Lapauw International

Lapauw International macht einen Megaabschluss mit der BinLadin Group

Kortrijk, Belgien (ots/PRNewswire) - Das in Kortrijk beheimatete Unternehmen Lapauw International, welches im Sommer 2010 von Philippe D'heygere übernommen wurde, hat in Saudi-Arabien einen Megaabschluss gemacht. Der Partner ist die berühmte BinLadin Group, ein in Dschidda beheimatetes Bauunternehmen mit Niederlassungen und erfolgreich durchgeführten Projekten im gesamten Nahen Osten.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110601/459146 )

Die BinLadin Group hat bei Lapauw sechzig Industriewaschmaschinen des Modells Combi 2000 bestellt. Die Maschinen sind für eine neue Wohnanlage bestimmt, die für Pilger auf dem Weg nach Mekka gebaut werden soll. "Das ist der grösste jemals in diesem Sektor abgeschlossene Vertrag", erklärt Philippe D'heygere im Namen von Lapauw International. "Es ist wirklich so, dass wir mehr als nur Geschichte schreiben. Positiv zu vermerken ist, dass wir dank dieses Vertrags eine Zusammenarbeit mit einer Bau-Gruppe starten, die hoffentlich noch an anderen Orten mit uns Geschäfte macht." Dem Abschluss gingen neunmonatige Verhandlungen mit der Verkaufsniederlassung von Lapauw in Dubai voraus. Die sechzig Industriewaschmaschinen müssen bis Ende dieses Jahres geliefert werden.

Lapauw International macht einen Gesamtjahresumsatz von 20 Mio. Euro und hat Maschinen in mehr als 100 Länder geliefert. Der erfolgreich abgeschlossene Vertrag mit den Saudis hat einen Gegenwert von 3 Mio. Euro (bzw. 4 Mio. Dollar) und macht somit allein ein Sechstel des Jahresumsatzes aus. "Unser umfangreiches Auftragsbuch, welches Lieferungen in das 6-Sterne Burj al Arab-Hotel und das höchste Gebäude der Welt, Burj Khalifa, die sich beide in Dubai befinden, beinhaltet, und die überlegene Technologie unserer Waschmaschinen gaben den Ausschlag", sagt D'heygere. "Der internationale Wettbewerb war allerdings scharf. Unter dem Strich kam dabei das Folgende heraus: Der Käufer hat sich ganz klar für die hohe Qualität unserer Industriewaschmaschinen entschieden und war offensichtlich bereit, den Preis dafür zu bezahlen."

Lapauw International wurde 1945 gegründet und war zunächst ein Familienunternehmen. Es wurde in der dritten Generation des Unternehmens an Philippe D'heygere (ehemals Stow International) verkauft. Seine Bemühungen, die "schlafende Schönheit" Lapauw in ein dynamisches, aggressives Unternehmen zu verwandeln, erwiesen sich als erfolgreich. D'heygere konzentriert sich auf Innovation und ein starkes internationales Management. Lapauw International verfügt über eine eigene Technologie und präsentiert sich als Unternehmen mit einer erstklassigen Entwicklungs- und Produktionseinheit. Das Unternehmen beschäftigt rund hundert Mitarbeiter.

http://www.LapauwInternational.com

Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110601/459146

Kontakt:

Redaktioneller Hinweis (nicht veröffentlichen):
PhilippeD'heygere,Philippe.dheygere @ lapauw.be, Tel +32-56-354295



Das könnte Sie auch interessieren: