ifm electronic gmbh

Merkel und Obama besuchen Messestand von ifm

Merkel und Obama besuchen Messestand von ifm
Michael Marhofer und Dr. Bernd Buxbaum begrüßen die Bundeskanzlerin und den US-Präsidenten auf dem ifm-Messestand in Hannover. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/pm/100021377 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ifm electronic gmbh"

Hannover (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/69579/3310638 - 

Der US-amerikanische Präsident Barack Obama hat heute zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel den Stand der ifm-Unternehmensgruppe auf der Hannover Messe besucht.

Im Rahmen des Eröffnungsrundgangs informierten sich der Präsident des Messe-Partnerlands USA und die deutsche Bundeskanzlerin über die strategische Ausrichtung des mittelständischen Unternehmens. "Wir entwickeln heute moderne Sensoren, Systeme und Software, die im Sinne von Industrie 4.0 miteinander kommunizieren und Prozesse anstoßen und kontrollieren", erklärte Michael Marhofer, Vorsitzender des Vorstands der ifm-Unternehmensgruppe.

Als "Hidden Champion" gilt die ifm-Unternehmensgruppe heute als einer der Weltmarktführer in ihrer Branche. Bereits sehr früh hat sich das Unternehmen auch international entwickelt. Besonders interessierten sich Kanzlerin Merkel und Präsident Obama sowie die anderen Delegationsmitglieder für die neuen 3D-Kamerasysteme zur schnellen Erfassung von 3D-Szenen und automatischen Objekterkennung und für die Aktivitäten von ifm im Messe-Partnerland USA. Frau Merkel und Mr. Obama testeten eine von der ifm-Tochter pmdtechnologies ag entwickelte 3D Kamera, mit Hilfe derer sie in die virtuelle Realität eintauchen konnten. "It's a brave new world!", sagte Obama nach einem erfolgreichen Handshake mit Frau Merkel im virtuellen Raum.

Bereits seit 1984 ist die ifm-Gruppe auf dem US-amerikanischen Markt präsent und seit 1987 mit einer Tochtergesellschaft vertreten. Im Jahr 1987 wurde in diese Gesellschaft stark investiert und für die speziellen Anforderungen des US-Marktes ein eigener Entwicklungs- und Produktionsstandort aufgebaut. Aktuell ist der US-Markt für 20% des Gesamtumsatzes der ifm-Gruppe verantwortlich.

Trotz der starken internationalen Ausrichtung werden 75 % aller Produkte auch heute noch an sechs Standorten in der Bodenseeregion hergestellt. Das 1969 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Essen beschäftigt heute weltweit rund 5.500 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 720 Mio. Euro.

Über die ifm Unternehmensgruppe

Wegweisende und innovative Automatisierungstechnik ist das zentrale Betätigungsfeld der ifm-Unternehmensgruppe. Seit 1969 entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen mit Hauptsitz in Essen weltweit Sensoren, Steuerungen und Systeme für die industrielle Automatisierung. Heute zählt das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen mit rund 5.500 Beschäftigten in über 70 Ländern zu den weltweiten Branchenführern. Als Mittelstandskonzern vereint ifm die Internationalität und Innovationskraft mit der Flexibilität und Kundennähe eines erfolgreichen Mittelständlers.

Texte/Bilder finden Sie unter: http://www.ifm.com/ifmde/web/presse-infos-unternehmen.htm

Kontakt:


Simone Felderhoff
ifm electronic gmbh
Friedrichstraße 1
45128 Essen
Tel.: 0201-2422-1411
E-Mail: simone.felderhoff@ifm-electronic.com.de

Kontakt:

ifm electronic gmbh
Friedrichstr. 1
45128 Essen
www.ifm.com
Tel.: 0201 / 24 22-0
Fax.: 0201 / 24 22-1200
E-Mail: presse@ifm.com


Das könnte Sie auch interessieren: