Public Services International

Arbeiter aus Wisconsin marschieren, um Wisconsin zurückzuerobern

Madison, Wisconsin (ots/PRNewswire) - Internationale Solidaritätsdelegation schliesst sich Arbeitern aus

Wisconsin an, um das einjährige Jubiläum der gemeinsamen Anstrengung gegen die

gewerkschaftsfeindliche Gesetzgebung zu feiern

Ein Jahr nachdem Gouverneur Walker Hundertausende Arbeiter in Wisconsin ihrer Gewerkschaftsrechte beraubt hatte, versammeln sich Mütter, Väter, Veteranen, Arbeiter und Gemeindemitglieder diese Woche am Capitol, um weiter gegen die Agenda von Gouverneur Scott Walker aufzubegehren. Gewerkschaftsführer aus Australien und Kanada werden unter den Tausenden sein, die an der Jubiläumsnachtwache im Kerzenschein am 9. März und an einer grossen Kundgebung in Madison am 10. März teilnehmen.

"Die Fakten sind einfach", erklärte Phil Neuenfeldt, Präsident des örtlichen Gewerkschaftsdachverbands AFL-CIO Wisconsin: "Aufgrund der Politik von Gouverneur Walker verliert Wisconsin Arbeitsplätze, während die Nation diese hinzugewinnt. Das Volk von Wisconsin nicht dumm, und auch wenn Gouverneurs Walkers Milliardärsfreunde Millionen von Werbedollars von ausserhalb unseres Bundesstaates bei uns durch den Äther fliessen lassen, wissen die Leute, dass seine Agenda kein erfolgreicher Schritt nach vorn ist. Eine Million Menschen haben die Petition zur Abberufung des Gouverneurs und zur Rückgewinnung unseres Staates unterschrieben. Dies ist ein weiterer Schritt zur Wiederherstellung der Demokratie in Wisconsin."

Der Marsch und die Kundgebung "Reclaim Wisconsin" bilden den Abschluss einer gleichnamigen Tour durch ganz Wisconsin, welche Bürgern eine Gelegenheit bot, sich zu den örtlichen Auswirkungen des Arbeitsplätze vernichtenden Budgets des Gouverneurs und den Einschränkungen der Rechte von Arbeitern im öffentlichen Dienst zu äussern. Freitagabend sind im gesamten Staat nächtliche Mahnwachen im Kerzenschein geplant, die auf den Verlust der langen Tradition der Zusammenarbeit zwischen Arbeitern und Management in Wisconsin aufmerksam machen sollen.

"Aus all den Geschichten, die wir während der Zwischenhalte auf der "Reclaim Wisconsin"-Tour gehört haben, ist eines klar hervorgegangen: Arbeitnehmerfamilien haben unter Gouverneur Walkers Politik ein schreckliches Jahr erlebt. Aber wir weigern uns, uns von ihm mundtot machen zu lassen", erklärte Stephanie Bloomingdale, Sekretärin/Schatzmeisterin. Weiter meinte sie: "Die Menschen in Wisconsin wollen weiterhin auf Walkers Abberufung hinarbeiten, und wir werden damit nicht aufhören, bis wir für alle Menschen in Wisconsin Gerechtigkeit und Gleichberechtigung wiederhergestellt haben."

http://wisaflcio.typepad.com

Kontakt:

Ansprechpartner für die Medien: Emmelle Israel +1(702)496-5350,
eisrael@aflcio.org



Das könnte Sie auch interessieren: