Goodby, Silverstein & Partners

AIDES und Goodby, Silverstein & Partners starten 'Protect Yourself'-Kampagne

San Francisco (ots/PRNewswire) - AIDES, die erste AIDS-Nonprofit-Organisation in Frankreich, und Goodby, Silverstein & Partners (GSP) gaben heute den Start ihrer neuesten Kampagne "Protect Yourself" ("Schütze dich") bekannt. Die Kampagne setzt sich aus Drucken, Out-of-Home und einem Online-Video zusammen.

Eine neue, originelle Kampagne für AIDES

Diese neue Kampagne entstand aufgrund einer einfachen Einsicht: Das Benutzen von Kondomen ist in unserer Gesellschaft weniger tabu als früher. Doch in Momenten der sexuellen Intimität ist es immernoch peinlich, sich über den Schutz zu unterhalten. GSPs Herausforderung bestand darin, kluge Wege zu finden, um den irgendwie peinlichen, unangenehmen Moment, in dem man über Kondome spricht, zu "dedramatisieren".

Humor anstelle von Angst

Um die Anwendung von Angststrategien, dessen Auswirkungen bedenklich sind, und peinliche Stille voll mit ängstlichen Blicken zu vermeiden, dachte GSP, dass es an der Zeit wäre, etwas zu ändern. "Protect Yourself" ermöglicht eine positivere Herangehensweise an die Sexualität oder an Sexualitäten, denn auf diesem kreativen Gebiet herrscht die Vielfalt.

Wo Angst stigmatisiert, entwaffnet Humor. Die Übermittlung einer ernsten Message kann durchaus ein Lächeln auf ein Gesicht zaubern. Aus diesem Grund wurden Cartoon-Bilder als kreatives Element gewählt.

Freche Geschichten vermitteln die Wichtigkeit von Safer Sex

Eine Reihe von Comic-Geschichten soll dazu motivieren, während des Geschlechtsverkehrs Kondome zu tragen. GSP schuf sechs Geschichten, die von bekannten Illustratoren ins Leben gerufen wurden. Nathan Fox zeigte, was für Vorteile es haben kann in seinem Date-Leben einen Gummi zu tragen unabhängig davon, wie furchterregend das aussieht. Cristiano Siqueria, ein brasilianischer Illustrator, zeigte, wie Kondome alle möglichen Türen - und Beine - öffnen. In einem viel anschaulicheren Street-Art-Style erinnerte er diejenigen, die es eher grob mögen, daran, dass es einen einfachen Weg gibt, sich zu schützen. Schliesslich bringt uns Mike Kazaleh, ein Veteran auf dem Gebiet der Cartoonfilme, der bei Erfolgen wie den Simpsons und Futurama mitgewirkte, mit seinem trockenen Humor zum Lachen. All diese Geschichten verweisen auf eine demnächst veröffentlichte Website blahblahblahblah.org, die praktische Mittel und Tipps nennt, um mit dem Partner/den Partnern über Kondome zu sprechen.

Viele lustige Attraktionen zu entdecken

Für diejenigen, die nach einer lustigeren und freieren Version eines Familien-Attraktionsparks suchen, hat GSP eine detaillierte Karte eines erfundenen Ortes namens SexLand entworfen. Sie wurde vom britischen Künstler Rod Hunt illustriert und zeigt die verschiedenen Gefühle, die man haben kann, wenn man geschützten Geschlechtsverkehr hat. Diese echt aussehende Faltkarte wird in Zeitschriften und an die Besucher des Museum of Sex in New York verteilt. Um mehr Interaktivität ins Spiel zu bringen, arbeitet GSP an der Adaptation als iPad-Spiel.

Ein Beispiel, dem man nicht folgen sollte

GSP hat online ein Cartoon-Video entwickelt, das die Geschichte vom promiskuitiven Kater Smutley erzählt. Er ist nicht wählerisch; im Gegenteil: Smutley hat, wenn es sich ergibt, ungeschützten Sex mit allem, was sich auf zwei Beinen, vier Hufen oder mit Flossen fortbewegt. Er kann sich das jedoch nur erlauben, weil er eine Katze ist und neun Leben hat. Alle anderen müssen sich mit Kondomen schützen.

Smutleys hedonistischen und schmutzigen Perversionen werden in einem Comic-Stil der 20er-Jahre in Schwarz-Weiss-Bildern erzählt. Die Kombination aus diesem ursprünglichen Stil, der Geschichte und der Musik ist unerwartet und einnehmend. Die Geschichte wird auf französischen TV-Netzwerken gezeigt, und mit ein wenig Glück wird Smutley die neue YouTube-Sensation.

Smutley wurde von Against All Odds mit Passion Pictures, einem in London ansässigen Zeichentrickstudio, inszeniert. Joan Jett & the Blackhearts stifteten ihren Track "Bad Reputation" für das Cartoon und AIDES. Um Smutley und alle seine Streiche zu sehen, besuchen Sie http://youtube.com/aides.

Viral vs. viral

Alle Elemente der Kampagne wurden so entworfen, dass sie ausserordentlich fesselnd und "ansteckend" sind. Die Originalität und der Humor werden sich weit und schnell genug ausbreiten, und die Menschen werden die Message verstehen: Die Offenheit gegenüber Kondomen als Schutzmassnahme eröffnet viele verschiedene Möglichkeiten, Spass zu haben.

Informationen zu AIDES

AIDES (was "Hilfe" auf Französisch bedeutet) wurde 1984 gegründet und ist die grösste AIDS-NGO Frankreichs. Dank der Mitarbeit von 1.500 Personen, darunter Ehrenamtliche und Angestellte, ist AIDES in mehr als 70 französischen Städten aktiv. Das Ziel der Organisation ist es, die Menschenrechte zu verteidigen, Ausgrenzung und Diskriminierung zu bekämpfen und Einfluss auf öffentliche Organisationen, die Gesundheitspolitik und Gesetzgeber zu nehmen, um einen gerechteren Zugang zu Behandlungsmöglichkeiten zu erreichen. AIDES fordert mit oftmals bahnbrechenden Ansätzen den Status Quo heraus, indem es frische und innovative Projekte ankurbelt, um die Ansteckungsgefahr zu verringern. AIDES kompromittiert niemals seine grundlegenden ethischen Prinzipien: ideologische Unabhängigkeit, Vertraulichkeit, Respekt vor der Identität, keine Vorurteile und Ausdrucksfreiheit.

Um mehr über AIDES zu erfahren, besuchen Sie bitte http://www.aides.org.

Informationen zu Goodby, Silverstein & Partners

Goodby, Silverstein & Partners, eine Einheit der Omnicom Group, ist eine der weltweit bekanntesten Werbeagenturen, die zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in San Francisco und beschäftigt über 800 Mitarbeiter. Es bedient ein breites Spektrum an nationalen und internationalen Kunden, darunter Hewlett-Packard, Frito-Lay, Chevrolet, Haagen-Dazs, CMPB ("got milk?"), Adobe, Sprint, NBA und viele mehr. Für weitere Informationen zu GSP besuchen Sie bitte http://www.goodbysilverstein.com.

Kontakt:

Christine O'Donnell von Goodby, Silverstein & 
Partners,+1-415-955-6222, christine_odonnell@gspsf.com; oder Floriane
Cutler,+33-6-20-10-23-81, fcutler@aides.org, oder Francesca
Belli,+33-6-10-25-52-03, fbelli@aides.org, beide von AIDES


Das könnte Sie auch interessieren: