DIVA 2011

Michel Piccoli, Götz George, Zucchero und Michael "Bully" Herbig ziehen in die DIVA "Hall of Fame" ein, Unheilig räumt doppelt ab
Große Gefühle beim 21. DIVA-Award

München (ots) - Große Emotionen bestimmten die 21. Verleihung des DIVA Awards - die glamouröse Gala auf der einen, Trauer auf der anderen Seite: Bernd Eichinger, der größte deutsche Filmproduzent, Drehbuchautor und Regisseur ist überraschend verstorben. Veranstalter Ulrich Scheele würdigte Bernd Eichinger in einer bewegenden Ansprache: "Bernd Eichinger war einer der größten der deutschen Filmwelt. Er hat selbst schon eine DIVA erhalten und es wäre sicherlich in seinem Sinne gewesen, wenn der Abend so verbracht wird wie er geplant war." In einer anschließenden Schweigeminute wurde dem großen Filmemacher gedacht. "Bernd, du wirst uns fehlen", mit diesen Worten schloss Scheele seine emotionale Ansprache. Doch es war auch eine Nacht der glücklichen Momente, mit Musik-Acts der Extraklasse. Rund 400 Gäste - darunter Weltstars und Legenden als Preisträger, das Who is Who der deutschen Showbiz-Szene sowie Macher der Medien- und Entertainment-Industrie und Wirtschaft feierten bis in die frühen Morgenstunden. Einmal mehr stand der Deutsche Entertainment Preis ganz im Zeichen der herausragenden künstlerischen Leistungen des Jahres 2010 und der großen Publikumserfolge der Kino-, Video-, TV- und Musikbranche. Schirmherr der DIVA war wie in den vergangenen Jahren der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer. Einer der emotionalsten Höhepunkte: Vier Legenden der Showbiz-Branche wurden bei der glamourösen Gala in die DIVA "Hall of Fame" aufgenommen: Der europäische Hochkaräter mit Weltruhm Michel Piccoli wurde mit dem "Lifetime Achievement Award" geehrt. Die Laudatio hielt Arthur Cohn, der eigens aus Hollywood angereist war. Ausnahmeschauspieler Götz George (Laudatorin Christiane Hörbiger) und Michael "Bully" Herbig (Laudator Leander Haußmann), der die deutsche Filmlandschaft wie kaum ein Anderer geprägt hat, wurden mit dem DIVA "Movie Merit Award" ausgezeichnet. Außerdem wurde Zucchero (Laudator Scorpions Frontmann Klaus Meine) in die DIVA "Hall of Fame" aufgenommen und für seine internationalen Erfolge mit dem DIVA "Music Merit Award" geehrt. Die Jurypreise wurden für herausragende Leistungen im Jahr 2010 vergeben. Als "Schauspielerin des Jahres 2010" wurde Anna Fischer (Laudator Peter Lohmeyer) ausgezeichnet, weil sie in "Groupies bleiben nicht zum Frühstück", "Wir sind die Nacht" und "Masserberg" entwaffnend spontan, natürlich und unglaublich präzise spielte. Der Preis "Schauspieler des Jahres 2010" ging an Herbert Knaup (Laudatorin Gudrun Landgrebe), der für seine Kunst in ernsten oder komischen Charakteren mit sparsamen Mitteln ein Maximum an Tiefenschärfe auslotet. Für die beste "Regieleistung des Jahres 2010" erhielt Feo Aladag (Laudatorin Sibel Kekilli) mit ihrem Drama "Die Fremde" die DIVA, in dem sie auf einmalige Weise eine Brücke zwischen den Kulturen schlägt. Unheilig (Laudatorin Franziska van Almsick), die erfolgreichste Band des Jahres 2010 mit der erfolgreichsten deutschen Single des Jahres ("Geboren um zu leben"), wurde als "Music Artist of the Year 2010" ausgezeichnet. Für ihren musikalischen Erfolg wurde Edita Abdieski (Laudator Till Brönner) zum "Talent of the Year 2010" gekürt. Mit dem "DIVA Earth Award" wurde Prof. Dr. Hans Hass ausgezeichnet (Laudator Hannes Jaenicke), der als Tauchpionier und Meeresforscher seit über 60 Jahren mit Filmen aus der Unterwasserwelt fasziniert. Prof. Dr. Hans Hass, der leider nicht persönlich anwesend sein konnte, dankte der DIVA Jury per Videobotschaft. In der Kategorie Publikumspreis wurden die jeweils Erfolgreichsten des letzten Jahres aus Musik, Kino, Video und Spielfilm mit der DIVA geehrt. Mit Auszeichnungen in den Kategorien "Der Deutsche Kinopreis 2010" und "Der Deutsche Videopreis 2010" konnte der 3-D Film "Avatar-Aufbruch nach Pandora" (20th Century Fox) gleich doppelt punkten. Auch die Band Unheilig (Universal Music), deren CD "Große Freiheit" über 1,4 Millionen mal verkauft wurde, durfte sich eine zweite DIVA abholen und über den "Deutschen Musikpreis 2010" freuen. Der "TV-Movie Preis 2010", den Hauptdarstellerin Alexandra Nedel persönlich entgegennahm, ging an die Sat.1 Produktion "Die Wanderhure", dem - mit fast 10 Millionen Zuschauern - erfolgreichsten TV-Movie des Jahres. Insgesamt wurden 14 DIVA Awards vergeben. Moderatorin Mirjam Weichselbraun führte die Gäste charmant durch den Galaabend voller Höhepunkte, der vom Great Moments Verlag und der Constantin Entertainment GmbH veranstaltet wurde. Die musikalischen Show-Highlights des Abends waren abwechslungsreich: Edita Abdieski begeisterte mit ihrer Soul-Stimme, der Graf von Unheilig bereitete mit seiner tiefen Stimme Gänsehaut-Feeling und Zucchero sorgte auf Italienisch für Stimmung. Unter den Galagästen waren unter anderem Maria Furtwängler, Wolf Bauer, Sara Nuru, Frank Briegmann, Minh-Khai Phan-Thi, Klaus Doldinger, Franziska van Almsick, Thomas Eberling, Anna Fischer, Oliver Kalkofe, Anna Maria Kaufmann, Joachim Król, Hardy Krüger Jr., Sunnyi Melles, Sven Ottke, Michael Rahe, Erol Sander, Anneke Kim Sarnau, Prof. Fritz Scherer, Wolfram Weimer, Elmar Wepper und Prof. Regina Ziegler. Auch CEO Thomas Ebeling ProSiebenSat 1, SPIO Präsident Steffen Kuchenreuther sowie Andreas Bartl, Vorstand der ProSiebenSat 1 Media AG zählten zu den Gästen der DIVA (siehe Gästeliste anbei). Die Highlights des DIVA Awards strahlt TV-Partner Sat.1 am 27. Januar in einem "Stars & Stories Spezial" aus. Ermöglicht wurde der Galaabend im Bayerischen Hof in München durch den Titelsponsor "Deutsche Telekom", Shuttlepartner "BMW Niederlassung München" sowie durch die Unterstützung zahlreicher weiterer Firmen der Entertainment-Industrie. Weitere Informationen und Pressefotos zum Download unter www.diva-award.de Pressekontakt: ziererCOMMUNICATIONS Karl-Weinmair-Str. 6 80807 München Tel.: 089-356 124-73/-88 Fax: 089-356 124-85 E-Mail: diva@zierercom.com

Das könnte Sie auch interessieren: