Gateway to Africa

Erste internationale Konferenz "Gateway to Africa" in Genf: Die Herausforderungen für Afrika heute und in der Zukunft

Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) - Die Komplexität der derzeitigen Herausforderungen in Afrika erfordert einen integrativen Ansatz, um realisierbare Lösungen zu finden. Während viele Konferenzen mit dem Fokus Afrika eindimensional aufgebaut sind und sich um wiederkehrende Themen drehen, ist es das Ziel von Gateway to Africa, einen übersichtlichen Diskurs zu fördern, innerhalb dessen sich mit den wichtigsten Problemen des heutigen Afrikas auseinandergesetzt wird - Gesundheit, Bildung, Energie, Politik und Afrikas Position in der internationalen Arena - wobei diese Themen aus einem interdisziplinären Ansatz heraus besprochen werden sollen.

Redner und afrikanische Podiumsgäste werden multidimensionalen Ansatz hinsichtlich der Probleme des heutigen Afrika bereitstellen

Gordon Brown, früherer Premierminister von Grossbritannien und Nordirland (2007-2010) wird die Konferenz mit seinen Erkenntnissen über die Möglichkeiten eröffnen, wie die Finanzkrise bewältigt werden kann und wie mit den wichtigsten Entwicklungsbereichen in einer Ära der Globalisierung umgegangen werden muss. Die nachfolgende Sitzung zum Thema Umwelt wird vom früheren Vizepräsidenten der USA, Al Gore, geleitet. Er wird sein Wissen in einer Präsentation mit dem Titel "Thinking Green" darlegen, gefolgt von der Friedensnobelpreisträgerin und Gründerin des "The Green Belt Movement", Dr. Wangari Maathai, die über die entscheidenden Zusammenhänge zwischen Umwelt, Demokratie und Frieden sprechen wird.

Die Konferenz wird im Rahmen eines umfangreichen, von internationalen Experten geleiteten Panels über Gesundheit auch die dringlichen Gesundheitsprobleme ansprechen, denen Afrika derzeit ausgesetzt ist. Kofi Annan, der frühere Generalsekretär der Vereinten Nationen wird dann seine Perspektive über die demokratische Transformation und Verantwortung, die Bürger übernehmen können sowie die zukünftigen Herausforderungen in Afrika referieren.

Die Abschlusssitzung der Konferenz "Gateway to Africa" wird Experten aus den Bereichen Diplomatie und internationaler Terror zusammenbringen, unter anderem Prof. Shlomo Ben Ami, der frühere Minister für Auswärtige Angelegenheiten von Israel, welcher über die Eindämmung von Konflikten und die Grenzen der Diplomatie sprechen wird.

Während der gesamten Konferenz werden Panels mit afrikanischen Experten die bedeutenden Themen offen diskutieren und damit zu einem multidimensionalen und interdisziplinären Dialog des heutigen Afrika beitragen.

Für weitere Informationen und zur Registrierung für die Konferenz besuchen Sie http://www.gateway2africa.org.

Informationen über "Gateway to Africa"

"Gateway to Africa", veranstaltet von Comtec Convention and Special Events, ist die internationale und interdisziplinäre Konferenz über die Rolle Afrikas in einer globalisierten Welt. Die erste Konferenz wird vom 4.-6. April 2011 im InterContinental Hotel in Genf stattfinden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.gateway2africa.org

Pressekontakt: Fabian Gmuender Young & Rubicam Brands Geneva Tel.: +41-22-908-4074 E-Mail: Fabian.gmuender@yrbrands.com

Kontakt:

Ansprechpartner für die Presse: Fabian Gmuender, Young &
RubicamBrandsGeneva, Tel.: +41-22-908-4074, E-Mail:
Fabian.gmuender@yrbrands.com



Das könnte Sie auch interessieren: