Goodyear Dunlop

Deutsche Autofahrer gelten als Europas sicherste Autofahrer

Brussels, November 5 (ots/PRNewswire) - Laut einer neuen, von Goodyear Dunlop in Auftrag gegebenen europäischen Umfrage sind die Deutschen Europas sicherste Autofahrer. Fast jeder fünfte der insgesamt 3.500 Befragten aus sieben europäischen Ländern benannte die Deutschen als die sichersten Autofahrer in der Europäischen Union. Es folgen die Schweden mit neun Prozent der Stimmen und die Engländer mit sechs Prozent. Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier: http://multivu.prnewswire.com/mnr/prne/goodyear/46303/ Gleichwohl zeigte die Umfrage auch einige Bereiche auf, in denen deutsche Autofahrer ein potenziell riskantes Fahrverhalten aufweisen. So beschleunigen deutsche Autofahrer im Vergleich zu ihren europäischen Nachbarn eher wenn die Ampel auf Gelb schaltet (82% Deutschland, 73% Durchschnitt Europa). 56 Prozent geben zudem an, wahrscheinlich oder mit grosser Wahrscheinlichkeit eine längere Reise anzutreten, ohne vorher den Luftdruck zu überprüfen (50% Durchschnitt Europa). Abgesehen von den spezifischen Unterschieden zwischen einzelnen Ländern zeigte die Umfrage jedoch auch, dass es zahlreiche Gemeinsamkeiten zwischen den europäischen Verkehrsteilnehmern gibt. Nach dem Verzicht auf "Alkohol am Steuer" nannten die Befragten die korrekte Bereifung als wichtigen Schlüsselfaktor zur Verkehrssicherheit. 82 Prozent der Umfrageteilnehmer sind der Ansicht, dass guter Zustand der Reifen sowie der richtige Reifendruck "sehr wichtig" für die Sicherheit beim Autofahren sind. Auch in Sachen Reifen-Instandhaltung liefert die Befragung aufschlussreiche Erkenntnisse. 73 Prozent der befragten EU-Bürger erklärten, den richtigen Reifendruck für die verschiedenen Fahrbedingungen zu kennen. Doch fast die Hälfte der Befragten wusste nicht genau, wann sie den Reifendruck kontrollieren sollen (wenn der Reifen kalt ist). Und während 59 Prozent angaben, den Reifendruck regelmässig zu kontrollieren, gab die Hälfte von ihnen zu, dass sie gegebenenfalls auch eine lange Reise antreten würden, ohne den Druck zu kontrollieren. Ähnlich sieht es bei der Kontrolle der Profiltiefe aus: 52 Prozent gaben an, das Profil regelmässig zu kontrollieren, doch 30 Prozent von ihnen konnten sich nicht mehr an den Zeitpunkt ihrer letzten Profilkontrolle erinnern. "Die Studie zeigt eine ganze Reihe von Strassensicherheitsrisiken, die entschärft werden könnten, indem man die Bedeutung der richtigen Reifenwahl unterstreicht, das Bewusstsein für die Reifenthematik schärft und die Autofahrer ermutigt, der Instandhaltung ihrer Reifen mehr Sorgfalt zu widmen. Darum sind wir entschlossen, dieses Wissens gemeinsam mit allen beteiligten Parteien zu stärken," sagt Tom Delforge, Kommunikations-Direktor EMEA bei Goodyear Dunlop. Die Umfrage wurde im Auftrag von Goodyear Dunlop Europa' von APCO Insight durchgeführt. Insgesamt wurden 3500 europäische Autofahrer in der Zeiit vom 31. August bis 9. September in der jeweiiligen Landessprache befragt - jeweils 500 in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Spanien und Grossbritannien. ots Originaltext: Goodyear Dunlop Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Contact: Jens Voelmicke, PR Manager Europe, Middle East andAfrica, Goodyear Dunlop Europe, Goodyear Dunlop Tires Operations S.A.,L-7750 Colmar-Berg, Luxembourg, Phone Office: +352-8199-2010, Phone Mobile:+352-691-91-2010, Fax: +352-8199-2008, E-Mail: jens_voelmicke@goodyear.com;Phil Riggins, Director, APCO Insight, +44-207-526-3600,priggins@apcoworldwide.com

Das könnte Sie auch interessieren: