Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Syntaxin

Syntaxin gibt bekannt, dass ihr Partner Allergan mit dem neu ausgerichteten Endopeptidase-Wirkstoff Phase II-Studien beginnt

Oxford, England (ots/PRNewswire) - Syntaxin, ein Biotechnologieunternehmen, das neuartige Biopharmazeutika entwickelt, welche die Zellsekretion steuern, gab heute bekannt, dass sein Partner Allergan, Inc Phase II-Studien begonnen hat, um die Sicherheit und Wirksamkeit des neu ausgerichteten Endopeptidase Wirkstoffs AGN-214868 zu bewerten, der zu einem Medikament entwickelt werden soll. Die Phase II-Studien konzentrieren sich auf Patienten mit postherpetischer Neuralgie (PHN) und überaktiver Blase. Die Technologieplattform für die Entwicklung von Arzneimitteln von Syntaxin hat mit Beginn der Phase II-Studien einen wichtigen Punkt in der Entwicklung erreicht und eine unveröffentlichte Meilensteinzahlung veranlasst. Allergan legte eine Aktualisierung ihrer Einnahmen im 4. Quartal 2010 in der Telefonkonferenz vom 2. Februar 2011 vor.

AGN-214868 wurde im Rahmen der Zusammenarbeit und unter Verwendung der geschützten Forschungsplattform von Syntaxin entwickelt. Nach der Vereinbarung ist Allergan für die klinische Entwicklung, das Marketing und den Verkauf der identifizierten Medikamentenkandidaten zuständig. Syntaxin erhält Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren aus den Produktumsätzen.

Dr. Melanie Lee, CEO von Syntaxin, kommentierte: "Es bedeutet für Syntaxin einen sehr wichtigen Meilenstein, dass AGN-214868 in die Phase II-Studien übergegangen ist, und belegt die Vorzüge unserer Technologieplattform. Die auf überaktive Blasen erweiterte therapeutische Verwendung von AGN-214868 vergrössert den Anwendungsbereich des neu ausgerichteten Endopeptidase-Wirkstoffs über zwei deutlich getrennte Märkte für Krankheiten, bei denen nicht erfüllte medizinische Bedürfnisse vorliegen. Die Flexibilität unserer Targeted Secretion Inhibitors (TSI)-Plattform hat Syntaxin in die Lage versetzt, eigene beeindruckende Medikamentenkandidaten für periphere Schmerzen zu entwickeln, die in der Endokrinologie und der Onkologie eingesetzt werden können. Damit verfügt Syntaxin über eine solide Grundlage dafür, aus künftigen Partnerschaften mit anderen Pharma- und Biotechnologieunternehmen Nutzen zu ziehen."

Redaktionelle Hinweise

Über Syntaxin (http://www.syntaxin.com)

Syntaxin erforscht und entwickelt eine neue Generation von Biopharmazeutika, welche Krankheiten mittels einer gelenkten Blockade der Sekretionsprozesse in Zellen behandeln. Das Unternehmen entwickelt Zellsekretionsinhibitoren für die Behandlung einer Vielzahl endokrinologischer Krankheiten, wozu auch die Akromegalie gehört.

Die im Februar 2010 ernannte neue Geschäftsführung von Syntaxin bringt einen grossen Erfahrungsschatz aus der Branche in das Unternehmen ein. Der Chief Executive Officer, Dr. Melanie Lee, war ein Jahrzehnt bei GlaxoSmithKline in der Forschung tätig und hatte danach Leitungsposten bei Celltech und UCB inne. Der Chief Business Officer, Dr. Nigel Clark, war bislang Vice President für Business Development bei Vernalis und verfügt über umfassende Erfahrungen beim Aufbau strategischer Partnerschaften. Dr. Jon Court, der Chief Development Officer, war bislang der Gründer und CEO von Fulcrum Pharma, einem internationalen Unternehmen für die Auftragsentwicklung von Wirkstoffen, und übte dann Funktionen im Bereich von Forschung und Entwicklung bei Roche und Wellcome aus.

Syntaxin wurde Ende 2005 als Spinout von geistigem Eigentum und Wissenschaftlern der Health Protection Agency gegründet und profitiert von einer 15jährigen Forschungserfahrung im Gebiet der Herstellung bakterieller Toxine. Das Unternehmen verfügt über wichtige Patente und Know-how bei Konzeption, Herstellung und Einsatz neuartiger Zell-TSI, die auf Grundlage künstlicher Boltulintoxine entwickelt wurden. Es hat ein solides IP-Fundament mit 40 bestätigten Patenten für die Plattform und für Produkte geschaffen. Es wird von Blue Chip-Investoren gestützt. Dazu gehören: Abingworth, Lundbeckfond Ventures, LSP, Ipsen, JJDC, Quest, Seventure und SR One.

Die Targeted Secretion Inhibitors (TSI)-Plattform von Syntaxin

Die TSI-Produkte von Syntaxin sind biologische Moleküle, die in mikrobiologischen Zellkulturen synthetisiert wurden. Die Moleküle verbinden sich mit den angezielten Zellen und werden integriert. So können sie Endopeptidase in das zytoplatische System der Zellen einleiten, wodurch eine weitere vesikuläre Sekretion unterbunden wird. Mit einer einzigen Dosis wird eine Wirksamkeit erreicht, die sich über einen Zeitraum von Wochen bis zu Monaten erstreckt.

Zukunftsgerichtete Erklärungen von Allergan

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Erklärungen. Dazu gehören unter anderem die Erklärungen von Dr. Melanie Lee und andere Erklärungen zu der klinischen Entwicklung, dem Marketing und dem Vertrieb von Allergans neu ausgerichteten Endopeptidase-Medikamentenkandidaten AGN-214868. Diese Erklärungen beruhen auf den derzeitigen Prognosen künftiger Ereignisse. Wenn die diesen zugrunde liegenden Annahmen sich als ungenau erweisen oder unbekannte Risiken oder Ungewissheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen und Projektionen von Allergan abweichen. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem allgemeine Bedingungen des Branchen- und Pharma-Markts; technologische Fortschritte und Patente, die durch Mitbewerber erzielt wurden; die inhärenten Herausforderungen von Forschung und Entwicklung und regulatorischer Prozeduren; Herausforderungen an das Produktmarketing wie beispielsweise die nicht prognostizierbare Marktakzeptanz und/oder Akzeptanz für neue Indikationen bei neuen Produkten; Inkonsistenzen bei den Behandlungsergebnissen bei verschiedenen Patienten; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen; Gesetze, Vorschriften und Regulierungen, die Einfluss auf die inländische und ausländische Geschäftstätigkeit nehmen. Allergan erklärt ausdrücklich, weder die Absicht noch die Verpflichtung zu haben, diese zukunftsgerichteten Erklärungen zu aktualisieren. Davon ausgenommen sind Fälle, in denen dies gesetzlich verlangt wird. Zusätzliche Informationen über die oben genannten und weitere Risikofaktoren sind in den öffentlichen Vorlagen bei der Securities and Exchange Commission zu finden. Dazu gehört auch die Erörterung unter dem Titel "Risk Factors" in dem Jahresbericht 2010 des Unternehmens auf dem Vordruck 10-K. Weitere Informationen über Allergan sind verfügbar über http://www.allergan.com; Sie können sich auch an die Abteilung Investor Relations wenden, Tel.: +1-714-246-4636.

Kontaktinformationen Syntaxin Ltd Nigel Clark Tel.: +44(0)1235-552161 E-Mail: nigel.clark@syntaxin.com Medien Capital MS&L Mary Clark, Justine Lamond und Hollie Vile Tel.: +44-(0)20-7307-5337 E-Mail: Syntaxin@capitalmsl.com

Kontakt:

Kontaktinformationen, Syntaxin Ltd, Nigel Clark,
Tel.:+44(0)1235-552161, E-Mail: nigel.clark@syntaxin.com; Medien,
Capital MS&L,Mary Clark, Justine Lamond und Hollie Vile, Tel.:
+44-(0)20-7307-5337,E-Mail: Syntaxin@capitalmsl.com



Das könnte Sie auch interessieren: