Oil and Gas IQ

Oil and Gas IQ - Exklusives Interview: wird ein neuer Steuersatz Betreiber von reifen Ölfeldern aus Grossbritannien in andere Regionen der Welt treiben?

Aberdeen, Schottland (ots/PRNewswire) - Professor Alex Kemp schliesst sich Oil and Gas IQ vor der Mature Fields Conference 2011 an, um die Ökonomie des späteren Ölfeldlebens sowie die Herausforderung der Produktionsmaximierung und der Lebenszyklusverlängerung zu diskutieren.

Der Kanzler kündigte im Staatshaushaltsplan am 23. März Erhöhungen der Besteuerung des Öls aus der Nordsee auf reifen Feldern an, das einer Mineralöleinkommenssteuer von 75% bis 81% unterliegt. In einem kürzlichen Podcast-Interview mit Oil and Gas IQ diskutiert Professor Alex Kemp dieses heikle Thema und gibt einen Ausblick auf den Einfluss dieser Entwicklung auf die Betreiber von reifen Feldern.

"Es wird die Cashflows reduzieren, alle Kapitalrenditen reduzieren und die Ökonomie der inkrementellen Investitionen auf reifen Feldern wird sicherlich wieder neu beurteilt werden. Auf einer technischeren Seite reduzierte der Staatshaushaltsplan den Grundsteuernachlass für Stilllegungskosten. Also gibt es aus der Sicht der Investitionserweiterung in inkrementellen Projekten eine Reihe von bedauernswerten Änderungen."

Alex Kemp fürchtet die Auswirklungen der Steuererhöhung auf die Betreiber der reifen Felder. "Die wirkliche Frage ist, ob der Abwärtstrend für die reifen Felder eher schneller verlaufen wird als vor dem Staatshaushaltsplan. Meine Befürchtung ist, dass genau dies der Fall sein wird. Die Regierung wies darauf hin, dass sie gerne dazu bereit sei, auf Wünsche für weitere Freibeträge einzugehen. Ich denke, dass sie da hauptsächlich an brandneue Felder dachten, aber sicherlich waren sie in der Vergangenheit schon dazu bereit, Steuerermässigungen für reife Felder in Betracht zu ziehen, insbesondere derjenigen, die der Mineralöleinkommenssteuer, und deshalb einer sehr hohen Steuerrate unterliegen."

Zusätzlich zu seinem Podcast-Interview wird Alex Kemp auch beim "Mature Fields 2011"-Event, das am 28. und 29. Juni 2011 in Aberdeen stattfinden wird, einen Vortrag halten. Er wird eine Sitzung zum Thema "Economics of Later Field Life" (Ökonomie des späteren Feldlebens) halten, und dabei Themen wie Inkrementelle Investitionen für PRT- und nicht-PRT- (Petroleum Revenue Tax - Mineralöleinkommenssteuer) zahlende Felder, Identifizierung möglicher Anreize für die Implementierung von EOR (Enhanced Oil Recovery, verbesserte Ölgewinnung) und Bewertung der Ökonomie von CO2-EOR diskutieren.

Für weitere Informationen zu den Sprechern und zur Tagesordnung oder für das Anhören des vollständigen Podcast-Interviews besuchen Sie bitte: http://bit.ly/ecxYYZ

Über IQPC

IQPC bietet Geschäftsführern weltweit massgeschneiderte praktische Konferenzen, gross angelegte Events, Themenseminare und interne Trainingprogramme an und hält sie so über Industrietrends, technologische Entwicklungen und regulative Rahmenbedingungen auf dem Laufenden. IQPC organisiert jährlich weltweit über 1.500 Events und wächst weiter. IQPC macht sich eine globale Forschungsbasis von Best Practices zunutze, um ein konkurrenzloses Portfolio an Konferenzen zu bieten. http://www.iqpc.com.

Medienkontakt: enquire@iqpc.co.uk, +44-(0)20-7368-9300

Kontakt:

Jana Koller, jana.koller@iqpc.co.uk 


Das könnte Sie auch interessieren: