Deutsche UNESCO-Kommission

Ideen Initiative Zukunft: Deutsche UNESCO-Kommission und dm zeichnen drei Gewinner für nachhaltiges Engagement aus

Karlsruhe/Paris (ots) - Die drei Gewinner der Online-Abstimmung des Wettbewerbs "Ideen Initiative Zukunft" haben am 3. Juni 2011 im Hauptsitz der UNESCO in Paris von dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission eine Auszeichnung für ihr Engagement für die Welt von morgen erhalten. In Anwesenheit der beiden Beigeordneten Generaldirektoren der UNESCO Janis Karklins (Sektor Kommunikation und Information) und Eric Falt (Sektor Externe Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit) wurden die Gewinnerurkunden an die Projektgruppen von "Netzwerk der Schulen für Bildung für nachhaltige Entwicklung" aus Grevenbroich, "WERDE WeltFAIRänderer" aus Mainz und "Nachhaltige Entwicklung für alle" aus Bamberg überreicht.

Durch die Auszeichnung möchten wir diese Projekte unterstützen und ihr Engagement hervorheben", erklärt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Nach angeregten Gesprächen rund um das Thema Nachhaltigkeit bei einem gemeinsamen Mittagessen, rundeten die Preisträger ihren Besuch mit einer Führung durch den UNESCO-Hauptsitz ab.

Rekordbeteiligung mit mehr als 4.500 Bewerbungen

Um Menschen zu unterstützen, die sich vor Ort für Nachhaltigkeit stark machen, haben die Kooperationspartner dm und die Deutsche UNESCO-Kommission 2010 den Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft" ins Leben gerufen. Interessierte aller Altersgruppen waren dazu aufgerufen, ihre Ideen und Projekte für die Welt von morgen einzureichen. Die Resonanz war überwältigend: Mehr als 4.500 Einzelpersonen und Projektgruppen reichten von Juni bis Oktober 2010 ihre Bewerbung bei "Ideen Initiative Zukunft" ein. Die Jury aus Experten von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission wählte davon rund 2.800 Ideen und Projekte dazu aus, im Januar 2011 an einer Kunden-Abstimmung in den deutschlandweit 1.000 dm-Märkten teilzunehmen. 600.000 Menschen gaben dabei ihre Stimme ab. Die Gewinner erhielten jeweils 1.000 Euro Fördergeld, alle anderen Projekte, die sich vorgestellt hatten, 250 Euro. Insgesamt stellte dm 1,5 Millionen Euro Fördergeld zur Verfügung.

Gewinner machen Nachhaltigkeit erlebbar

Rund 20.000 Menschen entschieden im Februar per Mausklick über die drei Gewinner der Online-Abstimmung des gemeinsamen Wettbewerbs von dm und der Deutschen UNESCO-Kommission "Ideen Initiative Zukunft". Zu den drei Gewinnern zählt das Projekt "Netzwerk der Schulen für Bildung für nachhaltige Entwicklung" des Pascal Gymnasiums in Grevenbroich. Ziel des Projekts ist es, alle Bereiche der Nachhaltigkeit aktiv in allen Fächern und außerschulischen Aktivitäten zu verankern. Gian Brück, Schüler am Pascal Gymnasium und Projektmitglied, blickt in die Zukunft: "Es sind auch schon weitere Projekte geplant, die sich zum Beispiel um unser Schulgelände drehen."

In Mainz schafft die Projektgruppe "WERDE WeltFAIRänderer" durch einen Parcours mit verschiedenen Stationen bei Jugendlichen das Bewusstsein, dass jeder durch sein Denken, Verhalten und Tun die Welt verändern kann. "Durch 'Ideen Initiative Zukunft' ist es uns gelungen, unser Projekt regional sowie bundesweit bekannter zu machen und somit viele neue Menschen für unsere Idee zu gewinnen", zieht Projektleiter Sascha Zink Bilanz.

Hinter dem Projekt "Nachhaltige Entwicklung für alle" steckt der Bamberger Verein CHANGE e. V. Die Mitglieder haben sich die Verbesserung der Bildungs- und Lebenschancen von Menschen weltweit zur Aufgabe gemacht. In Workshops vermitteln sie Jugendlichen nachhaltiges Handeln, begleitend finden Konzerte, Infotage und Spendenaktionen statt. "Die Projektgruppen unterstützen durch ihre Arbeit die Ziele der UN-Dekade 'Bildung für nachhaltige Entwicklung'. Sie vermitteln Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf vorbildliche Weise nachhaltiges Denken und Handeln", fasst Verena Metze-Mangold, Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, zusammen.

Erfolgreiche Kooperation wird fortgesetzt

Bereits seit 2008 engagieren sich die Kooperationspartner gemeinsam für die Umsetzung der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung", die die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufen haben. Auch zukünftig werden dm und die Deutsche UNESCO-Kommission gemeinsam Menschen und Initiativen dabei unterstützen, die Zukunft zu gestalten. Deshalb wurde im September 2010 der Kooperationsvertrag der Partner um weitere drei Jahre verlängert.

Kontakt:

Deutsche UNESCO-Kommission
Dr. Stefan Rennicke
Tel.: (0228) 60497-0
E-Mail: rennicke@unesco.de
www.unesco.de

Olivier Laboulle
Tel.: (0228) 688444-11
E-Mail: laboulle@esd.unesco.de
www.bne-portal.de

dm-drogerie markt
Herbert Arthen
Tel.: (0721) 5592-1195
Fax: (0721) 62514-90
E-Mail: herbert.arthen@dm-drogeriemarkt.de
www.ideen-initiative-zukunft.de
www.dm.de


Das könnte Sie auch interessieren: