MAG IAS GmbH

EANS-News: MAG IAS GmbH
Quasi-Ad-hoc-Meldung MAG IAS GmbH mit neuer Gesellschafterstruktur sowie neuer Finanzierungsgrundlage

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Finanzierung, Aktienemissionen (IPO)/Neue Gesellschafterstruktur

Utl.: - Mo Meidar überträgt Geschäftsanteile der Muttergesellschaft  MAG Europe
GmbH in Treuhandmodell

- Übertragung schafft Voraussetzung für geplante Stärkung des operativen
Geschäfts unter Einbindung eines Investors

- Finanzierung sichergestellt, Geschäftsführung arbeitet mit Finanzinstituten an
langfristiger Finanzierung


Göppingen (euro adhoc) - den 22. November 2011 - Die Anteile der MAG Europe
GmbH, zu deren Tochterunternehmen die MAG IAS GmbH gehört, wurden in ein
Treuhandmodell übertragen. Dadurch wurde die Voraussetzung für die Einbindung
eines neuen Investors geschaffen, um damit dauerhaft die Eigenkapitalquote des
Werkzeugmaschinenherstellers zu erhöhen. Zum Geschäftsführer der maßgeblichen
Treuhandgesellschaft wurde Alfred Hagebusch, Partner bei Wellensiek
Partnergesellschaft, bestellt. Dr.-Ing. E.h. Heinz Dürr, Vorsitzender des
Aufsichtsrates der Dürr AG, unterstützt die Treuhandgesellschaft als Beirat.
Zusätzlich zur nun erfolgten Änderung der Gesellschafterstruktur sollen weitere
Schritte zur Stärkung des operativen Geschäfts folgen. Ziel ist ferner die
Errichtung schlagkräftiger mittelständischer Strukturen.

Das durch die hohen Auftragseingänge der letzten Monate erheblich gestiegene
Geschäftsvolumen des Unternehmens wird zudem durch eine Erweiterung der
bestehenden Avallinien unterstützt. Ferner gewähren die Finanzinstitute eine
Brückenfinanzierung bis Ende Januar 2012. Aufgrund derzeit laufender Gespräche
mit den Finanzinstituten geht die Geschäftsführung davon aus, dass diese dann in
eine erforderliche langfristige Finanzierung übergehen wird. 

Rolf Rickmeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung, dankte im Namen des
europäischen MAG Managements dem bisherigen Eigentümer der Gruppe, Dr. Eng Mo
Meidar: "Mo Meidar hat die MAG Gruppe aus namhaften deutschen sowie
internationalen Werkzeugmaschinenmarken zusammengeführt und einen modernen
Technologieanbieter formiert. Die Entscheidung von Herrn Meidar, die
Geschäftsanteile in ein Treuhandmodell zu überführen, verdient unseren größten
Respekt. Damit ist der Weg frei, der Gesellschaft mit einem neuen Investor
Eigenkapital zuzuführen, um auch in Zukunft die Innovationskraft des
Unternehmens zu erhalten. Mein Dank gilt auch Heinz Dürr für seine fortwährende 
tatkräftige Unterstützung." Das Tagesgeschäft sei von den Veränderungen nicht
betroffen, laufende und neue Projekte sowie das Servicegeschäft würden weiterhin
in der gewohnt hohen Qualität ausgeführt, so Rickmeyer weiter. Die intensive
Kooperation mit den MAG Unternehmen in Amerika und Asien würde weiter
erfolgreich fortgeführt.

Über die MAG IAS GmbH (ISIN DE000A1H3EY2)
Die MAG IAS GmbH mit Sitz in Göppingen ist Teil eines weltweit agierenden
Maschinenbaukonzerns, der zu den führenden Anbietern im Bereich individueller
Produktions- und Technologielösungen zählt. Das Traditionsunternehmen macht rund
90 Prozent der Umsätze der MAG Europe GmbH aus und verfügt heute über fünf
Produktionsstandorte in Deutschland, an denen rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt
werden. Die MAG IAS GmbH hatte im ersten Halbjahr 2011 ihre Auftragseingänge um
125 Prozent auf 309,9 Mio. Euro gesteigert.

Über die MAG Europe GmbH 
Die MAG Europe ist einer der führenden Anbieter individueller Produktions- und
Technologielösungen mit Standorten in Deutschland, Frankreich, China, Ungarn,
der Schweiz und Russland. Aus Traditionsmarken der internationalen
Werkzeugmaschinenindustrie wie Cross Hüller, Forest Liné, Hüller Hille, Modul,
Witzig & Frank, Hessapp, Ex-Cell-O, Honsberg und Boehringer entstand seit 2005
ein neues, global erfolgreich und profitabel operierendes Unternehmen.
Schwerpunkte der Aktivitäten von MAG sind die Luft- und Raumfahrt, Automotive
und Nutzfahrzeugbau, Schwerindustrie, Energie- und Förderanlagen,
Schienenverkehr, Solarenergie, Windkraftanlagen und der Maschinenbau. 
Der MAG-Konzern liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und
Dienstleistungen im Bereich der automatisierten Fertigung, Dreh- und
Frästechnologie, Fertigung von Fahrzeugantrieben, Verbundwerkstoff-Verarbeitung,
Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik, sowie
Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: 
Betreffend in die Zukunft gerichtete Aussagen: Diese Information enthält auch in
die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen, Prognosen und Schätzungen der
Unternehmensleitung der MAG IAS GmbH beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die
unseren in die Zukunft gerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen,
Prognosen und Schätzungen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren,
dass diese Annahmen, Prognosen und Schätzungen sich auch in der Zukunft als
richtig erweisen. Annahmen, Prognosen und Schätzungen bergen naturgemäß Risiken
und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse
wesentlich von den in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Zu den
Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.:
Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und
Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer
Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Die MAG
IAS GmbH übernimmt keinerlei besondere Verpflichtungen die hier gemachten, in
die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren und/oder zu berichtigen
und/oder zu bestätigen oder Aktualisierungen/Berichtigungen zu irgendeiner in
die Zukunft gerichtete Aussage zu veröffentlichen, die Umstände oder
Verlautbarungen berücksichtigen, die nach dem Datum der heutigen
Veröffentlichung eintreten.


Rückfragehinweis:
Martin Winterstein
Global Chief Marketing Officer 
MAG Europe GmbH
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Germany
tel:  +49 7161 201 4050
fax: +49 7161 201 4121
martin.winterstein@mag-ias.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: MAG IAS GmbH
             Stuttgarter Straße 50
             D-73033 Göppingen
Telefon:     +49 7161201-0
FAX:         +49 7161201353
Email:    ir@mag-ias.com
WWW:      http://www.mag-ias.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        DE000A1H3EY2
Indizes:     
Börsen:      Open Market (Freiverkehr): Frankfurt, Freiverkehr/Bondm: Stuttgart,
             Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Hannover 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: MAG IAS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: