Tesla Motors Ltd

Tesla räumt wieder bei der 5. Monte Carlo Rallye für alternative Energien ab

Monaco (ots/PRNewswire) - Der Tesla Roadster hat seine Überlegenheit in der Welt der Fahrzeuge mit alternativen Treibstoffen erneut bestätigt, indem er bei einer aufregenden Rallye in Monte Carlo mehr als 100 Mitbewerber schlug ( http://acm.mc/vea/vea_main.php?page=2011/engages_2011.php). Gelenkt vom ehemaligen Formel-1-Fahrer Erik Comas holte sich der Roadster in der Farbe Arktisweiss definitiv auch den Sieg beim Cup der Elektrofahrzeuge. Das Rennen, das am Sonntag endete, ging über mehr als 800 km mit Ausgangspunkt Annecy in Valence, darunter auch Sprints auf der Formel-1-Rennbahn in Monaco.

"Dank der unglaublichen Effizienz des Roadsters waren wir in der Lage, am Samstag mehr als 450 km zu fahren. Auf der Strasse gibt es nichts Vergleichbares", so Comas. "Nächstes Jahr werde ich 5 Roadsters zu diesem tollen Ereignis anmelden, die alle meiner Gesellschaft Green Car Challenge gehören."

Die Rallye führte über den Col du Corobin mit einer Höhe von 1.230 Metern und über einige derselben Strassen wie die historische Rallye von Monte Carlo.

Der Sieg folgte nur Tage nach der Bekanntgabe von Tesla, dass Roadster-Besitzer auf der ganzen Welt mittlerweile über 10 Millionen elektrische Meilen (16 Millionen Kilometer) gefahren sind. Der Tesla Roadster hat wieder einmal bewiesen, dass er das einzige Elektroauto ist, das bei solchen harten Wettkämpfen mithalten kann und das unter allen Bedingungen hohe Leistungen erbringt.

Das Auto hat eine EU-zertifizierte Reichweite von 212 Meilen bzw. 340 km pro Aufladung. Im Oktober 2009 stellte der Roadster einen Weltrekord auf, als der Besitzer Simon Hackett beim jährlich stattfindenden australischen Rennen Global Green Challenge das gesamte Segment von 313 Meilen bzw. 504 km mit einer einzigen Aufladung schaffte.

Der Roadster kann auf der ganzen Welt an reguläre Steckdosen angeschlossen werden, darunter alle 120- und 240-Volt-Systeme in Nordamerika, Europa, Asien und Australien. Man benötigt für das Aufladen keine besondere Ausrüstung: Wenn Sie eine Steckdose haben, an der Sie Ihr Handy aufladen oder Ihren Haarföhn benutzen, können Sie dort auch Ihren Roadster anschliessen.

Über Green Car Challenge

Erik Comas und sein Unternehmen Green Car Challenges besitzen einen Wagenpark von fünf Tesla Roadsters, die an Gesellschaften vermietet werden, die umweltfreundliche und fröhliche Veranstaltungen für ihre Kunden und Mitarbeiter organisieren möchten. Angeboten werden ein Mix aus Regularity-Rallyes auf offenen Strassen und Entdeckungsfahrten durch wunderschöne Landschaften der Schweiz, Frankreichs, Deutschlands und anderer Länder, bei denen man das unglaubliche Fahrkönnen dieses ehemaligen Formel-1-Fahrers erleben kann, der nun dieses elektrische Superauto wie kein anderer auf der ganzen Welt beherrscht.

Über Tesla

Das Ziel von Tesla ist es, ein grosses Spektrum von Elektroautos zu produzieren - vom erstklassigen Sportwagen bis zum Auto für die breite Masse - und so die Kosten für Elektroautos unerbittlich zu reduzieren. Tesla ist der einzige Autohersteller in den USA, der autobahntaugliche Elektroautos in Serienproduktion herstellt und verkauft. Tesla, mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, entwirft und baut Elektrofahrzeuge sowie Komponenten für deren Antriebsstrang. Tesla hat bereits über 1.500 Roadsters an Kunden in Nordamerika, Europa und in die Asien-Pazifik-Region ausgeliefert. Der Tesla Roadster beschleunigt schneller als die meisten Sportwagen und produziert dabei keine Abgase.

Kontakt:

Roberto Toro, +44(0)1628-450602, rtoro@teslamotors.com

Kontakt:

Kontakt: Roberto Toro, +44(0)1628 450602, rtoro@teslamotors.com



Das könnte Sie auch interessieren: