TEFAF

TEFAF Maastricht - Die weltweit wichtigste Messe für Kunst und Antiquitäten 18. bis 27. März 2011

    Maastricht, Die Niederlande (ots/PRNewswire) - Die TEFAF Maastricht ist die bedeutendste Kunst- und Antiquitätenmesse der Welt. Vom 18. bis 27. März 2011 werden über 30.000 Kunstwerke, die eine Zeit von 7.000 Jahren umspannen, im MECC (Maastricht Exhibition and Congress Centre) in Maastricht im Süden der Niederlande zum Kauf angeboten. Die wichtigsten Sammler und Museumskuratoren aus der ganzen Welt kommen auf die European Fine Art Fair (TEFAF). Letztes Jahr landeten über 170 Privatjets auf dem Regionalflughafen, 82 davon kamen bereits zur mondänen Eröffnungsparty an, auf der rund 12.500 Gläser Champagner ausgeschenkt wurden.

    Klicken Sie hier für die deutsche Version der Pressemitteilung:  

http://multivu.prnewswire.com/mnr/prne/tefaf/47573/

    Für ernsthafte Sammler und wichtige Entscheider für Museen ist ein Besuch auf der TEFAF unerlässlich, weil sie nirgendwo sonst eine solche Bandbreite an Kunstwerken und Antiquitäten höchster Qualität finden. Kunst der Moderne, Gemälde Alter Meister, Zeichnungen, Keramik, asiatische Kunst, Silber, Antiken, Möbel und Meisterwerke des modernen Designs sind nur einige der exzellente Stücke, die in den neun Abteilungen der Messe zu finden sind. Die 260 Aussteller aus 16 Ländern heben ihre besten Werke für die TEFAF auf und ihre Kennerschaft wird von 29 Expertenteams und 170 internationalen Fachleuten, die alle Kunstwerke genau prüfen, unterstützt. So wird der Ruf der Messe, nur die besten Stücke zu zeigen, erneut bestätigt.

    Zu den vielen Highlights der TEFAF Maastricht 2011 gehören:  

    - Pierre-Auguste Renoirs grossartiges Gemälde seines Sohnes Claude bei Hammer Galleries aus New York als Teil einer Sonderausstellung von 20 Werken des grossen französischen Künstlers.

    - Henry Moores wunderbare Skulptur Mother and Child Block Seat bei Landau Fine Art aus Montreal.

    - Eine seltene und wichtige griechische Statuette bei Rupert Wace Ancient Art aus London, das 7.000 Jahre alte Idol wurde erst kürzlich wiederentdeckt.

    - Ein Paar sehr schöne Bernstein-Altarstücke mit Elfenbeinschnitzereien, die im späten 17. Jahrhundert in Deutschland geschaffen wurden, sind bei Kunstkammer Georg Laue aus München zu finden.

    In diesem Jahr gibt Wim Pijbes, Generaldirektor des Rijksmuseum in Amsterdam, seltene Drucke für eine Sonderausstellung auf der TEFAF als Leihgaben. Was könnte die Wertschätzung der Top-Museumsleute der Welt für diese unvergleichliche Messe besser belegen.

    Hauptsponsor  

    AXA - Passionate about art, professional about insurance.        

ots Originaltext: TEFAF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Madelon Strijbos tel no. +31-411-64-64-40 -
Aufhttp://www.tefaf.com unter "News" finden Sie Pressemitteilungen
undhochauflösende Abbildungen. Für weitere Informationen wenden Sie
sichbitte an press@tefaf.com



Das könnte Sie auch interessieren: