Melexis NV

Kamerasensor verbessert die Sicherheit für Auto und Überwachung

    Ypern, Belgien (ots/PRNewswire) - Melexis bringt den optischen Sensor MLX75411 'Avocet' mit High Dynamic Range auf den Markt.

    Der Kamera-Sensorchip wurde ursprünglich für Fahrerassistenzsysteme und Nachtsichtgeräte entwickelt. Der Sensorchip entfaltet seine Stärken aber auch bei der Anwendung in Sicherheits-/Überwachungskameras, Flugsicherheitskameras , Lkw-Kamerasystemen zur Eliminierung des toten Winkels, Kameras für Transport- und Schwerfahrzeuge sowie in anderen Kameras im Aussenbetrieb und in Allwetterkameras.

    Sehen Sie sich den Webcast auf unserer Website an: http://www.melexis.com/mlx75411

    Vorteile von High Dynamic Range  

    Bei dem Avocet-Bildsensor handelt es sich um einen WVGA-Sensor mit einer Auflösung von 1024X512 Pixel. Mit einem HDR bis zu 154dB bei jedem Bild und dies bei einer Geschwindigkeit von 60 Bildern/Sek. bietet der Kamerasensor bei Tag und Nacht erheblich bessere Bildqualitäten, was die Sicherheit von Fahrerassistenzsystemen erhöht.

    Cliff De Locht, Product Line Manager von Melexis, erläutert: "In bestimmten Situationen während des Autofahrens tagsüber, wie beispielsweise beim direkten Einfall von Sonnenlicht in die Linse oder beim Ein- oder Ausfahren in bzw. aus Tunneln oder Garagen, bietet der 'Avocet'-Bildsensor gestochen scharfe Bilder mit maximaler Detailschärfe sowohl für die hellen als auch für die dunklen Bildbereiche."

    "Auch für Überwachungskameras ist das HDR-Angebot sehr wichtig. Tag und Nacht-Überwachungskameras beispielsweise, die Eingangstüren überwachen, benötigen gleichzeitig eine gute Darstellung des Gesichts der Menschen auf der Innen- und Aussenseite der sich öffnenden Tür. Vom technischen Standpunkt aus erfordert dies HDR-Qualität, und der Avocet-Bildgeber ist unter diesen Bedingungen die beste Lösung."

    Gesetz zur Sicherheit von Kindern im Verkehr (USA)  

    Obwohl der 'Avocet'-Bildsensor ursprünglich für Anwendungen an der Fahrzeugvorderseite entwickelt wurde, profitiert auch die aktuelle Nachfrage nach leistungsfähigen Systemen für die Sicht nach hinten und die Rundumsicht von dieser HDR. Wir beziehen uns auf die kürzlich vorgeschlagene NHTSA-Richtlinie, die auf dem "Cameron Gulbransen Kids Transportation Safety Act" beruht. Gemäss dieser Richtlinie müssen in den USA verkaufte Fahrzeuge ab 2012 mit Rückfahrkameras ausgestattet werden.

    Cliff De Locht: "Wir sind der Meinung, dass der 'Avocet' HDR-Bildsensor in puncto HDR der beste seiner Klasse ist und die beste Wahl darstellt, um beispielsweise Kinder direkt hinter dem Wagen zu entdecken, wenn Sie rückwärts aus der Garage fahren. In der Dunkelheit lassen sich Fussgänger dank der hohen Empfindlichkeit und des HDR hervorragend erkennen. HDR wird insbesondere dann benötigt, wenn Fussgänger sich in der Nähe der Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge befinden.

    Gesamtbetriebskosten  

    Die Entwicklung des 'Avocet'-Bildsensors zielte nicht allein darauf ab, einen hochwertigen Imager zu einem wettbewerbsfähigen Preis anzubieten, sondern auch darauf, die Betriebskosten zu senken.

    Das besondere BGA-Gehäuse des Avocet aus Glas verfügt über einen optischen Bereich, der umfassend gegen Verschmutzung und Feuchtigkeit (Feuchtigkeitsempfindlichkeit - MSL1) geschützt ist und so den Fokussierungsaufwand für die Linse potenziell senkt, da die Konstruktion über eine sehr hohe Genauigkeit entlang der X-, Y- und Z-Achse verfügt.

    Modelle  

    Der MLX75411 'Avocet'-Bildsensor wird in 4 Versionen angeboten: Schwarzweiss, Farbe RGBG, Farbe RGBi und RCCC.

ots Originaltext: Melexis NV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ansprechpartner: Rik Moens, Marketing &
CommunicationsProfessional fürEuropa, +3213670780, rmo@melexis.com



Das könnte Sie auch interessieren: