East Coast Minerals NL

East Coast Minerals wird jetzt auch an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt
Verträge für Lithium-Abbau in Österreich unterzeichnet

Perth (ots) - Die Aktien des in Australien beheimateten Explorations- und Bergbauunternehmens East Coast Minerals werden jetzt auch im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Heimatbörse bleibt die Australian Stock Exchange in Sidney (www.asx.com.au ; Symbol: ECM), wo das Unternehmen seit 1970 gehandelt wird. Das Listing in Frankfurt steht im Zusammenhang mit dem Erwerb eines weit entwickelten Projekts zum Abbau von Lithium in Österreich. Dem Unternehmen zufolge soll die Handelsaufnahme dazu dienen, neue Aktionäre in Deutschland und Österreich zu gewinnen.

Die Verträge zur Übertragung der Abbau-Rechte wurden am 31. Mai 2011 unterzeichnet; die noch ausstehende Zustimmung seitens der Österreichischen Bergbaubehörden gilt als wahrscheinlich. Eine Machbarkeitsstudie zur Aufnahme der Produktion ist beauftragt. Das Unternehmen geht derzeit davon aus, binnen zwei Jahren mit dem Abbau beginnen zu können.

Daten zur Aktie:

   Handel unter EAST COAST MIN. im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Kursdaten unter: www.boerse-frankfurt.de . 
Symbol: 9EC 
ISIN: AU000000ECM6 
WKN: 863804 
Skontroführer ist die Equinet AG: www.equinet-ag.com 
Ausgegebene Aktien: 268.886.586 
Teileingezahlte Aktien/Optionen: 180.522.196 
Anzahl Aktien (voll verwässert*): 449.408.782. 

   * Wenn alle Optionen vollständig ausgeübt und alle teileingezahlten Aktien voll eingezahlt werden, fließen dem Unternehmen daraus weitere Mittel im Umfang von 9,1 Millionen AUD zu. 

   Größter Einzelaktionär mit derzeit mehr als 17% der Anteile ist die Exchange Minerals Ltd., Dubai, die auch den Erwerb des Lithium-Projekts vorbereitete und begleitete. 

Kontakt:

Dr. Joachim Fleïng
Tel.: +49 6421 4870040
Fax.: +49 6421 485168
Mobil: +49 179 7963472
E-Mail: jf@fleingcom.com


Das könnte Sie auch interessieren: