Process Excellence Network

Führungskräfte aus dem Bereich Finanzdienstleistungen verraten, wie sie große Datenmengen ("Big Data") nutzen

London (ots/PRNewswire) - Führungskräfte aus den Bereichen Datenanalyse, -Speicherung und -Compliance werden im November diesen Jahres im Rahmen der Veranstaltung "Big Data Analytics for Financial Services" ("Analyse grosser Datenmengen für die Finanzdienstleistungsbranche") zusammenkommen, um gemeinsam Wege zu entwickeln, wie sich Daten vorteilhaft nutzen lassen.

Die Datenmengen, die jeden Tag entstehen, wachsen auch weiterhin in rasantem Tempo an; zugleich kann eine schlechte Datenqualität Unternehmen zwischen 20 und 35 % ihrer betrieblichen Erträge kosten. Ian Worley, geschäftsführender Direktor bei Morgan Stanley und Redner auf der Veranstaltung, äusserte sich hierzu wie folgt: "Die Probleme, denen sich Unternehmen im Zeitalter der grossen Datenmengen, der so genannten Big Data, gegenübersehen, werden nicht technischer Natur sein (was etwa das Sammeln, Speichern oder Manipulieren von Daten angeht), sondern vielmehr kognitiver Natur: Wie kann man in einer Menge von Daten Muster erkennen und interpretieren, um sich auf diese Weise einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen?"

http://www.bigdatafs.com/news

Vor diesem Hintergrund will die erste "Big Data Analytics for Financial Services"-Veranstaltung von PEX Network Unternehmen aufzeigen, wie sie sich jeweils Wettbewerbsvorteile verschaffen können. Dies erfolgt anhand von Vorträgen von Branchenführern, die bereits mit der Umsetzung einer "Big Data"-Strategie begonnen haben, darunter:

        - Alan Grogan, Leiter Analyse und Wertoptimierung bei der Royal Bank of
          Scotland Group, erläutert mögliche Vorgehensweisen zur Klassifizierung von Daten und
          zur Speicherung dieser Daten in Untersätzen, um sie auf diese Weise nutzbar zu machen
        - Michael Paisley, Leiter Operationelles Risiko bei Santander wird die Sorgen
          ansprechen, die derzeit innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche bestehen, und er
          wird erläutern, wie man das Risiko einer Sicherheitsverletzung minimieren kann
        - Ian Worley, geschäftsführender Direktor ISGT bei Morgan Stanley wird über
          etliche der Herausforderungen sprechen, die bei der Umwandlung von Daten in
          Informationen entstehen, und er wird deutlich machen, warum es notwendig ist, Tools
          und Visualisierungen zu entwickeln, die dabei helfen, die kognitive
          Leistungsfähigkeit und die Entscheidungsfindung zu fördern.
        - Dr. Jagdeep Singh Bhambra, Leiter Softwareentwicklung bei der Financial Times,
          wird hinterfragen, ob es möglich ist, grosse Datenmengen zur proaktiven
          Risikominimierung und zur Einhaltung von Vorschriften einzusetzen. 

Der Schwerpunkt der Veranstaltung Big Data Analytics for Financial Services wird darauf liegen, Gelegenheit zum fundierten Wissensaustausch zu bieten. Das Programm umfasst daher keine blosse Abfolge von Powerpoint-Präsentationen, sondern auch zahlreiche Diskussionssitzungen und BrainShare-Sitzungen, die es ermöglichen, sowohl von anderen Teilnehmern im Saal als auch von den Experten auf dem Podium zu lernen.

Das vollständige Programm, Einzelheiten zu dieser Veranstaltung sowie Informationen zur Anmeldung sind unter http://www.bigdatafs.com/news zu finden oder können unter der Rufnummer +44(0)20-7036-1300 beziehungsweise per E-Mail an enquire@iqpc.co.uk erfragt werden.

Ansprechpartner Presse: Nishkala Thiru, +44(0)20-7368-9725, Nishkala.Thiru@iqpc.co.uk oder besuchen Sie die Website http://www.bigdatafs.com/news.

Pressevertreter sind ebenfalls eingeladen, an diesem wichtigen Branchenforum teilzunehmen. Um einen kostenlosen Presseausweis zu beantragen, senden Sie bitte eine E-Mail an Nishkala Thiru unter der Adresse Nishkala.Thiru@iqpc.co.uk.

 


Das könnte Sie auch interessieren: