World Eminence Chinese Business Association

Chinas Hoffnungsprojekt geht nach Afrika

Peking (ots/PRNewswire) -

                     - Chinesische Privatunternehmer fördern 1.000
                                Hope-Grundschulen in
                                         Afrika
              - Erste 30 Schulen in fünf afrikanischen Ländern eröffnet 

Von 2. - 6. Juni 2011 hat die Delegation "Chinese Entrepreneurs' Charity Trip to Africa", die aus mehr als 30 privaten Unternehmern aus China besteht und die von Dr. Junqing Lu, Vorsitzender des chinesisch-afrikanischen Hope-Projekts und Vorsitzender der World Eminence Chinese Business Association, das chinesisch-afrikanische Hope-Projekt in Kenia, Burundi und Ruanda eröffnet. Der Bau der Hope-Grundschulen, die von chinesischen Unternehmen, darunter Tianjiu Scholar-Merchants Group, Insight Holdings Group, Mingda Yihang Group, Fametal Mining, Winnerway, Timeshine, Qunli Coal und Cyber Real Estate bezahlt wurden, hat offiziell begonnen. Kenias Präsident Mwai Kibaki, Burundis Präsident Pierre Nkurunziza und Ruandas Premierminister Bernard Makuza hielten bei den Feiern bewegende Reden, trafen Mitglieder der Delegation, hiessen diese herzlich willkommen und lobten das Projekt. Kenias Vizepräsident Kalonzo Musyoka und seine Frau, Burundis Vizepräsident Therence Sinunguruza und Ruandas Bildungsminister trafen die Delegation und luden sie jeweils ein.

Laut Xingyu Lu, Geschäftsführer und Generalsekretär des chinesisch-afrikanischen Hope-Projekts, haben "die World Eminence Chinese Business Association und die China Youth Development Foundation das chinesisch-afrikanische Hope-Projekt offiziell am 18. Dezember 2010 eröffnet, um benachteiligte Kinder wieder in die Schule schicken zu können, und haben Chinas Hoffnungsprojekt dann nach Afrika gebracht und Spenden für den Bau von 1.000 Grundschulen in Afrika, gesammelt, besonders für die am wenigsten entwickelten Länder." Ablet Abdureshit, Vize-Vorsitzender von CPPCC Präsident der Chinese-African People's Friendship Association, ist Vorsitzender des Projekts.

Der Grundstein für die ersten Grundschulen des Projekts wurde am 8. März 2011 in Tansania gelegt.

laut Junqing Lu, Vorsitzender der Delegation "Chinese Entrepreneurs' Charity Trip to Africa", "ist das chinesisch-afrikanische Hope-Projekt ein internationales Wohltätigkeitsprojekt chinesischer Privatunternehmer. Die vielen privaten Unternehmer des Landes sind sehr begeistert von den Projekten und spenden viel Geld. Bislang haben sie beinahe 300 Millionen RMB gespendet, darunter 100 Millionen RMB von Tianjiu Scholar-Merchants Group und 100 Millionen RMB von Insight Holdings Group. Wir hoffen, auf 2 Milliarden RMB zu kommen, die für den Bau von 1.000 Grundschulen für das Hope-Projekt innerhalb von 10 Jahren nötig sind."

Kontakt:

Shi Jun, +96-10-5278-2106, shijun0319@163.com,http://www.wecba.org



Das könnte Sie auch interessieren: