PANGAEA Expedition

Beeindruckende Tierwelt, freundliche Inuit und ewiges Eis: PANGAEA Expedition in Kanada

Beeindruckende Tierwelt, freundliche Inuit und ewiges Eis: PANGAEA Expedition in Kanada

Nunavut/Stuttgart (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Fern der sommerlichen Heimat wagten acht Jugendliche aus Deutschland, Österreich, Polen, der Schweiz, Südafrika und China das Abenteuer ihres Lebens: Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, eisigem Wind und rauer See erforschten sie im Rahmen der PANGAEA Expedition als sogenannte "Young Explorer" die unberührte Natur Nordkanadas. Drei Wochen lang erlebten sie gemeinsam mit dem südafrikanischen Abenteurer Mike Horn die einzigartige Flora und Fauna des Nunavut-Territoriums, besuchten ein Inuit-Dorf am Clyde River, übernachteten in 200 Meter Höhe in einer Felswand und überquerten Gletscher und Fjorde. Ihr Ziel: die Schönheit der Erde erleben und sich für den aktiven Umweltschutz engagieren.

"Explore - learn - act" in der Wildnis Kanadas

Getreu dem PANGAEA Motto "explore - learn - act" nahmen die Jugendlichen in Kanada Proben des Permafrost-Bodens und untersuchten anhand der CO2-Werte die Auswirkungen menschlicher Eingriffe in die scheinbar unberührte Natur. "Selbst an so dünn besiedelten Orten wie dem Nunavut-Territorium konnten wir erhöhte CO2-Werte im Boden und im Wasser feststellen", erzählt der Österreicher Ansgar Fellendorf (18). "Umso wichtiger ist es, zu lernen, wie jeder Einzelne von uns die Natur schützen und so einen Teil dazu beitragen kann, sie für nachfolgende Generationen zu erhalten", ergänzt PANGAEA Expeditionsleiter Mike Horn.

Ein Schiff, vier Jahre, fünf Meere - und eine Mission

Seit 2008 segelt der südafrikanische Abenteurer Mike Horn im Zeichen des Umweltschutzes um die ganze Welt. Auf der von Mercedes-Benz als Hauptsponsor unterstützten Expedition setzt Mike Horn an zwölf Stationen rund um den Globus ökologische und soziale Projekte um. Jedes der Projekte wird von einer internationalen Gruppe Jugendlicher zwischen 15 und 20 Jahren, den Young Explorern, begleitet.

Während der Kanada-Expedition lernten die Young Explorer auch die stark von der Natur geprägte Lebensweise der Inuit kennen und konnten Wale und Eisbären in freier Wildbahn beobachten. Ein weiteres Highlight: das Betreten eines rund zwei Meter hohen und circa zehn Meter langen Eisbergs. "Wir wussten nicht, ob das Eis glatt ist oder unsere Schuhe Halt haben würden", so Ricarda Schenker (17) aus Deutschland. "Doch als wir vom Bug der PANGAEA hinunter auf den Eisberg sprangen, bewegte er sich nicht." "Das Gefühl auf einem Eisberg zu stehen ist schwer zu beschreiben", ergänzt Ansgar. "Ich realisierte erst, dass wir auf einem schwimmenden Stück Eis stehen, als wir die PANGAEA von uns wegsegeln sahen. Das war ein großartiger Moment, der uns die Schönheit, aber auch die Macht der Natur vor Augen führte", erzählt der 18-Jährige beeindruckt.

Young Explorer als NATIONAL GEOGRAPHIC Berichterstatter

Die beiden Jugendlichen Ansgar und Ricarda wurden vor der Expedition in einem NATIONAL GEOGRAPHIC Vorauswahl-Camp und dem anschließenden Selection Camp in Château-d'Oex als "Young Explorer" ausgewählt, Mike Horn auf dieser Etappe seiner einzigartigen PANGAEA Expedition zu begleiten. Ausschlaggebend waren neben ökologischem und sozialem Interesse auch Motivation, Teamgeist, körperliche Fitness und gute Englischkenntnisse. Als NATIONAL GEOGRAPHIC Reporter berichteten sie drei Wochen lang in einem Blog auf www.nationalgeographic.de/pangaea von ihren Abenteuern und wurden so zu Botschaftern für Nachhaltigkeit.

Nach der Kanada-Expedition geht es für Mike Horn und eine neue Gruppe Young Explorer in die USA - vom 13. November bis 4. Dezember 2011 an den Golf von Mexiko und in die Everglades.

Weitere Informationen zur PANGAEA Expedition unter www.mikehorn.com .

Über das PANGAEA Engagement von Mercedes-Benz

Seit 2008 unterstützt Mercedes-Benz den südafrikanischen Abenteurer und Visionär Mike Horn und seine vierjährige PANGAEA Expedition. Als Partner und Hauptsponsor unterstreicht Mercedes-Benz damit sein Nachhaltigkeitsengagement. Die Marke mit dem Stern ermöglicht mit modernster Technik die Umsetzung sozialer und umweltorientierter Projekte und ermutigt insbesondere junge Menschen, sich für den Erhalt unseres Planeten zu engagieren.

Als Erfinder des Automobils bietet Mercedes-Benz wie kein anderer Automobilhersteller schon jetzt ein Höchstmaß an effizienten und umweltverträglichen Produkten. Mit ihrem technologischen Know-how und dem Können ihrer Ingenieure trägt die Stuttgarter Automobilmarke dazu bei, die Umwelt und das Klima unseres Planeten zu schützen. Sie verfolgt eine ganzheitliche Strategie, die zu wegweisenden Technologien (BlueEFFICIENCY) zum Beispiel bei Diesel- (BlueTEC) oder Benzin-Aggregaten (BlueDIRECT) sowie elektrischen Antrieben mit Batterie (E-CELL) und Brennstoffzelle (F-CELL) geführt hat: Technologien, die bereits heute serientauglich beziehungsweise schon in Pkws, Nutzfahrzeugen sowie Bussen auf den Straßen der Welt zu finden sind. Damit nimmt Mercedes-Benz bei Innovationen für eine nachhaltige Mobilität eine Vorreiterrolle ein - und wird diese auch in Zukunft maßgeblich mitbestimmen. Beide, Mike Horn und Mercedes-Benz, sind Pioniere auf ihren Gebieten - und es braucht Pioniere, um neue Ideen und Lösungen voranzutreiben.

Kontakt:

PANGAEA Press Office
Thilo Reutter
Telefon: +49 (0)711-90140-22
E-Mail: pangaea@rothundlorenz.de



Weitere Meldungen: PANGAEA Expedition

Das könnte Sie auch interessieren: