Phadia

Neue NIH-Richtlinien befürworten den ImmunoCAP-Bluttest für eine Verbesserung der Diagnose von Nahrungsmittelallergien

    Uppsala, Schweden (ots/PRNewswire) - Neue Richtlinien für die Diagnose und den Umgang mit Nahrungsmittelallergien, die vom National Institute of Allergy and Infectious Diseases, einer Abteilung der NIH (US-amerikanische Gesundheitsbehörde) herausgegeben wurden, unterstützen eine breitere Verwendung von Bluttests, um aktuelle klinische Praktiken zu verbessern. Phadias ImmunoCAP ist für seinen im Vergleich zu anderen Systemen herausragenden prognostischen Wert anerkannt. Der Test bietet präzise, quantitative und standardisierte Resultate und verhilft Ärzten zu einer genauen Diagnose.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20101208/425503)  ;

    "Bluttests können eine wachsende Rolle bei der Prognose und dem effizienten Umgang mit bestimmten Nahrungsmittelallergien spielen", erklärte Dr. Philippe A. Eigenmann, Leiter der Abteilung für Allergien bei Kindern an der Kinder-Universitätsklinik Genf, Schweiz.

    Nahrungsmittelallergien stellen eine wachsende Sorge der öffentlichen Gesundheit dar, sie betreffen Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Nach Schätzung einer kürzlichen Studie in den USA leiden 5 Prozent der Kinder unter 5 Jahren und 4 Prozent der Teenager und Erwachsenen (rund 10-12 Millionen Menschen) an einer Nahrungsmittelallergie. Die hauptsächlichen Nahrungsmittelallergene (Hühnereier, Kuhmilch, Erdnüsse, Nüsse, Weizen, Soja und Schalentiere) machen mehr als 90 Prozent aller ernsthaften Nahrungsmittelunverträglichkeiten aus. Eine Nahrungsmittelallergie kann akute allergische Reaktionen hervorrufen und durch eine von Nahrungsmitteln ausgelöste Anaphylaxie sogar zum Tod führen. Ausser einer Vermeidung der entsprechenden Nahrungsmittel und der Behandlung von Symptomen gibt es zurzeit keine Behandlungsmethode. Eine frühe Diagnose ist der Schlüssel für ein besseres Patientenmanagement.

    "Die neuen Richtlinien für Nahrungsmittelallergie und diese neueren diagnostischen Technologien geben den heutigen Eltern von Kindern mit Nahrungsmittelallergie Informationen und Optionen, die Behandlungsentscheidungen vereinfachen. Das Aufziehen von Kindern mit Nahrungsmittelallergien bleibt eine Herausforderung, aber diese neuen Kenntnisse geben uns allen mehr Möglichkeiten, die Folgen zu kontrollieren", so Nancy Sander, Präsidentin und Gründerin, Allergy & Asthma Network, Mothers of Asthmatics, USA.

    Das Fachgremium der NIH empfiehlt, alle Nahrungsmittelallergien durch eine angemessene Analyse zu bestätigen und zu überwachen, z. B. durch Tests für allergische Sensibilisierung wie ImmunoCAP von Phadia. Die Krankengeschichte allein ist für eine Diagnose von Nahrungsmittelallergien nicht ausreichend. Bluttests können helfen, die zugrundeliegende Ursache für eine allergische Reaktion zu bestimmen und so eine Nahrungsmittelallergie bestätigen oder ausschliessen und damit unnötige Behandlungen, Ernährungsweisen oder Einschränkungen vermeiden. Die Vermeidung bestimmter Nahrungsmittel beeinflusst die Lebensqualität und kann für Patienten ein signifikantes Risiko für Fehlernährung und Wachstumsdefizite bedeuten, was bei Kindern besonders kritisch ist.

    Ein gewöhnlicher Bluttest ist einfach und zuverlässig. Im Gegensatz zum traditionellen Hautpricktest kann dieser ungeachtet des Alters des Patienten, seiner Hautbeschaffenheit, Medikation, Symptome, Krankheitsaktivität oder einer Schwangerschaft durchgeführt werden. Zusätzlich kann der Bluttest detailliertere Informationen über die Ursache der Allergie vermitteln.

    Wir sind sehr froh darüber, dass der überlegene klinische Wert von ImmunoCAP bei der Diagnose und Kontrolle von Nahrungsmittelallergien anerkannt wurde. Das bestätigt unsere Führungsrolle", sagte Jean Forcione, Chief Operating Officer, Phadia AB.

    Die European Academy of Allergy and Clinical Immunology, EAACI, hat eine Arbeitsgruppe gebildet, die zurzeit die Richtlinien für eine Diagnose und den Umgang mit Nahrungsmittelallergien erarbeitet. Das Entwicklungsmodell ist vergleichbar mit den US-amerikanischen Richtlinien. Nach der Fertigstellung werden die amerikanischen und europäischen Richtlinien aufeinander abgestimmt.

    Das National Institute of Clinical Excellence, NICE, entwickelt zurzeit Richtlinien für die klinische Praxis bei Kindern und jungen Menschen mit einer Nahrungsmittelallergie, die Anfang 2011 veröffentlicht werden.

    Über Phadia  

    Phadia AB entwickelt, produziert und vermarktet vollständige Bluttestsysteme und unterstützt somit die klinische Diagnose und das Monitoring von Allergie-, Asthma- und Autoimmunerkrankungen. Mithilfe von Fachleuten im Gesundheitsbereich, überlegenen diagnostischen Technologien und klinischem Fachwissen wollen wir den Umgang mit Allergien, Asthma und Autoimmunkrankheiten deutlich verbessern. Wir stellen 7 von 10 Allergietests, die weltweit in Labors durchgeführt werden, und 4 von 10 Autoimmuntests in Europa bereit.

    Weitere Informationen über die neuen NIH-Richtlinien finden Sie auf

http://www.niaid.nih.gov/news/newsreleases/2010/Pages/FoodAllergyGuid elines2010.aspx

    (Wegen der Länge der URL kann es erforderlich sein, diesen Hyperlink zu kopieren und in das Adressfeld Ihres Internetbrowsers einzufügen. Leerzeichen entfernen.)

    Weitere Informationen über Phadia oder ImmunoCAP erhalten Sie auf http://www.phadia.com.

    Medienkontakt:  

    Ulf Bladin, Vice President Marketing, Corporate Communication, Scientific Affairs, Phadia AB, P.O. Box 6460, SE-75137 Uppsala, Schweden, +46-18-16-50-00, +46-18-14-03-58 (Fax), ulf.bladin@phadia.com

ots Originaltext: Phadia
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Medienkontakt: Ulf Bladin, Vice President Marketing,
CorporateCommunication, Scientific Affairs, Phadia AB, P.O. Box 6460,
SE-75137Uppsala, Schweden, +46-18-16-50-00, +46-18-14-03-58
(Fax),ulf.bladin@phadia.com



Das könnte Sie auch interessieren: