Casey, Quirk & Associates LLC

Die Banken und Versicherer Kontinentaleuropas müssen das Vermögensmanagement für Antriebswachstum neu organisieren, Marktabwanderung verhindern: Casey Quirk-Studie

Darien, Connecticut (ots/PRNewswire) - Die Banken und Versicherer Kontinentaleuropas, Inhaber von 12 Billionen Euro in verwaltetem Vermögen, müssen bedeutende Strukturänderungen vornehmen, um effektiver mit ausländische und unabhängigen Vermögensmanagementunternehmen konkurrieren zu können und den Franchise-Wert ihrer Investment-Tochtergesellschaften freizugeben. Dies besagt ein neuer Bericht von Casey, Quirk & Associates, ein Unternehmensmanager, der auf das weltweite Vermögensmanagement-Geschäft spezialisiert ist.

Während die Unternehmensmanager der Banken und Versicherer Kontinentaleuropas ca. 30 % des weltweit gesamten Werts in verwaltetem Vermögen halten, folgt ihre Wachstumsrate der letzten fünf Jahren bis 2010 der der Kollegen des Vereinigten Königreichs, der USA und Australiens. Sie haben zudem in ihren Hauptmärkten und in langfristigen europäischen Anlagefonds kontinuierlich Marktanteile an ausländische Teilnehmer verloren, wie es Casey Quirks Weissbuch Ungenutzte Chance: Den Wert der Vermögensverwalter Kontinentaleuropas erkennen (Untapped Opportunity: RealizingValue in Continental Europe's Asset Managers). Indem sie Die Wachstumsstrategien annehmen, die in der Studie hervorgehoben werden, können die Banken und Versicherer Kontinentaleuropas bis 2015 zusätzliche 175 Milliarden Euro Franchise-Wert von ihren Vermögensmanagern freigeben, die Einnahmen um 24 % erhöhen und zusätzliche 2 Billionen Euro zum neuen Kundengeld hinzufügen.

Eigenkapital in Verbindung mit langfristigem Vermögensmanagement anzubieten, wird europäischen Banken und Versicherern laut Bericht dabei helfen, im Krieg um die Talente effizienter zu sein. Investitionen in Vertriebskanäle, die nicht Teil der ursprünglichen Banken und Versicherer sind, sind laut der Studie von Casey Quirk, eine weitere entscheidende Wachstumsinitiative, sowie die Rationalisierung der angebotenen Investmentprodukte. Zudem soll bestimmt werden, ob vollkommen globalisiert werden soll oder Einschränkungen vorgenommen werden sollen, um sich auf ausgesuchte europäische Märkte zu konzentrieren.

"Diese Änderungen werden das Wachstum der Vermögensmanager in Kontinentaleuropa anregen und sie, im Inland und im Ausland, so wettbewerbsfähig machen wie ihre ausländischen Kollegen", so Kevin Quirk, Partner bei Casey Quirk und einer der Autoren des Berichtes. "Zudem werden diese Verbesserungen einen beträchtlichen Wert für ihre Ursprungsbanken und -versicherer darstellen, ein entscheidender Vorteil auf Europas überlaufenem Markt für Finanzdienstleistungen, wo der erbitterte Kampf um Aktionärskapital begonnen hat."

Die Vermögensmanagementgeschäfte Kontinentaleuropas belaufen sich laut Casey Quirks Analyse heute auf einen Wert von ca. 150 Milliarden Euro. Dies entspricht etwa 7 % des momentanen geschätzten Unternehmenswertes der Banken und Versicherer Kontinentaleuropas. Die Optimierung der Wachstumsstrategien, die im Bericht empfohlen werden, würden laut Casey Quirk den Wertansatz auf ungefähr das Level notierter Geldverwalter erhöhen. Dies wäre durch eine Kombination mit stärkeren Vermögensansammlungen, höhere Gebühren und grössere Effizienzen möglich.

"Die Banken und Versicherer Kontinentaleuropas haben ihre Vermögensverwaltungstätigkeiten mehr als Nutzen gesehen, durch den sie ihren andere Hauptgeschäften Dienste bieten", so Ben Phillips, ein Casey Quirk-Partner und Co-Autor des Berichtes. "Die weltweite Finanzkrise von 2008 hat die Wahrnehmung innerhalb der Banken und Versicherer Kontinentaleuropas bedeutend verändert, da der Wert des Vermögensmanagements, das es im Vergleich zu anderen Finanzdienstleistungs-Franchisen haben kann, in den Vordergrund trat. Die Aktionäre werden sich ebenfalls immer mehr darüber bewusst und sind dazu bereit, einen Aufpreis für Unternehmen zu bezahlen, die Finanzdienstleistungen bieten und dabei vibrierende Vermögensmanagementgeschäfte betreiben."

Informationen zu Casey, Quirk & Associates LLC

Casey, Quirk & Associates, das 1987 gegründet wurde, ist ein Unternehmensberater, der weltweit lediglich auf die Beratung von Investment-Management-Unternehmen spezialisiert ist. Wir helfen unseren Kunden dabei, Strategien zum Unternehmenswachstum zu entwickeln, die Perspektiven von Investmentprodukten zu verbessern, neue Möglichkeiten auszuwerten und motivierende Anpassungsstrukturen zu verbessern. Unser Wissen über die Branche sowie unsere Erfahrung, unsere firmeneigenen Daten und unser weltweites Beziehungsnetzwerk machen Casey Quirk zum führenden Berater für Inhaber und Senior-Geschäftsführer von Investment-Management-Unternehmen weltweit. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter http://www.caseyquirk.com

Kontakt:

Rich Chimberg, +1-617-244-9007 (Arbeit), +1-617-312-4281
(Handy),rich@cl-media.com, oder Sarah Lazarus, +1-978-369-4478
(Arbeit),+1-617-335-7823 (Handy), sarah@cl-media.com, beide von
CL-Media Relations,LLC



Das könnte Sie auch interessieren: