Richfield Ventures Corp.

Richfield bohrt 72 m mit 1,69 g/t Au; 183 m mit 1,03 g/t Au; 206 m mit 1,56 g/t Au; 72 m mit 1,3 g/t Au; 91 m mit 1,07 g/t Au

    Quesnel, British Columbia (ots/PRNewswire) - Richfield Ventures Corp.  ("Richfield" oder das "Unternehmen") freut sich, die Bohrergebnisse für die letzten sieben Bohrungen bekanntgeben zu können, die im Jahr 2010 auf seinem Blackwater-Gold-Projekt, das sich im Alleineigentum des Unternehmens befindet, durchgeführt wurden. Das Projekt befindet sich ungefähr 100 km südlich von Vanderhoof (BC).

    Peter Bernier, Präsident von RVC kommentierte: "Da alle Ergebnisse aus dem Jahr 2010 nun zur Verfügung stehen, eingeschlossen der östlichen Erweiterung um 100 m in BW 112, wurde eine ein Kilometer grosse, mineralisierte Zone von Ost nach West festgestellt."

    Mit BW 116 wurden vier mineralisierte Intervalle mit insgesamt 170 m durchschnitten. Ein 12-Meter-Abschnitt mit durchschnittlich 7,73 g/t Au; ein zweiter Abschnitt von 23 Metern mit durchschnittlich 2,20 g/t Au mit 156,8 g/t Ag.

    Auch bei BW 115 wurde Gold durchschnitten; 13 Meter brachten durchschnittlich 4,54 g/t Au und 16 Meter mit durchschnittlich 3,13 g/t Au. Die fünf Bohrlöcher befinden sich auf einer West-Ost-Linie und liegen 350 Meter weit auseinander im zentralen Teil der Mineralisierung. Die Anordnung von West nach Ost lautet die Ordnung ist: BW 114, BW 113, BW 111, BW 116 und BW 115.

    Mit BW 114 wurden 206 Meter mit 1,56 g/t Au inklusive 14 Metern mit 11,49 g/t Au durchschnitten.

    Mit BW 113 wurden 183 Meter mit 1,03 g/t Au durchschnitten. Dies beinhaltet vier Meter mit 16,62 g/t Au. Ein 19 Meter langer Abschnitt nahe des Bohrlochendes enthält durchschnittlich 4,30 g/t Au.

    Mit BW 112 wurde deutlich östlich von bekannten Mineralisierungen gebohrt - einige 100 Meter östlich von BW 90 (BW 90 durchschnitt 148 Meter mit 1,77 g/t Au mit 39 Metern mit 3,06 g/t Au nahe des Bohrlochendes - siehe PM vom 23. Nov. 2010). BW 112 durchschnitt Goldwerte in den höher liegenden 150 Metern, bei denen die Mineralisierung direkt unterhalb des Deckgesteins beginnt. Der beste längere Abschnitt weist durchschnittlich 2,74 g/t Au bei einer Bohrlänge von 39 Metern auf.

    BW 110 wurde 150 Meter südlich der oben erwähnten Bohrlochlinie gebohrt und 50 Meter nördlich von BW 69. Es wurden 54 Meter mit 0,46 g/t Au direkt unterhalb des Deckgesteins durchschnitten und weitere 18 Meter mit 1,04 g/t Au wurden tiefer im Bohrloch durchschnitten.

    Die Bohrungen wurden in der Saison 2011 Ende Januar mit zwei Bohrlöchern fortgesetzt. Der Vorstand von Richfield hat ein Budget in Höhe von 15 Millionen $ für 2011 zur Einplanung von 30.000 Metern an Bohrungen bewilligt. Weiterhin hat Richfield ein Beratungsteam engagiert, welches bis zum Herbst 2011 ein PEA (Preliminary Economic Assessment) erstellen soll.

      DDH    Von (m)  Bis (m) Interv.(m)        Au g/t Ag g/t
      BW 116        6          97              91            1.07      7.8
      inkl         81          96              15            3.08    15.9
      BW 116    116         128              12            7.73      8.3
      BW 116    167         180              13            0.98      3.5
      BW 116    188         218              30            2.89    10.0
      inkl        204         206                2          13.09    17.4
      BW 116    277         300              23            2.20  156.8
      BW 115    100         172              72            1.30      6.8
      inkl        151         164              13            4.54      6.8
      BW 115    254         273              19            0.77      2.8
      BW 115    290         306              16            3.13      5.3
      BW 114        6         212            206            1.56      4.2
      inkl          6          37              31            2.60    13.3
      und inkl 126         140              14          11.49      5.4
      BW 114    282         314              32            0.53      2.6
      BW 114    373    382.52          9.52            0.85      4.2
      BW 113      23         206            183            1.03      7.0
      inkl         47          51                4          16.62    22.6
      BW 113    341         360              19            4.30    10.7
      BW 112      86         129              43            0.45      5.3
      BW 112    142         181              39            2.74    10.7
      BW 112    194         214              20            0.63      4.0
      BW 112    224         241              17            0.35      1.0
      BW 111      22          26                4            1.17    13.2
      BW 111      43          62              19            0.62    14.1
      BW 111      74          96              22            0.41      4.1
      BW 111    155         168              13            0.62      3.3
      BW 111    202         234              32            0.67      2.7
      BW 110        3          57              54            0.46      6.1
      BW 110    137         155              18            1.04      4.7

    Bohrkarten und Streifendiagramme für einzelne Bohrlöcher werden auf der Unternehmenswebsite veröffentlicht.

    Weiterhin können Sie Bohrergebnisse unter http://www.corebox.net/properties/blackwater/index.php?deposit=510 einsehen

    Die genannten Querschnitte sind Bohrungsquerschnitte; die tatsächlichen Querschnitte sind unbekannt. Bei den Ergebnissen handelt es sich um ungekürzte, längsgewichtete Durchschnittswerte.

    Qualitätssicherung  

    Richfield hat ein striktes Qualitätssicherungs-/Qualitätskontroll-Programm für die Blackwater-Liegenschaften eingeführt, wobei unter der Kontrolle von Dirk Tempelman-Kluit die besten Verfahren der Branche verwendet werden. Das Programm umfasst unter anderem eine Kontrollkette für die Proben, die vom Bohrloch bis zum Labor reicht. Der Bohrkern wird vor Ort in zwei Teile geteilt. Eine Probenhälfte des Bohrkerns mit jeweils einer Länge von einem Meter wird in Plastiksäcke verpackt, die versiegelt werden. Der andere Teil wird in Bohrkernbehältern aufbewahrt, die im Projektcamp gelagert werden.

    Eine Standardprobe, eine Blindprobe oder eine Doppelprobe wird als jeweils zehnte Probe im Probenfluss eingeführt. Für das Programm werden drei Erzproben-Laborstandards verwendet, die von der CDN Resource Laboratories Ltd., einem unabhängigen Labor aus Langley (BC) geliefert werden. Die Proben, einschliesslich der Blindproben, der Standardproben und Duplikate, werden durch einen Vertragskurier an die Eco Tech Stewart Group Laboratories in Kamloops (BC), einen international anerkannten Dienstleister für Analysen, übermittelt. Zufällig ausgewählte Ausschussproben werden an die Acme Labs of Vancouver (BC) zum Zwecke der Verifizierung übermittelt. Insgesamt wurden 342 Proben (14,4 % von insgesamt 2372 Proben) im Rahmen der Qualitätskontrolle untersucht. Richfield stellte bei der Überprüfung der Daten keine bedeutenden Qualitätsprobleme fest.

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen aus dieser Pressemitteilung wurden unter Leitung von Dirk Tempelman-Kluit Ph.D, FGAC, VP Exploration for Richfield Ventures Corp., vorbereitet und von Rob Pease P.Geo., der eine "Qualified Person" im Sinne der kanadischen Klassifizierungsnorm "National Instrument 43-101" ist, überprüft.

    Im Namen des Vorstandes der Richfield Ventures Corp.  

    "Peter Bernier"  

    Peter Bernier, Präsident  

    Bestimmte Aussagen dieser Pressemitteilung können als zukunftsweisende Aussagen angesehen werden. Dazu gehören Aussagen, die auf die "Erwartungen", "Absichten" oder "Pläne" des Unternehmens bezogen sind. Derartige Informationen enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren - wozu unter anderem der Erhalt behördlicher Genehmigungen, die Verfügbarkeit von Mitteln, die Ergebnisse von Massnahmen für die Finanzierung und Erkundung, die Interpretation von Bohrergebnissen und anderen geologischen Daten, die Überschreitung von Kostenplanungen oder unerwartete Kosten und Aufwendungen und andere Risiken gehören, die das Unternehmen in seinen Offenlegungsberichten benannt hat. Diese können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, diesen zukunftsweisenden Aussagen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, unangemessenes Vertrauen zu schenken. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, die zukunftsweisenden Aussagen zu überprüfen und zu aktualisieren, gleichgültig, ob als Ergebnis neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Weder die TSX Venture Exchange noch seine Regulierungsorgane übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Für weitere Informationen:  

    Peter Bernier, President & CEO Richfield Ventures Corp. 101-242 Reid Street Quesnel, BC V2J 2M2 Gebührenfrei: +1-877-992-6644 pete@richfieldventures.ca

http://www.richfieldventures.ca

ots Originaltext: Richfield Ventures Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Für weitere Informationen: Peter Bernier, President &
CEO,RichfieldVentures Corp., 101-242 Reid Street, Quesnel, BC V2J
2M2, Gebührenfrei:+1-877-992-6644, pete@richfieldventures.ca



Das könnte Sie auch interessieren: