Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Aufsichtsrat der Messe Frankfurt spricht sich für neue Konzernstruktur aus
Umsatz-, Aussteller- und Besucherplus in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld

Frankfurt (ots) - Der Aufsichtsrat der Messe Frankfurt hat am 2. Dezember den Gesellschaftern des Unternehmens empfohlen, die von der Geschäftsführung vorgeschlagene neue Konzernstruktur zu beschliessen. Michael von Zitzewitz, Vorsitzender der Geschäftsführung, ist zuversichtlich, dass die Gesellschafter der Empfehlung folgen werden. "Mit der Aufteilung in eine Besitz- und eine Betriebsgesellschaft unter dem Dach einer Holding könnten wir das Unternehmen auf die Anforderungen der Zukunft ausrichten." Trotz der anhaltend angespannten Wirtschaftslage blieb das Unternehmen 2002 auf Wachstumskurs. Aussteller- und Besucherzahlen der 16 von der Messe Frankfurt in Eigenregie in Frankfurt organisierten Veranstaltungen legten nochmals zu: Mit 25.700 Ausstellern (Hochrechnung) kamen nahezu zehn Prozent mehr als 2001. Der Anteil ausländischer Aussteller stieg auf den Rekordwert von rund 65 Prozent. Die Firmen kamen zu je einem Drittel aus Deutschland, anderen europäischen Ländern und Übersee. 918.400 Besucher (+ 1,2 Prozent) wurden 2002 bei den Eigenveranstaltungen registriert. Nahezu jeder Dritte reiste aus dem Ausland an. Der zufriedenstellende Verlauf des Geschäftsjahres zeigt sich auch in den Umsatzzahlen: Mit 336 Mio. EUR wird die Messe Frankfurt ihren Rekordumsatz des Vorjahres voraussichtlich noch einmal um sechs Prozent übertreffen. Das Ergebnis vor Steuern ist mit voraussichtlich rund 23 Mio. EUR positiv, erwartungsgemäss allerdings geringer als in 2001. Auch das Auslandsgeschäft der Messe Frankfurt konnte mit positiven Kennziffern abschliessen. Die ausländischen Tochtergesellschaften veranstalteten insgesamt 48 Messen mit 9.400 Ausstellern und 0,64 Millionen Besuchern. Mit Paris, Schanghai und Moskau verfügt sie jetzt über 14 ausländische Tochtergesellschaften sowie eine Niederlassung in Dubai. 2003 stehen fünf neue Messen im In- und Ausland auf dem Programm. Der Blick auf das erste Halbjahr stimmt optimistisch: nahezu alle Veranstaltungen melden stabile Ausstellerzahlen und wachsendes Interesse aus dem Ausland. ots Originaltext: Messe Frankfurt GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Gabriele.wehrl@messefrankfurt.com Tel. +41/69/7575-5625

Das könnte Sie auch interessieren: