Whyte and Mackay Ltd

Nachricht aus der Flasche: 100-jähriger Whisky gibt sein Geheimnis Preis

Glasgow, Schottland (ots/PRNewswire) - Whyte & Mackay hat erfolgreich den unter dem Eis der Antarktis verborgenen, Jahrhunderte alten Whisky des Entdeckers Ernest Shackleton neu erschaffen.

Der Meisterblender des Unternehmens Richard Paterson verbrachte 8 mühsame Wochen damit, verschiedene Whiskys miteinander zu verheiraten und zu kombinieren, um ein exaktes Replikat des 100 Jahre alten Mackinlay-Tropfens herzustellen.

Um die Multimedia-Pressemitteilung anzusehen, klicken Sie bitte hier:

http://multivu.prnewswire.com/mnr/prne/whytemackay/48896/

Und laut eines unabhängigen Experten hat er die Kopie genau richtig zusammengestellt.

Der renommierte Whisky-Autor Dave Broom ist die einzige andere Person weltweit, welche sowohl den Original Whisky und den neuen Alkohol von Whyte & Mackay gekostet hat.

Er erklärte: "Der Shackleton Whisky ist nicht das, was ich erwartet habe und auch niemand anderes hätte das erwartet. Er ist so leicht, so frisch, so lecker und immer noch in einem Stück - es ist so ein hinreissender Whisky."

"Dies beweist, dass selbst damals sehr viel Aufmerksamkeit, Nachdenken und Sorgfalt in die Herstellung von Whisky einfloss."

"Ich denke, dass die Kopie genau dem Original entspricht. Richard hat eine grossartige Arbeit geleistet und es ist sehr schwierig, von diesem Whisky eine Kopie herzustellen, denn die Zartheit, die Feinheit und die Rauchigkeit stechen einfach hervor."

"Die Süsse, der Duft, die Würze und die feine rauchige Note finden sich in der Kopie wieder. Ich bin absolut begeistert."

Die Shackleton-Kopie wird 100 GBP kosten, wobei 5 % von jedem Verkauf für den neuseeländischen Antarctic Heritage Trust (AHT) gespendet werden. Dies ist die Wohltätigkeitsorganisation, welche für den Fund und die Bergung des originalen Whiskys zuständig war. Falls alle 50.000 Flaschen verkauft werden, wird der Trust 250.000 GBP erhalten.

Der Chief Executive des Trusts, Nigel Watson, erklärte: "Vom Beginn bis zum Ende haben wir fast 4 Jahre gebraucht, um die Kiste mit den Whiskyflaschen sicher aus der Fundstelle zu bergen und aus der Antarktis heraus zu befördern, sie unter Museumsbedingungen aufzutauen, Genehmigungen einzuholen und wissenschaftliche Analysen in Schottland durchführen zu lassen. Ich freue mich darüber, dass Whyte & Mackay die fleissige Arbeit und den Wert der Konservierungsmission des Trusts in der Antarktis durch die sehr grosszügige und willkommene Spende anerkennen. Bisher habe ich den Whisky noch nicht gekostet, daher freue ich mich sehr darauf, eine Flasche zu erhalten, sobald der Whisky in die Läden kommt!"

Richard Paterson berichtete, dass das Mischen des Whiskys eine wahre Herausforderung seiner Fähigkeiten war, doch die Arbeit lag ihm sehr am Herzen.

"Es war ein wirkliches Privileg, solch eine seltene und wunderschöne Flasche Whisky in der Hand zu halten, and ihr zu riechen und aus ihr zu kosten. Die Qualität, die Reinheit und der Geschmack dieses 100 Jahre alten Alkohols war sehr beeindruckend. Die grösste Überraschung war der leichte Geschmack und die klare, beinahe leuchtende Farbe der Flüssigkeit. Ich hoffe, dass ich unseren Vorfahren und Ernest Shackleton mit der Kopie alle Ehre erwiesen habe."

"Ich möchte im Besonderen den Menschen von dem Trust für ihre Geduld, ihr Fachwissen und ihre harte Arbeit danken. Sie haben die erheblichen Finanzmittel auf jeden Fall verdient, welche diese spezielle Flasche generieren wird."

Redaktionelle Hinweise

Geschmacksnoten

Das Mackinlay-Replikat enthält Whisky aus einer Reihe von Highland Malts, eingeschlossen solcher aus Glen Mhor, die bis zu ihrer Schliessung im Jahr 1983 die ursprüngliche Mackinlay-Distillerie war.

Der Whisky mit einem Alkoholgehalt von 47,3 % zeichnet sich durch eine Farbe wie heller Honig und Strohgold mit leuchtenden Highlights aus.

Der Geruch ist weich, elegant und wird durch zarte Aromen wie von zerdrücktem Apfel, Pfirsich und frischer Ananas abgerundet. Er verfügt über einen Hauch an Marmelade, Zimt und eine Prise von Rauch, Ingwer und Rohrzucker.

Die grosszügige Stärke von 47,3 %, von der angenommen wurde, dass der Alkohol das Frieren der Flüssigkeit verhindere, hat einen starken Einfluss - doch auf milde und warme Weise. Da ist ein Hauch von sanftem Lagerfeuerrauch, der langsam würzigem schweren Toffee, Melasse und Pekannüssen weicht.

Zusätzliche Informationen

Drei Flaschen des originalen Shackleton Whisky wurden per Privatflugzeug vom Besitzer des Unternehmens Dr. Vijay Mallya von Neuseeland zum Sitz von Whyte & Mackay in Glasgow geflogen.

2007 wurden drei Behälter mit Whisky und zwei Behälter mit Brandy in der Antarktis gefunden. Ein Behälter wurde aus dem Eis entnommen und sorgfältig unter Laborbedingungen aufgetaut, um die Flaschen und den Alkohol auf die bestmöglichste Weise zu erhalten.

Dieser eine Behälter enthielt nur 11 Flaschen anstelle der normalerweise 12 Flaschen. Dies führte zu einigen Spekulation darüber, was wohl mit der fehlenden Flasche geschehen sein könnte.

Kontakt:

Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie bitte: 
RobBruce,Leiter der Abteilung Global PR, Whyte & Mackay Tel.:
+44(0)750-784-9831;JillInglis, Global PR Manager, Whyte & Mackay
Tel.: +44(0)773-636-5247


Das könnte Sie auch interessieren: