Opsona Therapeutics

Opsona Therapeutics schliesst Finanzierungsrunde in Höhe von 18 Mio. EUR ab

Dublin, Irlande (ots/PRNewswire) - - Novartis Venture Fund, Fountain Healthcare Partners, Inventages Venture Capital und Seroba Kernel Life Sciences investieren in Serie-B-Finanzierung von Opsona Therapeutics - Erlöse werden führenden Wirkstoff gegen Entzündungskrankheiten bis zur klinischen Entwicklung führen - Opsona eröffnet Niederlassung in der Schweiz, um das Team in Dublin zu ergänzen Opsona Therapeutics, ein auf neuartige therapeutische und präventive Ansätze zur Bekämpfung von Autoimmun- und Entzündungserkrankungen fokussiertes Biotechnologieunternehmen, meldete heute den Abschluss einer Serie-B-Finanzierung in Höhe von 18 Mio. EUR (23 Mio. $), die eine Expansion sowohl auf operativer als auch auf klinischer Ebene ermöglichen wird. An der Finanzierungsrunde nahmen Novartis Venture Fund, Fountain Healthcare Partners, Inventages Venture Capital und Seroba Kernel Life Sciences teil. Die Erlöse werden die Weiterentwicklung der klinischen Studien Opsonas zur Bekämpfung von Entzündungskrankheiten wie rheumatoide Arthritis, Lupus und Transplantation unterstützen. Im Rahmen der Finanzierung meldet Opsona Therapeutics ausserdem, dass Florent Gros, Managing Director bei Novartis Venture Fund, und Dr. Manus Rogan, Managing Partner bei Fountain Healthcare Partners, dem Board of Directors des Unternehmens beitreten werden. Opsona erwartet, über die nächsten Monate die Besetzung mehrerer zentraler Stellen im unternehmerischen und klinischen Bereich bekannt geben zu können. Dr. Mark Heffernan, Chief Executive Officer bei Opsona Therapeutics, sagte hinsichtlich der Bekanntgabe: "Der Abschluss dieser Finanzierung repräsentiert einen wichtigen Schritt im Wandel Opsonas hin zu einem produktfokussierten Unternehmen, das wesentliche klinische Entwicklungsmeilensteine erzielt. Mit der Unterstützung unserer bisherigen und neuen Investoren wie Novartis Venture Fund, Fountain Healthcare Partners und Seroba Kernel Life Sciences ist Opsona bestens positioniert, um Machbarkeitsstudien bei Patienten umzusetzen, indem wir Entzündungskrankheiten über das natürliche Immunsystem bekämpfen. Unser langfristiges Ziel besteht darin, innovative Therapien zu entdecken, die Erkrankungen mit erheblichen ungedeckten medizinischen Bedürfnissen lindern." Opsona entwickelt derzeit biopharmazeutische und kleinmolekülige Produkte, die das natürliche Immunsystem, das bei vielen Autoimmun- und Entzündungskrankheiten die Entzündungskaskade auslöst, modulieren. Der führende Produktkandidat Opsonas ist ein vollständig humanisierter monoklonaler Antikörper (OPN-305) für ein TLR-Ziel (Toll-like Rezeptor), der sich in mehreren Tiermodellen als wirksam erwiesen hat. Klinische Pivot-Studien sollen 2010 eingeleitet werden. Florent Gros, Managing Director bei Novartis Venture Fund, fügte hinzu: "Wir freuen uns sehr darüber, mit Opsona Therapeutics und den anderen Investoren zusammen zu arbeiten, um Opsona dabei zu unterstützen, die äusserst innovative Technologie und die neuartigen Ansätze des Unternehmens bis hin zur klinischen Phase weiter zu entwickeln. Das natürliche Immunsystem stellt ein neues Grenzgebiet bei der Bekämpfung von Entzündungskrankheiten dar, und das Kaliber der Investoren, die an dieser Finanzierungsrunde teilnehmen, beweist die Expertise und die Kompetenz Opsonas in diesem äusserst vielversprechenden Feld." Opsona hat ausserdem die Eröffnung einer neuen Niederlassung in der Schweiz bekannt gegeben. Das Schweizer Labor wird pivotale Assay-Entwicklung und biochemische Arbeiten für neue, kürzlich von Opsona zur Erweiterung seines Portfolios von Immunmodulatoren erwobene Projekte und Therapeutika ausführen. Die Expertise, die in der Schweiz aufgebaut werden soll, wird das vorhandene Team und die jetzigen Aktivitäten in Dublin ergänzen. Dr. Cormac Kilty, Vorsitzender von Opsona und ehemaliger Vorsitzender der Irish Bioindustry Association, erläutert: "Im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld ist dies für ein Biotechnologieunternehmen eine beeindruckende Leistung. Die F&E Opsonas zeigt, dass junge irische Unternehmen im Biotechnologiesektor internationale Anerkennung erlangen können." Hinweis an die Redaktion: Informationen zu Opsona Therapeutics Opsona ist ein Arzneientwicklungsunternehmen, das sich auf neuartige therapeutische und präventive Ansätze zur Bekämpfung von Autoimmun- und Entzündungskrankheiten konzentriert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2004 mit drei der renommierten Immunologen des Trinity College in Dublin (Professoren Luke O'Neill, Kingston Mills und Dermot Kelleher) gegründet. Es ist vor allem an Arzneimitteln interessiert, die das natürliche Immunsystem und seine Signalgebung verändern, vor allem Toll-like Rezeptoren (TLR). Opsona verfügt über diverse therapeutische biologische und kleinmolekülige Entwicklungskandidaten in der fortgeschrittenen vorklinischen Entwicklungsphase, die das natürliche Immunsystem modulieren. Das Unternehmen hat einige bedeutende Partnerschafts- und Zusammenarbeitsvereinbarung unterzeichnet, unter anderem auch mit Wyeth (USA). Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Dublin und betreibt ausserdem Laboratorien in Lausanne in der Schweiz. http://www.opsona.com Informationen zum Novartis Venture Fund Der 1996 gegründete Novartis Venture Fund verwaltet ein Kapital von mehr als 650 Mio. $. NVF investiert in Unternehmen, die das Potenzial haben, einen zentralen therapeutischen Bereich zu verändern oder neue Geschäftsbereiche zu erforschen, die für die Pflege von Patienten von höchster Bedeutung sein werden. Unter Hauptinteresse gilt der Entwicklung neuartiger Therapeutika und Plattformen, sowie medizinischer Geräte, Diagnosemittel und Verabreichungssysteme. Der Fonds investiert aus finanziellen Gründen in allen Phasen der Unternehmensentwicklung, bevorzugt jedoch eine Investition im frühen Stadium. Das Team umfasst acht Investment-Experten in Basel (Schweiz) und Cambridge (Massachusetts, USA), die über erhebliche Erfahrungen in der pharmazeutischen F&E und im Venture Capital-Bereich verfügen. http://www.venturefund.novartis.com Informationen zu Fountain Healthcare Partners Fountain Healthcare Partners ("Fountain") mit Hauptsitz in Dublin (Irland) und einer zweiten Niederlassung in New York (USA) ist ein auf Biowissenschaftsunternehmen fokussierter Risikokapitalfonds. Fountains konzentriert sich auf Investitionen in Unternehmen für Biotechnologie, medizinische Geräte, Spezialarzneimittel und Diagnostika und investiert den Grossteil seines Kapitals in Europa, mit einem besonderen Fokus auf Irland. Fountain hat seinen Eröffnungsfonds (Fountain Healthcare Partners I) im Mai 2008 mit einem fest zugesagten Kapital von 75 Mio. EUR gegründet. http://www.fh-partners.com Informationen zu Inventages Inventages ist einer der weltweit grössten Venture Capital-Fonds mit einem Fokus auf Biowissenschaften, Ernährung und Wellness, der über die erforderlichen Ressourcen verfügt, um wachsende Unternehmen nachhaltig zu unterstützen. http://www.inventages.com Informationen zu Seroba Kernel Life Sciences Seroba Kernel ist ein ausschliesslich auf Biowissenschaften konzentrierter Venture Capital-Fondsmanager mit Niederlassungen in Irland und Grossbritannien. Das Unternehmen hat kürzlich den ersten Abschluss des Seroba Kernel Life Sciences Fund II mit einem fest zugesagten Kapital von 75 Mio. EUR bekannt gegeben. Hiermit verwaltete das sechsköpfige Team nun Anlagevermögen in Höhe von mehr als 200 Mio. EUR im biowissenschaftlichen Bereich. Der Fonds investiert in europäische biowissenschaftliche Unternehmen, der Grossteil seines Kapitals fliesst nach Irland und Grossbritannien. http://www.seroba-kernel.com Richten Sie Medienanfragen bitte an: Niamh Lyons - +353-1-6633602 oder Jonathan Birt - +44-20-7269-7205 ots Originaltext: Opsona Therapeutics Ltd Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Richten Sie Medienanfragen bitte an: Niamh Lyons - +353-1-6633602 oder Jonathan Birt - +44-20-7269-7205

Das könnte Sie auch interessieren: