Nordion Inc.

Nordion legt Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2010 vor

    Ottawa (ots/PRNewswire) - Gesteigerte Leistung in sämtlichen Geschäftssegmenten

    Hauptpunkte:  

    - Durch den Neustart des National Research Universal (NRU)-Reaktors Wiedereinnahme der Stellung als einer der wichtigsten Lieferanten in der Lieferkette für Molybdän-99 (Mo-99)

    - Vereinbarung über eine langfristige zusätzliche Lieferung von Mo-99 mit einem russischen Zulieferer, im Folgenden als "Isotope" bezeichnet

    - Abschluss des Geschäftsjahres 2010 in einer stabilen Liquiditätslage und mit finanzieller Flexibilität, Ankündigung von Dividenden und eines Normal CourseIssuerBid (NCIB)-Programms im Januar 2011

    - Veranlassung der Berichterstattung über drei Segmente: medizinische Isotope, zielgerichtete Therapien und Sterilisierungstechnologien

    - Soweit nicht anders angegeben, verstehen sich Nordions Berichte in US-Dollar

    Nordion Inc. , ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den globalen Gesundheitsforschungsmarkt, hat heute seine Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2010 vorgelegt. Das Unternehmen hat auch seinen Jahresbericht 2010 eingereicht, in dem geprüfte konsolidierte Finanzberichte und Erläuterungen für das am 31. Oktober 2010 zu Ende gegangene Jahr, darauf bezogene Diskussionen und Analysen des Managements, das Jahresinformationsblatt 2010 und das Rundschreiben an die Bevollmächtigten des Managements für 2011 enthalten sind.

    Die Einnahmen aus laufenden Geschäften in Höhe von 85,8 Mio. $ sind im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 um 34,4 Mio. $ bzw. 67% gestiegen, verglichen mit 51,4 Mio. $ im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009. Der Ertrag aus der laufenden Geschäftstätigkeit betrug 9,3 Mio. $ (0,14 $ Gewinn pro Aktie), während im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009 ein Verlust von 18,2 Mio. $ (0,14 $ Verlust pro Aktie) verzeichnet wurde.

    Im Geschäftsjahr 2010 betrugen die Einnahmen aus laufenden Geschäften 240,4 Mio. $, eine Steigerung von4% gegenüber dem Geschäftsjahr 2009. Der Verlust aus laufenden Geschäften betrug 103,3 Mio. $ (1,16 $ Verlust pro Aktie), eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Verlust in Höhe von 11,7 Mio. $ (0,10 $ Verlust pro Aktie), der im Geschäftsjahr 2009 verzeichnet wurde.

    "Nordions Finanzergebnisse haben sich im vierten Quartal in allen drei Geschäftssegmenten gefestigt", sagte Steve West, Chief Executive Officer von Nordion Inc. "Höhere Verkaufszahlen im Bereich der Sterilisierungstechnologien, die Wiederaufnahme der Tätigkeit in der Lieferkette für Mo-99 und höhere Leistungen der Hauptprodukte im Bereich zielgerichtete Therapien haben zu kräftigeren Einnahmen beigetragen."

    "Jetzt, nach Abschluss der strategischen Neupositionierung von Nordion, konzentrieren wir uns auf höhere Rentabilität und das Erwirtschaften von nachhaltigem Wachstum", fügte Steve West hinzu.

    Die wichtigsten Ereignisse im vierten Quartal:  

    - Nordion hat sein bereits bestehendes Abkommen mit Ontario Power Generation, Inc.über die Zusicherung der Versorgung des Unternehmens mit Kobalt-60 (Co-60) bis zum Jahr 2020 verlängert.

    - Der Betrieb des NRU-Reaktors, Nordions primärer Quelle für die Versorgung mit Mo-99, ist wieder aufgenommen worden, und Nordion hat seine Aufgabein der Lieferkette für medizinische Isotope wieder eingenommen.

    - Nordion hat angekündigt, dass Kenneth Newport in den Vorstand aufgenommen wurde.

    - Nordion hat einen Rahmenvertrag mit der Niederlassung des russischen Unternehmens Rosatom State Corporation, Open Joint Stock Company Isotope ("Isotope"), abgeschlossen und eine Vereinbarung überdie exklusive Versorgung mit Mo-99 für die Verarbeitung, den Vertrieb und den Verkauf ausserhalb der Russischen Föderation bis 2020 getroffen.

    Konsequenzen des Quartals:  

    - Am 1. November 2010 hat das Unternehmen seine Namensänderung von MDS Inc. in Nordion Inc. abgeschlossen.

    - Am 2. Dezember 2010 gab Nordion bekannt, eine nicht verbindliche Absichtserklärung unterzeichnet zu haben, um die belgische Niederlassung MDS Nordion S.A. abzustossen.

    - Am 23. Dezember 2010 gab Nordion bekannt, dass das erste Muster von Mo-99 von Isotope versandt wurde.

    - Am 5. Januar 2011 kündigte Nordion an, seinen Mo-99-Zuliefervertrag mit dem Grosskunden Lantheus Medical Imaging, Inc. bis zum 31. Dezember 2013 verlängertzu haben.

    - Am 20. Januar 2011 kündigte Nordion die Einführung einer jährlichen Dividende von 0,40 $ pro Aktie an, die vierteljährlich und aufgrund eines NCIB-Programms ausgezahlt werden soll.

    "Nordion hat 2010 Widerstandsfähigkeit gezeigt", sagte Peter Dans, Chief Financial Officer. "Durch die Ausrichtung auf die betriebliche und finanzielle Leistung hat das Unternehmen das Jahr mit einer finanziellen Flexibilität abgeschlossen, die es uns erlaubt, den Aktionären durch unsere angekündigten Dividenden und das NCIB-Programm Geld zurückzugeben."

    Medizinische Isotope -Neuester Stand  

    Der Neustart des NRU-Reaktors stellte für Nordion im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2010 ein bedeutendesEreignis dar. Er unterstützt die Rückkehr des Unternehmens zu seiner Schlüsselrolle in der Versorgungskette mit Mo-99 und als wichtiger Partner seiner Kunden.

    Die gegenwärtige Lage auf dem Markt für medizinische Isotope unterscheidet sich deutlich von dem Umfeld, in dem Nordion vor der Abschaltung des NRU-Reaktors im Mai 2009 tätig war. Diese Änderungen bewirkten im Allgemeinen eine Verunsicherung auf dem Markt für medizinische Isotope und haben sich besonders auf Nordionausgewirkt. In der heute vorgelegten Management Discussionand Analysis (MD&A) für 2010 wurden verschiedene Faktoren erörtert. Diese haben Schlüsselelemente der Ertragskraft des Unternehmens in seinem Medizinische-Isotope-Segment unter Einschluss der Preisgestaltung und der Nachfrage nach medizinischen Isotopen, insbesondere nach Mo-99, nachteilig beeinflusst. Folglich erwartet das Unternehmen derzeit wegen des Neustarts des NRU-Reaktors Ende August 2010, dass die Beisteuerung der Einnahmen und Gewinne aus dem Segment im ersten und zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2011 mit unseren Ergebnissen bei medizinischen Isotopen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 vergleichbar sein werden. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass eine geringere Nachfrage und ein kleinerer Marktanteil den gegenüber der Lage vor der Abschaltung im Mai 2009 erfolgten Preisanstieg kompensieren dürften. Nordion setzt die Zusammenarbeit mit den vorhandenen Kunden fort. Es sind Gespräche mit potenziellen neuen Kunden aufgenommen worden, um den globalen Marktanteil bei Mo-99 zu steigern.

    Das Unternehmen erwartet weiterhin, in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2011 die erste kommerzielle Lieferung zusätzlicher Mo-99-Produkte von seinem russischen Partner Isotope zu erhalten. Es wird angenommen, dass die Lieferung teilweise die Folgen der ungefähr einen Monat dauernden Abschaltung des NRU-Reaktors kompensieren kann. Die Abschaltung ist von der AtomicEnergyof Canada Limited (AECL) für Mitte Mai 2011 vorgesehen. Nordion wird während des überwiegenden Teils des Zeitraums der Abschaltung keine Produkte aus dem NRU-Reaktor erhalten. Die während der geplanten Abschaltung des NRU-Reaktors erwartete Mo-99-Lieferung von Isotope wird vermutlich erheblich geringer ausfallenals die Menge, die das Unternehmen derzeit aus dem NRU-Reaktor bezieht. Jedoch festigt die Vereinbarung mit Isotope mittel- und langfristig die Stellung von Nordion als zuverlässigen Lieferanten von Mo-99 und baut die Beziehungen zu Kunden aus. Es besteht die Erwartung, im Laufe mehrerer Jahre über Lieferquellen zu verfügen, die bis zu 20% der globalen Nachfrage nach Mo-99 decken, um den langfristigen Bedarf zu sichern.

    Schlichtungsverfahren MAPLE - Neuester Stand  

    Die Anhörungen für die Schlichtung mit der AtomicEnergyof Canada Limited (AECL) bezüglich der MAPLE-Anlagen schreiten voran. Das Unternehmen erwartet derzeit, dass das Verfahren im Herbst 2011 mit einer Entscheidung der Kommission abgeschlossen werden kann, die auf die Beendigung der Anhörungen folgt.

    Ergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2010  

@@start.t1@@                                                 Quartalsende              Ende Geschäftsjahr
                                                 31. Oktober          31. Oktober
                                                    2010        2009                2010            2009
      Konsolidierte Ergebnisse
      (in Tsd. US-Dollar, wenn
      nicht anders angegeben)
      Konsolidierte Einnahmen      85.841$  51.411          240.352$      231.263
      aus laufendem Geschäft
      Bruttomarge                                53%         46%                 47%              49%
      Betriebsgewinn (Verlust)    15.394$ (11.985)        (106.405)        (1.616)
      aus laufendem Geschäft
      Gewinn (Verlust) aus            9.280$ (18.228$)      (103.348$)    (11.650$)
      laufendem Geschäft
      - Gewinn (Verlust) je            0,14$    (0,14$)          (1,16$)        (0,10$)
      Aktie aus laufendem
      Geschäft
      Nettogewinn (Verlust)         15.672$ (58.658$)        (232.010$) (135.241$)
      Finanzmittel                      122.802$ 298.203$          122.802$    298.203$
      Aktienrückkauf - in Tsd.            -              -            52.941                 -
      Aktien
      Gewichtete                          67.237    120.137            89.279        120.137
      durchschnittliche Anzahl
      umlaufender Stammaktien -
      Ausgangswert (in Tsd.
      Aktien)@@end@@

    Laufende Geschäftstätigkeit nach Segmenten  

    - Die konsolidierten Einnahmen aus laufenden Geschäften in Höhe von 85,8 Mio. $ sind im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 gegenüber dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009 um 34,4 Mio. $ bzw. 67% gestiegen. Die Steigerung ist hauptsächlich auf höhere Einnahmen zurückzuführen, die in folgenden Segmenten erzielt wurden: aus medizinischen Isotopen, da der NRU-Reaktor im August 2010 seinen Betrieb wieder aufnahm; aus zielgerichteten Therapien und dies hauptsächlich, weil es zu erhöhten Lieferungen der TheraSphere(R)- und CardioGen-82TM-Produkte kam; aus Sterilisationstechnologien, da der Versand von Co-60 gesteigert wurde und ein Strahlungsgerät für die Produktion verkauft wurde. Die Bruttomarge betrug 53%, gegenüber 46% im vierten Quartal des vorhergehenden Geschäftsjahres.

    - Der Ertrag aus laufenden Geschäften betrug im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 9,3 Mio. $ und stieg damit gegenüber dem vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009 um 27,5 Mio. $. Anders als die günstige Veränderung um 13 Mio. $ bei dem beizulegenden Zeitwert eingebetteter Derivate, die hauptsächlich in Verbindung mit dem Liefervertrag für russisches Mo-99 standen, geht die Steigerung hauptsächlich auf verbesserte Erträge in dem Segment der medizinischen Isotope und der Sterilisationstechnologie zurück. Hinzu kam, dass im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 im Vergleich zu dem gleichen Quartal des Geschäftsjahres 2009 geringere Restrukturierungskosten anfielen.

    - Andere Posten mit Einfluss auf den Ertrag aus laufender Geschäftstätigkeit im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 umfassten ferner:

    - Die Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen stiegen gegenüber dem gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2009um 8,4 Mio. $ auf 29,3 Mio. $. Dies lag hauptsächlich an einer Steigerung von 2,8 Mio. $der mit der MAPLE-Schlichtung verbundenen Kosten , an höheren Aufwendungen für Überführungstätigkeiten, an höheren Aufwendungen für Anreizprogramme und aktienbasierte Vergütungen sowie an nachteiligen Auswirkungen von Devisenkursen.

    - 2,5 Mio. $ der Restrukturierungskosten fielen hauptsächlich im Zusammenhang mit Anlagen an. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009 betrugen die Aufwendungen für Restrukturierung dagegen 8,5 Mio. $.

    - Andere Aufwendungen, die netto 4,0 Mio. $ betrugen, stiegen um 5,4 Mio. $ gegenüber einem Ertragin Höhe von 1,4 Mio. $, welcher im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2009 erwirtschaftet wurde.

    - Der Finanzmittelbestand in Höhe von 122,8 Mio. $ zum 31. Oktober 2010 lag um 175,4 Mio. niedriger als zum 31. Oktober 2009, als er 298,2 Mio. $ betrug. Jedoch war er um 1,5 Mio. $ höher als zum Ende des dritten Quartals 2010. Die Faktoren, welche die Bilanzen verfügbarer Mittel im Vorjahresvergleich beeinflussen, sind in dem Abschnitt "Liquidität" des heute vorgelegtenMD&A des Unternehmens für 2010 beschrieben und umfassen die Folgen von Entflechtungen, Aktienrückkäufen, Schuldenbegleichung und betrieblichem Bedarf. Im vierten Quartal 2010 wurden die Zahlungen für die Restrukturierungskosten und die Steuern hauptsächlich aus dem positiven operativen Cash-Flow und dem Verkauf von Anlagen in Liquiditätstitel bestritten, die durch Aktiva besichert waren.

    Medizinische Isotope  

@@start.t2@@                                                            Quartalsende        Ende Geschäftsjahr
                                                            31. Oktober         31. Oktober
                                                            2010         2009                2010      2009
      Konsolidierte Ergebnisse (in Tsd.
      US-Dollar, wenn nicht anders
      angegeben)
      Erlöse                                         27.907$      7.835            57.958  94.412
      Gewinne (Verluste) pro Segment    7.987      (2.055)            4.146  31.813
      Bruttomarge                                        49%          15%                 37%        49%@@end@@

    Die Einnahmen aus medizinischen Isotopen stiegen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 20,1 Mio. $ bzw. 256%. Dies lag hauptsächlich an der Ende August erfolgten Wiederinbetriebnahme des NRU-Reaktors. Die Auswirkungen der mit dem NRU-Reaktor erzeugten Isotope wurden teilweise durch einen Rückgang der Zyklotron-Isotope um 7% kompensiert, als diese zu ihrem normalen Niveau zurückkehrten.

    Die Einnahmen in Höhe von 58,0 Mio. $ für das gesamte Geschäftsjahr 2010 sanken im Vergleich zum Geschäftsjahr 2009 um 36,4 Mio. $ oder 39%. Dies lag hauptsächlich an dem Ausfall des NRU-Reaktors, der zu einer Verminderung der im Reaktor erzeugten Isotope um 55% führte. Der Rückgang der über den Reaktor erzielten Einnahmen wurde teilweise durch Einnahmen aus demZyklotronprodukt kompensiert, die im Geschäftsjahr 2010 um 22% höher ausfielen als im Geschäftsjahr 2009. Dies ergab sich überwiegend aus der Nachfrage nach Thallium-201, welches im Geschäftsjahr 2010 wegen der Engpässe aufgrundder Abschaltung des NRU-Reaktors und aufgrund von Lieferstörungen aus dem Hochflussreaktor in den Niederlanden als Ersatzmittel für Mo-99 verwendet wurde.

    ZielgerichteteTherapien  

@@start.t3@@                                                            Quartalsende        Ende Geschäftsjahr
                                                            31. Oktober         31. Oktober
                                                                2010        2009            2010      2009
      Konsolidierte Ergebnisse (in Tsd.
      US-Dollar, wenn nicht anders
      angegeben)
      Erlöse                                            19.851$  14.660         65.552  42.261
      Gewinne (Verluste) pro Segment        1.980      2.229          6.582        261
      Bruttomarge                                          48%         42%              41%        38%@@end@@

    Die Einnahmen aus zielgerichteten Therapien stiegen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,2 Mio. $ bzw. 35%. Dies geht auf den grossen Erfolg von TheraSphere(R)- und CardioGen-82(TM )-Produkten zurück. Die Einnahmen sanken in diesem Segmentum 0,3 Mio. $ bzw. 11%, da erhöhte Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen bei TheraSphere(R) und die Stilllegung einer Herstellungsanlage in Fleurus, Belgien, die Erträge des gestiegenen Produktabsatzes überkompensierte.

    Die Einnahmen in Höhe von 65,6 Mio.$ stiegen im Geschäftsjahr 2010 gegenüber dem Geschäftsjahr 2009 um 23,3 Mio. $ oder 55%. Die Steigerung ist auf den anhaltenden Erfolg einer Reihe von Produkten zurückzuführen. In erster Linie gehören dazu CardioGen-82(TM) und das weltweit erfolgreiche Mittel TheraSphere(R), welches 2010 eine Steigerung von 40% verzeichnete.

    Sterilisationstechnologien  

@@start.t4@@                                                            Quartalsende        Ende Geschäftsjahr
                                                            31. Oktober         31. Oktober
                                                                2010        2009                2010        2009
      Konsolidierte Ergebnisse (in Tsd.
      US-Dollar, wenn nicht anders
      angegeben)
      Erlöse                                            38.083$  28.916            116.842  94.590
      Gewinne (Verluste) pro Segment      17.706    13.203              46.861  35.085
      Bruttomarge                                          60%         57%                  54%        53%@@end@@

    Die Einnahmen aus Sterilisationstechnologien stiegen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 9,2 Mio. $ bzw. 32%. Dies geht auf den erhöhten Absatz von Co-60 und den Verkauf eines Strahlengeräts für die Produktion zurück. Als Folgeder höheren Einnahmen stieg der Gewinn in dem Segmentum 4,5 Mio. $ bzw. 34%.

    Die Einnahmen in Höhe von 116,8 Mio. $ stiegen im Geschäftsjahr 2010 gegenüber dem Geschäftsjahr 2009 um 22,2 Mio. $ oder 24%. Die Steigerung ist in erster Linie auf eine gestiegene Menge und erhöhte Preise des Co-60 und die Auslieferung von zwei Strahlengeräten für die Produktion zurückzuführen. Im Geschäftsjahr 2009 wurde dagegen nur ein derartiges Gerät ausgeliefert.

    Konzernkosten und Sonstiges  

    Die Konzernkosten und Sonstiges schlossen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 mit einem Verlust von 9,5 Mio. $. Dies bedeutet im Vergleich zum vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009, in demes einen Verlust von 7,8 Mio. $ gegeben hatte, eine Erhöhung um 1,7 Mio. $ bzw. 22%. Der erhöhte Betriebsverlust ist in erster Linie auf höhere Kosten bei Übergangstätigkeiten, gestiegene Aufwendungen für das jährliche Anreizsystem, die Marktbewertung von Nachzugsaktien und die Auswirkung unvorteilhafter Wechselkursezurückzuführen.

    Die Konzernkosten und Sonstiges verzeichneten im Geschäftsjahr 2010 einen Segmentverlust in Höhe von 66,1 Mio. $. Dies bedeutet eine Steigerung um 25,2 Mio. $ bzw. 62% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2009. Die Erhöhung des Betriebsverlusts ist hauptsächlich auf höhere Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen im Zusammenhang mit Übergangs- und strategischen Neuausrichtungstätigkeitenzurückzuführen. Hinzu kommt ein nicht zahlungswirksamer Wechselkursverlust in Höhe von ca. 27 Mio.$, der hauptsächlich auf die Neubewertung der 450 Mio. $ umfassenden Erträge aus dem Verkauf von MDS Analytical Technologies zurückzuführen ist, die wir in Form von US-Dollar in einer Institution hielten, deren funktionale Währung der kanadische Dollar war.

    Nicht fortgeführte Geschäftstätigkeiten  

    Nordion verzeichnete im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2010 einen Betriebsverlust von 3,2 Mio. $ gegenüber einem Betriebsverlust von 7,3 Mio. $ im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2009. Die Verringerung ging hauptsächlich auf den Abschluss der strategischen Neupositionierung im Geschäftsjahr 2010 zurück.

    Ein Betriebsverlust in Höhe von 62 Mio. $ wurde im Geschäftsjahr 2010 verzeichnet. Der Verlust im Geschäftsjahr 2009 betrug dagegen 91,3 Mio. $. Der Betriebsverlust des Geschäftsjahres 2010 ging hauptsächlich auf das Geschäft vonMDS Pharma Services Early Stage zurück. Der Betriebsverlust des Geschäftsjahres 2009 hingegen schloss die Betriebsleistung vonMDS Pharma Services Early Stage und die Geschäfte von Late Stage sowie vonMDS Analytical Technologies ein.

    Telefonkonferenz  

    Nordion wird am Freitag, dem 21. Januar 2011 um 09:30 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit[15:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit] eine Telefonkonferenz abhalten, um das vierte Quartal und die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2010 zu erörtern. Die Konferenz wird als Webcast live über http://www.nordion.com übertragen. Nach Beendigung steht sie in gespeicherter Form über http://www.nordion.com/investors/webcasts_and_presentations.asp zur Verfügung. Um teilzunehmen, wählen Sie bitte +1-866-223-7781 (gebührenfrei aus Nordamerika) oder +1-416-340-8018 (international).

    Der Jahresbericht 2010 von Nordion, das Jahresinformationsblatt und das Rundschreiben an die Bevollmächtigten des Managements für 2011 sind über die Website des Unternehmens zugänglich: http://www.nordion.com/investors/annual_reports.asp.

    Über Nordion Inc.  

    Nordion Inc.  ist ein globales Unternehmen für Gesundheitsspezialprodukte und bietetam Markt führende Produkte und Dienstleistungen für die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten an. Wir sind der führende Anbieter medizinischer Isotope, zielgerichteter Therapien und Sterilisationstechnologien, die das Leben von Millionen Menschen in über 60 Ländern in aller Welt erleichtern. Unsere Produkte werden täglich von Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen, Herstellern medizinischer Geräte, Krankenhäusern, Kliniken und Forschungslabors verwendet. Nordion beschäftigt an vier Standorten mehr als 600 hochqualifizierte Mitarbeiter. Weitere Informationen: http://www.nordion.com.

    Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteterAussagen  

    Wir können bei Gelegenheit in schriftlicher oder mündlicher Form zukunftsgerichteteAussagenim Sinne bestimmter Wertpapiergesetze treffen, die unter die anwendbaren kanadischen Wertpapiergesetze und die "Safe Harbour"-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 fallen. Dieses Dokument enthält zukunftsgerichteteAussagen. Dazu zählen die Strategie der Geschäftsfortführung sowie Aussagenzu unseren Überzeugungen, Plänen, Zielen, Erwartungen, Prognosen, Schätzungen und Absichten. Die Worte "kann", "könnte", "sollte", "würde", "Aussicht", "glauben", "planen", "prognostizieren", "schätzen", "entwerfen", "erwarten", "beabsichtigen", "anzeigen", "Prognose", "Ziel", "optimistisch" sowie Worte und Ausdrücke mit vergleichbarer Bedeutung dienen der Identifizierung zukunftsgerichteterAussagen.

    In der Eigenart zukunftsgerichteterAussagenist es begründet, dass diese inhärente Risiken und Unwägbarkeiten aufweisen, die sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art sein können. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und andere zukunftsgerichteteAussagennicht eingehalten werden. Wir warnen Leser davor, diesen Aussagenein unangemessenesVertrauenzu schenken. Eine Reihe wichtiger Faktoren kann dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Überzeugungen, Plänen, Zielen, Erwartungen, Prognosen, Schätzungen und Absichtenabweichen, die in derartigen zukunftsgerichtetenAussagenausgedrückt werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: das Management der betrieblichen Risiken; unsere Fähigkeit, eine zuverlässige Versorgung mit Rohstoffen, insbesondere Kobalt, und den entscheidenden medizinischen Isotopen sicherzustellen; die Auswirkungen des Wettbewerbs in den Märkten, in denen wir tätig sind; unsere Fähigkeit, langfristige Lieferzusagen zu managen; unsere Abhängigkeit von einem Kunden für den überwiegenden Anteil an unserem Umsatz mit medizinischen Isotopen; unsere Fähigkeit, behördliche Genehmigungen für Herstellung, Vertrieb und Verkauf unserer Produkte aufrechtzuerhalten; der Zustand der globalen Wirtschaft, insbesondere der Wirtschaftslage in Kanada, den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union, Asien und anderen Ländern, in denen wir Geschäfte durchführen; die Stabilität der globalen Kapitalmärkte; Werte und Verbindlichkeiten, die wir aus verkauften Geschäftsbereichen behalten; übernommene Verpflichtungen und die dafür vorgesehenen Anpassungen; die erfolgreiche Realisierung struktureller Veränderungen, einschliesslich von Restrukturierungsplänen; unsere Fähigkeit, andere strategische Transaktionen abzuschliessen und diese erfolgreich durchzuführen; unsere Fähigkeit,zukünftige Kreditvereinbarungen auszuhandeln, die für uns günstig oder ungünstig ausfallen können; die Folgen von Kursschwankungen des US-Dollars gegenüber anderen Währungen, insbesondere gegenüber dem kanadischen Dollar und dem Euro; Änderungen des Zinssatzes in Kanada, den Vereinigten Staaten und anderswo; der Zeitpunkt und der technologische Fortschritt neuer, von uns oder unseren Mitbewerbern eingeführter Produkte; unsere Fähigkeit, unsere Forschung und Entwicklungen zu managen; die Auswirkungen der Änderungen von Gesetzen, der Handelspolitik und von Regulierungen einschliesslich von Reformen im Gesundheitswesen und deren Durchsetzung; behördliche Massnahmen; Gerichtsurteile und Gerichtsverfahren einschliesslich der Gerichtsverfahren, die in diesem Dokument beschrieben sind; unsere Fähigkeit, einen angemessenen Versicherungsschutz aufrechtzuerhalten; unsere Fähigkeit, unsere Organisation, die Ressourcen und Prozesse erfolgreich neu auszurichten; unsere Fähigkeit, wichtige Mitarbeiter zu halten; unsere Fähigkeit, über eine andauernde und ununterbrochene Leistung unserer Informationstechnologie und Finanzsysteme zu verfügen; unsere Fähigkeit, einen effektiven Wettbewerb zu bestreiten; das Risiko von Umweltverpflichtungen; neue Standards der Rechnungslegung, die Einfluss auf die von uns verwendeten Richtlinien zur Berichterstattung über die Finanzlage und das Betriebsergebnis haben; Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit entscheidenden Annahmen und Schätzungen bei der Rechnungslegung; die möglichen Auswirkungen, die Gruppen von Dritten mit Sonderinteressen auf unser Geschäft haben können;unsere Fähigkeit, Tarifverträge für bestimmte Mitarbeiter auszuhandeln und aufrechtzuerhalten; Naturkatastrophen; Krisen bei der öffentlichen Gesundheit und Pandemien; internationale Konflikte und andere Entwicklungen einschliesslich solcher, die mit Terrorismus in Verbindung stehen; weitere Risikofaktoren, die in Abschnitt 5 unserer AIF beschrieben sind; und der Erfolg bei der Prognose und dem Management dieser Risiken.

    Die vorstehende Liste von Faktoren, die Einfluss auf die künftigen Ergebnisse haben können, ist nicht vollständig. Wenn Sie sich auf unsere zukunftsgerichtetenAussagenstützen, um Entscheidungen über das Unternehmen zu treffen, sollten Sie als Investor oder in anderen Funktionendie vorstehenden Faktoren und andere Unwägbarkeiten und mögliche Ereignisse sorgsam in Erwägung ziehen. Wir verpflichten uns nicht, zukunftsgerichteteAussagen, die von uns oder in unserem Namen gelegentlich abgegeben wurden, sei es in schriftlicher oder mündlicher Form, zu aktualisieren, ausser wenn dies gesetzlich verlangt wird.

      Weitere Informationen:
      ANSPRECHPARTNER:
      INVESTOREN:
      Ana Raman
      +1-613-595-4580
      investor.relations@nordion.com
      MEDIEN:
      Tamra Benjamin
      +1-613-592-3400 x. 1022
      tamra.benjamin@nordion.com

ots Originaltext: Nordion Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen: ANSPRECHPARTNER: INVESTOREN:Ana
Raman, +1-613-595-4580,  investor.relations@nordion.com;MEDIEN:Tamra
Benjamin, +1-613-592-3400 x. 1022, tamra.benjamin@nordion.com



Weitere Meldungen: Nordion Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: