/7280-80, E-Mail: martin.fritsch@feratel.com

Branche: Tourismus & Freizeit
ISIN:      AT0000737804
WKN:        73780
Index:    ATX Prime, ViDX, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: feratel media technologies AG

Das könnte Sie auch interessieren: