IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

EANS-News: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing
IBS Industrial Business Software (Shanghai), Ltd. erhält chinesische Geschäftslizenz

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen


Hoehr-Grenzhausen (euro adhoc) - PRESSEMITTEILUNG                        


IBS Industrial Business Software (Shanghai), Ltd. erhält chinesische
Geschäftslizenz


* Neuester 5-Jahresplan der chinesischen Regierung fördert die Rationalisierung
und höhere Qualitätsstandards.

* IBS verfügt schon heute über eine Basis von ca. 70 Installationen in China.

* Globale Roll-out Projekte der IBS Gruppe in China versprechen ein
Umsatzpotential von ca. 1 Mio. Euro in 2011.

Höhr-Grenzhausen, 03. August 2011 - Die IBS Industrial Business Software
(Shanghai), Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der IBS AG mit
Sitz in Shanghai. Ziel des Unternehmens ist es, den auf dem asiatischen Markt
stark gestiegenen Bedarf nach Industrie-Softwarelösungen für das Qualitäts-,
Produktions-, Traceability- und Compliance-Management zu erfüllen und dort neben
chinesischen Unternehmen, IBS Bestandskunden mit Niederlassungen in China zu
unterstützen.

Die IBS AG konnte bereits im Jahr 2000 eine erste erfolgreiche Installation in
China abschließen. In 2006 gründete die IBS AG schließlich eine eigene Support
Niederlassung in Shanghai. Darüber wurden Bestandskunden mit
Produktionsstandorten in China unterstützt. In 2010 konnte die IBS AG mit der
TIANJIN NEW WEI SAN INDUSTRIAL CO., LTD. (NWS) dann ein erstes chinesisch
taiwanesisches Unternehmen als Neukunden gewinnen. IBS erhielt von NWS einen
Großauftrag, der die gesamte Software-Suite der IBS AG umfasst. Durch eine in
China deutlich gestiegene Nachfrage nach IBS Industriesoftwarelösungen und
Dienstleistungen - sowohl von Bestandskunden, als auch von Seiten chinesischer
Unternehmen - hatte sich IBS für die Gründung einer eigenen Gesellschaft 
entschlossen.

Im zweiten Quartal 2011 erhielt die IBS Industrial Business Software (Shanghai),
Ltd. ihre Geschäftslizenz woraufhin das Unternehmen nun den Geschäftsbetrieb
aufgenommen hat. Bis heute verfügt IBS über ca. 70 erfolgreiche Installationen
in China. Globale Roll-out Projekte der IBS Gruppe in China versprechen für 2011
ein Umsatzpotential von ca. 1 Mio. Euro. Für 2012 ist ein kontinuierliches
Wachstum vorgesehen.

Die IBS Industrial Business Software (Shanghai), Ltd. beschäftigt derzeit sieben
Mitarbeiter, welche in den Bereichen Vertrieb, Projektmanagement und Support
tätig sind.

"Die Eröffnung einer eigenen Gesellschaft  in China ist ein wichtiger Teil
unserer Internationalisierungsstrategie sowie ein deutliches Zeichen an unsere
Kunden", so Nina Slegers, General Manager und Legal Representative der IBS
Industrial Business Software (Shanghai), Ltd.. "Wir wollen noch näher bei
unseren Kunden in China sein und diesen den bestmöglichen Service bieten.
Darüber hinaus sieht der neueste 5-Jahresplan der chinesischen Regierung eine
verstärkte Förderung der Themen "Rationalisierung und höhere Qualitätsstandards"
vor, das hat uns die Entscheidung pro China noch leichter gemacht", so Nina
Slegers weiter.


Arnd Slegers ist Managing Director Asia Pacific der IBS Industrial Business
Software (Shanghai), Ltd.. "Um sich in China schnell etablieren zu können, gilt
es wichtige Partnerschaften und eine Zusammenarbeit gerade mit asiatischen und
chinesischen Unternehmen einzugehen", sagt Arnd Slegers. "Insbesondere wollen
wir zunächst am überdurchschnittlichen Wachstum der chinesischen Industrie
teilhaben, welche die IBS Themen der Ressourcen- sowie die Umweltschonung auch
als ihre Themen identifiziert hat", so Arnd Slegers weiter.       


* * *

Über die IBS AG
Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden
Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle
Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. Entsprechend
der Unternehmensphilosophie "The Productivity Advantage" steigern die Best
Practice Lösungen der IBS AG nachhaltig die Produktivität von Unternehmen. Dabei
erfährt der IBS Kunde, in jeder Projektphase und auch darüber hinaus, die
kompetente Unterstützung durch ein Team erfahrener Consultants und Spezialisten.
Die IBS AG wurde 1982 gegründet und beschäftigt in Europa, USA und China mehr
als 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Wertpapierbörse
in Frankfurt/Main gelistet (WKN 622840) und zudem Mitglied des GEX-German
Entrepreneurial Index. Die Software der IBS AG ist weltweit in über 4.000
Kundeninstallationen im Einsatz. Dazu gehören beispielsweise Unternehmen wie
Audi, Beam Global, BMW, BorgWarner, BOSCH, Caterpillar, Daimler, Electronic
Networks, FCI Automotive, Goodyear, Kimberly Clark, KEIPER, Liebherr, Magna
Automotive, Kautex Textron, Parker Hannifin, Procter & Gamble, Rock Tenn,
Porsche, Siemens, SMA Solar Technology, ThyssenKrupp und W.L. Gore.


* * *

Bei Rückfragen: Public Relations IBS AG, Stefan Ströder, Telefon: +49 (0)2624
-9180-475, E-Mail: stefan.stroeder@ibs-ag.de 

* * *


Rückfragehinweis:
Public Relations IBS AG, 
Stefan Ströder, 
Telefon: +49 (0)2624 -9180-475, 
E-Mail: stefan.stroeder@ibs-ag.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing
             Rathausstrasse 56
             D-56203 Hoehr-Grenzhausen
Telefon:     +49(0)2624 9180-424
FAX:         +49(0)2624 9180-966
Email:    investorrelations@ibs-ag.de
WWW:      http://www.ibs-ag.de
Branche:     Software
ISIN:        DE0006228406
Indizes:     CDAX
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: IBS AG excellence, collaboration, manufacturing

Das könnte Sie auch interessieren: