Digital Living Network Alliance (DLNA)

DLNA bringt Wiedergabe von kommerziellen Video-Inhalten auf DLNA Certified(R)-Produkten weiter voran

London (ots/PRNewswire) - - In Zusammenarbeit mit weltweiten Anbietern von Kabel-, Satelliten- und Telekommunikationsdiensten entwickelte Interoperabilitätsrichtlinien auf dem in dieser Woche stattfindenden Connected Home Global Summit vorgestellt

Die Digital Living Network Alliance (DLNA) gab heute die Veröffentlichung der neuen Interoperabilitätsrichtlinien für die Wiedergabe von qualitativ hochwertigen, erstklassigen kommerziellen Videoinhalten bekannt. Der in dieser Woche im Rahmen des Connected Home Global Summit 2011 in London bekannt gegebene neue Standard kommt der zunehmenden Nachfrage nach einfacherem Zugang zu erstklassigen kommerziellen Inhalten zu Hause nach, zu denen auch Filme und Netzwerk-Fernsehprogramme gehören. Die in Zusammenarbeit mit weltweiten Anbietern von Kabel-, Satelliten- und Telekommunikationsdiensten entwickelten Interoperabilitätsrichtlinien setzen DTCP-IP Protected Streaming effektiv dazu ein, dass die Inhalte der Dienste-Anbieter einfacher auf digitalen Fernsehern, Blu-ray-Spielern, Spielkonsolen und Set-Top Boxen wiedergegeben werden können.

"Unsere Dienste anbietenden Mitgliedsunternehmen haben entscheidend zur Entwicklung dieser Interoperabilitätsrichtlinien für die Wiedergabe von erstklassigem kommerziellen Videoinhalten auf DLNA Certified(R)-Produkten beigetragen", so Nidhish Parikh, Vorsitzender und Präsident der DLNA. "Zusammen ebenen wir den Weg für Fortschritte bei der digitalen Bereitstellung von Inhalten in der häuslichen Umgebung und nutzen dabei das umfangreiche Technologiepaket der Alliance zur Speicherung und Wiedergabe von Inhalten. Die Veröffentlichung dieser Interoperabilitätsrichtlinien ist der erste Schritt in Richtung eines weltweiten strategischen Ziels der DLNA für das nächste Jahr."

"Die neuen Interoperabilitätsrichtlinien der DLNA kommen den Bemühungen von Time Warner Cable, ihre Inhalte auf verschiedenen, im Einzelhandel vertriebene Unterhaltsungselektronikgeräten, beispielsweise verbundene TVs, Spielkonsolen, Blu-ray-Spieler, Tablets und Mobiltelefone anzubieten, sehr entgegen, da sie einen allgemeinübliche Methode der Bereitstellung festschreiben, wobei von allen die sichere DTCP/IP-Link-Protection verwendet wird. Im gesamten von uns abgedeckten Gebiet setzten wir vermehrt Set-Top-Boxen ein, die Inhalte auf Produkten der DLNA bereitstellen, die für diese Interoperabilitätsrichtlinien zertifiziert wurden", so Mike Lajoie, CTO von Time Warner Cable.

Seit Gründung der Allianz hat die DLNA mit Dienste-Anbietern an der Bereitstellung von digitalen Inhalten überall im Wohnbereich gearbeitet. Die Interoperabilitätsrichtlinien der DLNA gelten bereits als Bestandteil der tru2way(R)-Heimvernetzungsspezifikation von CableLabs(R) und zugehöriger Open-Source-Referenzimplementierung, die die sichere Übertragung von Kabelinhalten auf DLNA Certified(R)-Geräte ermöglicht. CableLabs ist ein Promoter-Mitglied der DLNA und ein Nonprofit-Forschungs- und Entwicklungskonsortium, das sich für neue Kabel-Telekommunikationstechnologien stark macht. CableLabs hat seine letzten beiden Interoperabilitätsveranstaltungen der Testung der Verbreitung von erstklassigem Kabelinhalten von tru2way(R)-Set-Top-Boxen auf DLNA Certified(R)-Spielkonsolen, -Fernseher, -PCs und -Mobiltelefone gewidmet.

"CableLabs freut sich über die branchenübergreifenden Anstrengungen, die Bereitstellung von kommerziellen Videoinhalten auf im Einzelhandel vertriebenen Unterhaltungselektronikgeräten zu ermöglichen, bei denen die DLNA eine führende Rolle spielt", so Dr. Paul Liao, Präsident und CEO von CableLabs. "Mit den neuen Interoperabilitätsrichtlinien der DLNA können Verbraucher bald ein DLNA Certified(R)-Produkt kaufen, mit dem sie auf genehmigte Inhalte von allen Kabel-Betreibern zugreifen können, die eine Set-Top-Box bereitstellen, die den tru2Way(R)-Heimvernetzungsspezifikationen genügt."

Tony Werner, der CTO von Comcast, erläuterte: "Kunden von Comcast, die auf der tru2way(R)-Referenzimplementierung basierende Set-Top-Boxen verwenden, können erstklassige aufgenommene Inhalte auf verschiedenen im Einzelhandel vertriebenen DLNA-Geräten abspielen, wenn diese für die neuen Richtlinien zertifiziert wurden. Diese Entwicklung ist ein wichtiger Schritt und Comcast freut darauf, neue Initiativen der DLNA zu unterstützen, die für verschiedene Inhalts-Dienste zusätzliche Verwendungsmöglichkeiten schaffen."

"Die neuen Interoperabilitätsrichtlinien der DLNA unterstützen uns dabei, über die übliche Nutzungsmodelle hinauszugehen und Inhalte überall, jederzeit und auf allen Geräten bereitzustellen", so Jay Rolls, Senior Vice President Technologie bei Cox Communications. "Ausserdem kann jetzt mit den Certified(R)-Unterhaltungselektronikgeräten die Wiedergabe von Kabel-Videoinhalten gesteuert werden, sodass jetzt auch bevorzugte persönliche Geräte mit der Fernbedienung zu bedienen sind."

Die Interoperabilitätsrichtlinien für die Wiedergabe von qualitativ hochwertigen, erstklassigen kommerziellen Inhalten in Heimnetzwerken sind jetzt verfügbar. Mit der Zertifizierung von Produkten nach diesen Richtlinien wird im weiteren Verlauf des Jahres begonnen. Für weitere Informationen zur DLNA oder den weltweiten Standards der Alliance besuchen Sie bitte http://www.DLNA.org oder gehen Sie zu Facebook unter http://www.facebook.com/dlnacertified.

Informationen zu DLNA

Mitglieder der Digital Living Network Alliance (DLNA) haben eine Vision eines interoperablen Netzwerks von Personal Computern (PC), Consumer Electronics (CE), Mobilgeräten und Dienstleistern innerhalb und ausserhalb des Heims, wobei eine nahtlose Umgebung für den Austausch und die Erzeugung neuer Dienstleistungen im Bereich digitale Medien und Inhalte ermöglicht wird. Die im Jahr 2003 gegründete Gruppe errichtete und unterhält eine auf offene und bewährte Branchenstandards basierte Plattform der Interoperabilität, die - sofern sie von Herstellern verwendet wird - den Austausch von Medien über verkabelte oder kabellose Netzwerke ermöglicht. Über 200 Unternehmen aus mehreren Branchen in aller Welt haben sich DLNA angeschlossen und stellen die nötige Zeit sowie Ressourcen zur Verfügung, um die Vision zu realisieren. Zu den Promoter-Mitgliedern von DLNA zählen: ACCESS, AT&T, AwoX, Broadcom, CableLabs, Cisco, Comcast, DIRECTV, DTS, Dolby Laboratories, Ericsson, HP, Huawei, Intel, LG, Microsoft, Motorola, Nokia, Panasonic, PROMISE Technology, Qualcomm, Samsung, Sharp, Sony, Technicolor und Verizon. Weitere Informationen über die Alliance, teilnehmende Unternehmen und Mitgliedervorteile stehen unter www.dlna.org zur Verfügung.

Kontakt:

John Kreuzer, McGrath/Power Public Relations,
+1-408-727-0351,johnk@mcgrathpower.com



Weitere Meldungen: Digital Living Network Alliance (DLNA)

Das könnte Sie auch interessieren: