DVS-Deutsche Verkaufsleiter-Schule

Nachbericht zum 34. Deutschen Vertriebs- und Verkaufsleiter Kongress (DVVK)
Vertriebsführungskräfte blicken durchweg positiv in die Zukunft

Freiburg (ots) - Der Euro bleibt auf Erfolgskurs; die Situation in den hoch verschuldeten Staaten Griechenland, Irland und Portugal ist längst nicht so tragisch wie oft kolportiert. Mit diesen Aussagen eröffnete Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank, den 34. Deutschen Vertriebs- und Verkaufsleiter Kongress am 14. und 15. April 2011 in München. Die gebotenen Vorträge rund um Zukunftsthemen, strategische Ansätze, Erfolgsstories und Verkaufstipps trafen den Nerv der Verantwortlichen aus Vertrieb und Verkauf: Mit insgesamt 350 Besuchern liegt die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich höher.

"Unsere Stärke ist der Mittelstand", betonte Folker Hellmeyer in Bezug auf den Erfolg der deutschen Wirtschaft nach der weltweiten Krise in seiner Keynote. Entsprechend positiv sahen auch die Teilnehmer in die Zukunft. Eine Ted-Umfrage ergab: 52 Prozent der Teilnehmer blicken durchweg positiv in die kommenden zwölf Monate und sind sich sicher, dass der Aufschwung anhält. Auch zum Thema Japan äußerte sich Hellmeyer: "Die derzeitige Krise in Fukushima wird den Konjunkturzyklus nicht nachhaltig beeinflussen". Zu regional sei die Naturkatastrophe, so der Volkswirt.

Social Media wird den Vertrieb verändern

Mirko Lange, Geschäftsführer von Talkabout Communications brachte den Vertrieblern das Thema Social Media näher. Er ist davon überzeugt, dass Facebook, Twitter & Co. den Zugang des Vertriebs zu den Zielgruppen und Kunden nachhaltig verändern. Die zentrale Fragestellung ändere sich deshalb von "Wie kann ich meine Zielgruppe erreichen?" in "Was erreicht meine Zielgruppe?". Dass Social Media in vielen Unternehmen bislang jedoch noch in den Kinderschuhen steckt, ergab die Ted-Umfrage: 45 Prozent der Teilnehmer mussten zugeben, dass Soziale Netzwerke in ihren Unternehmen bislang nicht als Marketing- oder Verkaufskanal genutzt würden.

Einfach "anders" verkaufen

Nach einer intensiven Übungsstunde mit Deutschlands "härtestem Rhetoriktrainer" Rolf H. Ruhleder konnten die Teilnehmer außerdem von den Verkaufstipps von Roger Rankel profitieren. Der Münchner gehört derzeit zu den bekanntesten Verkaufstrainern der Republik und teilte seine persönlichen "Sales Secrets" mit den anwesenden Vertriebsführungskräften. Sein Credo: "Etwas etwas anders machen!" Er lieferte konkrete Beispiele erfolgreicher Verkäufer und animierte die Teilnehmer dazu, ihre Produkte und Dienstleistungen zu inszenieren und (potenzielle) Kunden damit zu überraschen.

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Kongresses war der Vortrag von Oliver Kahn. Die Torwartlegende sprach erstaunlich offen über seinen Weg zur Nummer 1 und erläuterte, wie er im Laufe seiner Karriere gelernt hat, konstruktiv mit Niederlagen umzugehen. Sein Rat an die Teilnehmer: "Den Fokus auf seine Ziele richten und sich von äußeren Störungen nicht beeinflussen lassen!"

Fit für die Praxis

Wie in jedem Jahr kamen auch Praxisreferenten erfolgreicher Vertriebsorganisationen zu Wort. Rüdiger Reiber, Produktmanager bei Gardena, berichtete über die Produktentwicklung in seinem Unternehmen und Werner Kalbfuß, ehemals Einkaufsleiter bei Carl Zeiss, verriet die aktuellen Trends im Einkauf und wie sich der Vertrieb darauf einstellen kann. Auf der begleitenden Fachausstellung und im Rahmen von Ausstellerkurzvorträgen konnten sich die Teilnehmer darüber hinaus über vertriebsunterstützende Produkte und Dienstleistungen informieren.

Weitere Informationen über den Kongress sowie Bildmaterial finden Sie unter http://www.dvvk.de

Kontakt:

DVS-Deutsche Verkaufsleiter-Schule
Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Public Relations
Sandra Spier
Tel. 089 7199-9639
E-Mail: presse@dvvk.de

Pressecenter des DVVK unter:
http://www.dvvk.de



Weitere Meldungen: DVS-Deutsche Verkaufsleiter-Schule

Das könnte Sie auch interessieren: