The Department of Municipal Affairs in Abu Dhabi

Abu Dhabi: Nachhaltige Transformation des Energiesektors

Abu Dhabi, Vae (ots/PRNewswire) - Im letzten Jahr hat die grosse Ölkatastrophe im Golf von Mexiko die Welt wieder einmal daran erinnert, dass die fossilen Brennstoffe zur Neige gehen. Wir sind stets auf der Suche nach neuen, nachhaltigen und erneuerbaren Formen der Energieversorgung für unseren Planeten und suchen neue Wege zur Verbesserung der Energieeffizienz und zum Schutz unserer Umwelt. (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110117/429973 ) In 2007 hat das Emirat von Abu Dhabi die "Abu Dhabi Vision 2030" ins Leben gerufen, um das Emirat in eine strategisch günstige Ausgangsposition für nachhaltige Stadtplanung und wirtschaftliches Wachstum zu bringen. Das Emirat, eines der sieben Vereinigten Arabischen Emirate und Sitz seiner Hauptstadt, rechnet für 2030 mit bis zu 5 Millionen Einwohnern und ist fest entschlossen, eine diversifizierte Wirtschaft zu entwickeln, um seine Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren. Dafür sollen die notwendigen Grundlagen und eine Infrastruktur geschaffen werden, die für die Zukunft eine nachhaltige Gesellschaft gewährleistet. Ein hervorragender Beweis für die rasanten Veränderungen überall in den Emiraten ist der 2011 World Future Energy Summit (WFES), der in diesem Monat in Abu Dhabi stattfindet. Das Emirat ist stolz darauf, diese Veranstaltung, an der im Jahre 2010 fast 25.000 Industriefachleute aus knapp 150 Ländern teilgenommen haben, auszurichten und den Besuchern 17 Pionierprojekte des Emirats für eine bessere Energienutzung und zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung vorstellen zu können. Diese 17 Projekte werden vom Municipal System des Emirats, das aus dem zentralen DMA (Department of Municipal Affairs)und den drei Regionalregierungen (Abu Dhabi Municipality, Al Ain Municipality und Western Region Municipality) besteht, präsentiert, und sie demonstrieren ganz eindeutig, wie sehr sich das Emirat verändert, um seine Abhängigkeit von den traditionelleren Energieformen zu verringern. Eine der dramatischsten Neuerungen, und wohl die mit den grössten Auswirkungen, dient der Energieerhaltung und den Nachhaltigkeitszielen des Emirats. Das DMA (Department of Municipal Affairs), die ordnungspolitische und legislative Behörde des Municipal Systems, hat Gebäudecodierungen eingeführt, die für das Municipal Systems eine der grössten Veränderungen seit Jahren bedeuten. Sie vereinheitlichen die Praktiken des Bausektors und so werden bessere, sicherere und ökologischere Gebäude entstehen, die sowohl kosteneffektiver als auch beständiger sein werden, und die noch grösseren Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen gerecht werden. Einer der neuen Gebäudecodes, der die WFES Messebesucher interessieren dürfte, ist der internationale Energiecode, der minimale Standardwerte zur Energieerhaltung festschreibt. Das Emirat hofft, mit seiner Hilfe alle Ziele für ökoeffiziente Gebäude der Vereinten Nationen (Green Building Targets) zu erfüllen. Andere Projekt, die das Municipal System bei der Veranstaltung vorstellt, sind das Mohammed Bin Zayed (MBZ) Städteprojekt, das einen Massstab für das Bauen nachhaltiger Gemeinden darstellen soll, sowie die Einführung einer energieeffizienteren Strassenbeleuchtung mit Hilfe von Solarenergie und LED Technologie, die Nutzung von Solarpanels für Beleuchtung und Klimaanlagen an Bushaltestellen, die Wiederverwendung von Wasser zur Bewässerung von städtischen Parks, Gärten und Grünanlagen, die Einführung eines neuen Bewässerungssystems, das Lecks überwachen kann, die Einführung von mehr Grünflächen und das Pflanzen von Bäumen und Büschen zum Schutz der natürlichen Umwelt des Emirats, die als Windbrecher fungieren und Versteppung verhindern sollen. H.E. Majid Ali Al Mansouri, der Chairman des Departments of Municipal Affairs, kommentiert die Beteiligung des Municipal Systems folgendermassen: "Mit der erfolgreichen Implementierung vieler lokaler Nachhaltigkeitsinitiativen, wie zum Beispiel die Regulierung der obligatorischen Nutzung von LED Strassenbeleuchtung, die Entwicklung umweltfreundlicher Managementrichtlinien für Gesundheit und Sicherheit oder die Einführung eines einheitlichen Gebäudecodes für den Bausektor setzt das Emirat von Abu Dhabi wegweisende Beispiele für praktische Initiativen, die den Energieverbrauch reduzieren und die Umwelt in der MENA Region schützen." Wie die wegweisenden Projekte auf der WFES belegen werden, setzt das Emirat von Abu Dhabi ganz klar auf Qualität - Qualität der Entwicklung, Qualität der Serviceleistungen und letztendlich die Verbesserung der Lebensqualität für uns alle. Indem sie die führende Rolle auf dem Weg zur Nachhaltigkeit fortsetzen, werden die Bürger des Emirats Abu Dhabi von allen drei Vorteilen profitieren. Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110117/429973 Arwa Alkhatib +971506613082 ots Originaltext: The Department of Municipal Affairs in Abu Dhabi Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Arwa Alkhatib, +971506613082

Das könnte Sie auch interessieren: