Mederi Therapeutics Inc

ASGE gibt neue Richtlinien zur endoskopischen Behandlung der GERD-Erkrankung heraus - einschließlich Stretta-Therapie

Norwalk, Connecticut (ots/PRNewswire) - Mederi Therapeutics Inc. gab heute bekannt, dass die American Society for Gastrointestinal Endoscopy (ASGE) neue Richtlinien [http://www.giejournal.org/article/S0016-5107(15)00147-9/abstract] veröffentlicht habe, in denen Stretta als praktikable Behandlungsoption für GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit) aufgeführt wird. Laut der Richtlinien gilt Stretta als sicher, effektiv und dauerhaft. Insbesondere wurde erklärt: "Unerwünschte Ereignisse traten selten auf und waren typischerweise geringfügig. Die Technik scheint die GERD-Symptome dauerhaft für bis zu zehn Jahre bei der Mehrzahl der Patienten zu lindern." Das Dokument wurde vom ASGE Standards of Practice Committee ausgearbeitet, vom ASGE Governing Board genehmigt und in der Juni-Ausgabe der Fachzeitschrift Gastrointestinal Endoscopy publiziert.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20130211/NY56794 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20130211/NY56794]

Stretta [http://www.stretta-therapy.com/] ist eine minimal-invasive endoskopische Behandlung, die nicht-ablative Hochfrequenzenergie (RF) abgibt, um die Funktion des unteren Speiseröhren-Ringmuskels zu verbessern und wiederherzustellen, und dadurch die Symptome von GERD lindert.

"Die jüngste ASGE-Richtlinie im Hinblick auf die Rolle der Endoskopie bei der Behandlung von GERD unterstreicht die Sicherheit, Wirksamkeit und Dauerhaftigkeit der Stretta-Therapie", sagte Dr. med. Robert D. Fanelli, MHA, Leiter der minimal-invasiven Chirurgie und operativen Endoskopie für The Guthrie Clinic, der sowohl als Mitglied des ASGE Standards of Practice Committee fungiert als auch des SAGES Guidelines Committee. "Diese Richtlinie - zusammen mit dem früher veröffentlichten SAGES Clinical Spotlight Review [http://www.sages.org/publications/guidelines/endoluminal-treatments-for-gastroesophageal-reflux-disease-gerd/] über die endoluminale Reflux-Therapie - zeigt eindeutig die Unterstützung für Stretta als eine Behandlungsmöglichkeit für entsprechend ausgewählte Patienten mit GERD-Erkrankung, auf Grundlage der strengen Überprüfungen in der Fachliteratur."

In den ASGE-Richtlinien wird ebenfalls festgestellt: "Diese Technik setzt RF-Energieabgabe auf den distalen Ösophagus ein und scheint GERD zu reduzieren, indem sie Gewebe-Compliance vermindert und vorübergehende Entspannungen der unteren Speiseröhre verringert." Als Fazit legt die Richtlinie nahe, dass die endoskopische Antireflux-Therapie für ausgewählte GERD-Patienten in Betracht gezogen werden kann.

Die GERD-Erkrankung ist die häufigste ambulant gestellte Diagnose des Bereiches Magen-Darm-Trakt in den Vereinigten Staaten. Obwohl die meisten Patienten mit Protonenpumpenhemmern (PPIs) behandelt werden, können noch ca. 30 Prozent der Patienten mit PPIs die Symptome nur unzureichend kontrollieren.

Breitere Behandlungsoptionen bewirken Veränderung Will Rutan, CEO von Mederi Therapeutics, dem Hersteller von Stretta, fügte hinzu: "Angesichts der jüngsten Studien, die potentielle Probleme durch die langfristige PPI-Einnahme betonen, ist der richtige Zeitpunkt für Stretta gekommen. Ärzte, die Stretta anbieten, sind in der Lage, die Lebensqualität ihrer Patienten entscheidend zu verbessern, indem sie die Therapiemöglichkeiten für die zu behandelnden Menschen ausweiten."

Stretta ist die sicherste, wirksamste und kostengünstigste aller nicht-medikamentösen Behandlungen für GERD und ist eine ideale Möglichkeit für Patienten, deren Symptome durch eine medikamentöse Therapie nur unzureichend kontrolliert werden können und jene, die eine Operation vermeiden wollen. Im Gegensatz zur Operation wird bei der Stretta-Therapie nicht die Anatomie verändert und sie stellt deshalb eine vielseitige Behandlungsmöglichkeit dar, die eine Operation in der Zukunft nicht verkompliziert und ebenfalls bei Patienten eingesetzt werden kann, die sich bereits früher einem chirurgischen Antireflux- oder Adipositas-Eingriff unterzogen haben und die unter wiederkehrenden GERD-Symptomen leiden.

Weitere Informationen findet man unter stretta-therapy.com [http://www.stretta-therapy.com/].

ÜBER STRETTA® Die Stretta-Therapie ist eine nicht-operative Behandlungsmöglichkeit von GERD und bietet Patienten, die nicht gut auf Medikamente ansprechen und eine Operation vermeiden wollen, eine wirksame Alternative. Stretta war Gegenstand von mehr als 37 Studien, die alle ein Höchstmaß an Sicherheit und Wirksamkeit der Methode gezeigt haben. Stretta wird von Mederi Therapeutics hergestellt und ist weltweit erhältlich.

Kontakt: Julia Brannan julia@pascalecommunications.com[mailto:julia@pascalecommunications.com] +1-908-464-2470

Web site: http://www.stretta-therapy.com/



Weitere Meldungen: Mederi Therapeutics Inc

Das könnte Sie auch interessieren: