OIL Insurance Limited (OIL)

Jahreshauptversammlung und Arbeitsbericht 2012 von Oil Insurance Limited (OIL)

Hamilton, Bermuda (ots/PRNewswire) - Oil Insurance Limited (OIL) hielt am 28. März 2012 im Fairmont Southampton Hotel in Bermuda seine Jahreshauptversammlung (Annual General Meeting, AGM) ab.

Der OIL-Vorstandsvorsitzende Trygve Imsland eröffnete die Sitzung, indem er die Aktionäre zum 40. Jubiläum des Unternehmens willkommen hiess und dessen Wachstum in den Jahren von 1972 bis 2012 schilderte.

Robert Stauffer, Präsident und Hauptgeschäftsführer, wies zu Beginn des Treffens darauf hin, dass zur Zeit der Unternehmensgründung im Jahre 1972 von Seiten der Versicherungsbranche wenig Vertrauen bestand, dass die Gesellschaft auch nur überleben könne. Ein Artikel in der London Times vom 23. Februar besagten Jahres mit dem Titel ?Besorgniserregend: Ölunternehmen umgehen den Londoner Versicherungsmarkt' sagte OIL eindeutig düstere Aussichten voraus: "OIL ist eine auf Gegenseitigkeit beruhende Versicherungsgesellschaft und wurde ins Leben gerufen, weil es den Ölkonzernen zufolge zunehmend schwieriger wird, für sie befriedigende Versicherungsbedingungen zu finden ... der Londoner Markt geht davon aus, dass OIL seine Versicherungslast auf lange Sicht nicht bewältigen können wird."

Vierzig Jahre später ist dieser Zeitungsausschnitt - und die Vorhersage eines schlechten und jähen Endes von OILs Geschäften - nichts weiter als eine vage Erinnerung. Stauffer betonte, dass OIL heute ein ganz anderes Unternehmen als vor vierzig Jahren sei und in dieser Zeit etliche bahnbrechende Leistungen vollbracht habe. So habe beispielsweise der Gesamtwert der von OIL versicherten Vermögenswerte die Zwei-Billiarden-Dollar-Grenze überschritten und OIL über 12 Milliarden $ an Versicherungsansprüchen an seine Mitglieder ausgezahlt. Die finanziellen Ratings seien nach wie vor stark und derzeit habe OIL mehr als 5,7 Mrd. $ an Vermögenswerten und 3 Mrd. $ Eigenkapital.

Während diese Zahlen eine wichtige Facette von OILs Erfolg wiederspiegelten, seien sie aber auch deswegen bemerkenswert, weil sie das Vertrauen der OIL-Mitglieder in die Gesellschaft unter Beweis stellen und den Wert, den eine Mitgliedschaft für sie bietet, so Stauffer weiter. Auf unsere Mitglieder zu hören und mit ihnen ins Gespräch zu kommen war schon immer ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie, und das hat zu den Änderungen bei OILs Grenzen und der von uns gebotenen Abdeckung im Lauf der Jahre beigetragen.

Im Verlauf der AGM-Woche stimmte der Vorstand einem neuen OPOL-Zusatz zu, mit dessen Hilfe OIL den neuen OPOL-Anforderungen zum Beweis der finanziellen Verantwortung gerecht werden kann, ohne den Mitgliedern eine schrittweise Anhebung der Kosten aufbürden zu müssen. Der neue Zusatz wurde den Aktionären im Rahmen der AGM zur sofortigen Anwendung und zur Umsetzung seitens der Mitglieder vorgestellt. Die Mitglieder erklärten sich auch bereit, einer Vereinbarung der Aktionäre zuzustimmen, nach welcher eine Mediation als erstes Mittel zur Beilegung von Konflikten angestrebt werden soll, ehe man sich an ein Schiedsgericht wendet. Daneben informierte OIL die Aktionäre auch über den neuesten Stand bei den Wahlen zum Sturm-Interessenverband.

Die Gesellschaft gab ausserdem bekannt, dass Mitglieder, Broker und ihre vielen Aktionäre in den kommenden Jahren bei der Aktualisierung der Sprache im OIL-Richtlinien-Formular, dem Aktionärsbindungsvertrag und dem Rating- und Prämienplan eingebunden werden sollen.

George Hutchings, Senior Vice President und Chief Operating Officer, wies darauf hin, dass OIL bereits seit 1974 einen OPOL-Zusatz angeboten habe und das Unternehmen zufrieden darüber sei, dies auch weiterhin tun zu können. Die Mitglieder lobten die Fortsetzung des OPOL-Zusatzes angesichts der gestiegenen Anforderungen und des Potentials für zusätzliche Belastungen. Hutchings gab ausserdem bekannt, dass OIL 2011 drei neue Mitglieder habe anwerben können und mit einer Reihe weiterer möglicher Mitglieder aus verschiedenen Ländern weltweit in Verhandlung stünde.

Ricky Lines, Senior Vice President und Finanzvorstand, besprach mit den Aktionären OILs testierte Finanzen des Jahres 2011. In diesem Jahr konnte OIL 543 Mio. $ an gezeichneten und verdienten Prämien verzeichnen, während sich anfallende Verluste und Schadensausgleichforderungen auf insgesamt 599 Mio. $ beliefen, was ein versicherungstechnisches Nettoergebnis von 56 Mio. $ ergibt. Einschliesslich der Nettoanlageerträge von 29 Mio. $ sowie Verwaltungs- und anderen Ausgaben erzielte OIL für 2011 ein Nettoeinkommen von 104 Mio. $. OIL beendete das Jahr mit 3,0 Mrd. $ Eigenkapital.

Die Aktionäre wählten die Unternehmensleiter für das Jahr 2011/2012. Bei der Vorstandssitzung, welche dem Aktionärstreffen folgte, wurden erneut Trygve Imsland zum Vorstandsvorsitzenden und Mark Wilson zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Liste der neue Kandidaten für Vorstandsposten für das Jahr 2012/2013 und eine differenzierte Auflistung der geprüften Abschlüsse von OIL für das Jahr 2011 finden Sie in unseren kompletten Finanzabschlüssen auf unserer Website http://www.oil.bm.

Weitere Anfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Barry Brewer, VP Marketing unter barry.brewer@oil.bm oder +1(441)295-0905.



Weitere Meldungen: OIL Insurance Limited (OIL)

Das könnte Sie auch interessieren: