EMC Corporation

RSA gibt Lösungen bekannt, um Organisationen zu helfen, eine erweiterte Sicherheitsoperationen-Funktion zu bauen

    London (ots/PRNewswire) - RSA CONFERENCE EUROPE 2010 -- RSA, die Sicherheitsabteilung von EMC , gab heute eine Reihe von wichtigen Technologien und Dienstleistungen bekannt, die entworfen wurden, um Organisationen zu helfen, ihre Informationsrisiken und IT Compliance-Programme durch Erstellung von einer erweiterten Sicherheitsoperationen (Advanced Security Operations / ASO) Funktion (http://www.rsa.com/node.aspx?id=3821)effektiver zu verwalten. Die Lösung beinhaltet die RSA Archer(R) eGRC Plattform, RSA enVision(R) Technologie, RSA FraudAction(SM) Dienstleistung und das RSA(R) Datenverlustverhinderungspaket (Data Loss Prevention / DLP) plus einer Reihe von Dienstleistungen, um zu helfen die Sicherheitsoperationen an die Geschäftsziele anzugleichen, sowie eine umfassende und integrierte Lösung zu erstellen und liefern.

    Während Sicherheitsrisiken zunehmen, tun dies auch die Kosten, um solche Ereignisse zu behandeln. Zusätzlich stehen Firmen sich entwickelndem Regulationsdruck und Compliance-Anforderungen gegenüber. Obwohl sie eigentlich dazu gedacht sind, Risiken zu mindern, fügen diese Anforderungen einen zusätzlichen Komplexitätsgrad zu der Arbeitslast des Managements hinzu. Konfrontiert mit beschränkten Ressourcen, müssen Organisationen ihre Sicherheitsoperationen über Einzelprodukte hinaus rationalisieren, um Effizienz zu steigern. Durch Implementierung einer ASO Funktion können Organisationen die sich entwickelnde Risiko- und regulatorische Landschaft besser identifizieren und darauf antworten.

    "Die Rafinesse und Verbreitung der heutigen Sicherheitsrisiken, verbunden mit den Kosten, diese Bedrohungen zu behandeln, machte es für uns notwendig, uns darauf zu konzentrieren eine fortgeschrittenere Sicherheitsoperations-Funktion aufzubauen", so Pierluigi Sartori, Leiter des Sicherheitsbüros, Informatica Trentina. "Die Notwendigkeit, über die traditionelle Sichtweise über Sicherheit hinauszudenken und die Prozesse und Fähigkeiten zu erwerben, die benötigt werden, sind vorrangig für uns, um unser Geschäftsziele zu erreichen."

    "Rasches Handeln ist das Ziel jedes Sicherheitsoperations-Teams - sogar in einer virtualisierten Umgebung", so Vivian Tero, Programmdirektor für GRC Infrastructure von IDC. "Durch Bereitstellung einer umfassenden Herangehensweise an Sicherheitsoperationen ermöglicht eine erweiterte Sicherheitsoperationen-Funktion Visibilität und Echtzeit-Informationen, um im Falle eines Ereignisses schnell handeln zu können sowie Verletzlichkeiten früh genug zu identifizieren und zu verstehen, um von vornherein zu verhindern, dass Vorfälle passieren."

    RSAs erweiterte Sicherheitsoperations-Lösungen sind so konstruiert, um es Unternehmen zu ermöglichen:

@@start.t1@@      -- Risiken und verbundene Kosten durch Identifizierung von
          Informationssicherheits-Verwundbarkeiten und Bedrohungen zu
          minimieren
      -- Die grösste Unterstützung aus Investitionen in andere IT Systeme
          zu erhalten, die weit über die Infrastruktur hinweg eingesetzt
          werden
      -- Neu entstehende Technologien, Dienste und Technologie-Integrationen
          auszunutzen, die neue Sicherheitsmöglichkeiten bieten
      -- Im Zusammenhang mit IT Compliance-Anforderungen
          Sicherheitskontrollen anzugehen
      -- Einen effizienten Nutzen aus dem Personalwesen zu ziehen, durch
          Eliminierung manueller Aufgaben, die keinen Nutzen bringen
          und Technologie, die wichtige Prozesse automatisiert, wirksam
          einzusetzen
      -- Implementieren eines umfassenden Problembehandlungsprogrammes
      -- Erstellung eines effektiven Rahmens für langfristige Sicherheit und
          Informations-Risikomanagement@@end@@

    Haupt-Technologien für die Erstellung einer erweiterten Sicherheitsoperationen-Funktion

    Die RSA Archer eGRC Plattform (http://www.rsa.com/node.aspx?id=2428) ist so entworfen, um als Fundament für eine ASO-Funktion zu dienen, indem sie eine Sammlung an Bedrohungs- und Vorfalldaten liefert und einen zentralisierten, automatisierten Vorfallbehandlungsprozess. Die Plattform ist konzipiert, um risiko- und sicherheitsrelevante Informationen aus Fremdsystemen zu ziehen, so wie die RSA enVision Plattform, die RSA Datenverlustverhinderungspaket und den RSA FraudAction Dienst, um bedeutungsvolle Information in Echtzeit über das Unternehmen hinweg zu erstellen. Die Fähigkeit, Informationen über Sicherheitshinweise und -bedrohungen zu integrieren, Messungen über die Effizienz der Sicherheitskontrollen und Sicherheitsmanagement-Prozesse zu sammeln und präsentieren und kontextabhängige Information über die Sicherheit und das Geschäftsumfeld zu analysieren hilft es, Unternehmen zu ermöglichen, erfolgreicher die Auswirkung auf das Geschäft zu beurteilen.

    Die RSA enVision (http://www.rsa.com/node.aspx?id=3170) Plattform ist so konzipiert, um eine integrierte Sicherheitsinformation und Event Management (SIEM) und Ereignisprotokoll-Management zu bieten, die komplette Protokolldaten aus jedem System, das Protokolle erzeugt, sammelt, in Beziehung setzt und bewahrt. RSA enVision Technologie wurde entworfen, um Echtzeit-Warnungen von Risikoevents zu erstellen und bietet Visibilität in die Verhaltensarten von Benutzern, um bei der Sanierung behilflich zu sein.

    Das Datenverlustverhinderungspaket (DLP) (http://www.rsa.com/node.aspx?id=3426) wurde gebaut, um Unternehmen vor empfindlicher Datenaktivität zu warnen, die sensitiv ist, oder Unternehmensrichtlinien verletzt. DLP führt auch Erstsanierungs-Funktionen durch, wie das blocken der Übertragung sensitiver Daten oder unter Quarantäne stellen, Löschen, verschieben oder Anwendung von Rechteverwaltung auf Dokumente, die private Daten beinhalten.

    RSA FraudAction (http://www.rsa.com/node.aspx?id=3020) Dienst ist konzipiert, um einen erwiesenen Dienst zu leisten, der auf das Stoppen und Verhindern von Phishing, Pharming und Trojaner-Attacken ausgerichtet ist, die in dem Online-Kanal auftreten. Dieser Service ist dazu entworfen, eine umfassende Sicht des derzeitigen und entstehenden Bedrohungsszenarios zu bieten, durch Indentifizierung von Mitarbeitern, Maschinen oder anderer interner Ressourcen, die unter Beschuss sein könnten oder kompromittiert. RSA FraudAction Dienst hilft Organisationen die Minimierung der Ressourceninvestitionen zu ermöglichen und gleichzeitig eine Lösung so schnell zu einzusetzen, einschliesslich rund um die Uhr Überwachung und Erkennung, Echtzeit-Warnungen und Berichterstattung, Forensik und Gegenmassnahmen und Seitenblockierung und Abschaltung.

    Dienstleistungen von EMC Consulting (http://www.rsa.com/node.aspx?id=1243) setzt die Sicherheitsexpertise und  Branchenführerschaft von RSA wirksam ein, um Sicherheitsstrategien und  Risikohaltungen voranzutreiben und optimieren und gleichzeitig Sicherheit zu  einem Geschäftsauslöser zu transformieren. Diese Fähigkeiten reichen von  Strategien und Architekturen, die für die Sicherheitsoperationen und Störungsbekämpfungsziele des Kunden angemessenen sind, zu dem Strategieplan,  den geschäftlichen und operationalen Prozeduren und Workflows, Einsatz und  Lebenszyklusoptimierung einer erweiterten Sicherheitsoperationen-Funktion.

    Verfügbarkeit

    Lösungen und Dienste für erweiterte Sicherheitsoperationen sind sofort auf weltweiter Basis verfügbar, direkt durch RSA und EMC Consulting. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.rsa.com/node.aspx?id=3821.

    Über RSA, die Sicherheitsabteilung von EMC

    RSA, die Sicherheitsabteilung von EMC, ist der Premiumanbieter von Sicherheits-, Risiko- und Compliance Managementlösungen für die Beschleunigung von Geschäftsprozessen. RSA hilft den weltweit führenden Unternehmen erfolgreich zu sein, indem es die meisten ihrer komplexesten und sensibelsten Sicherheitsherausforderungen löst. Diese Herausforderungen beinhalten verwalten des Geschäftsrisikos, Sicherung des mobilen Zugangs und Zusammenarbeit, Compliance zu bestätigen und virtuelle und trübe Umgebungen zu sichern.

    Eine Kombination aus unternehmenskritischen Steuerungen der Identitätsprüfung, Verschlüsselung & Schlüsselverwaltung (http://www.rsasecurity.com/glossary/default.asp?id=1111), SIEM, Verhinderung des Datenverlustes und Betrugsbekämpfung mit branchenführenden eGRC Fähigkeiten und starken Beratungsleistungen, bringt RSA Visibilität und Vertrauen zu Millionen von Benutzeridentitäten, den Transaktionen, die sie vollführen und den Daten, die generiert werden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.RSA.com und http://www.EMC.com.

    EMC, RSA, Archer, enVision, und FraudAction sind entweder eingetragene Marken, Handelsmarken oder Servicemarken der EMC Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen Produkte und/oder Dienstleistungen, die genannt sind, können Handelsmarken deren jeweiliger Besitzer sein.

    Diese Veröffentlichung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" nach Definition des Bundeswertpapiergesetzes. Tatsächliche Ergebnisse könnten aufgrund bestimmter Risikofaktoren wesentlich von denen, die in den zukunftsorientierten Aussagen getroffen wurden abweichen, einschliesslich, aber nicht darauf beschränkt: (i) negative Veränderungen in den allgemeinen Wirtschafts- oder Marktsituationen, (ii) Verzögerungen oder Reduzierungen in Ausgaben für Informationstechnologie, (iii) unsere Fähigkeit, unsere eigene Technologie zu schützen, (iv) Risiken, die mit der Verwaltung des Unternehmenswachstums in Verbindung gebracht werden, einschliesslich Risiken, die mit Akquisitionen und Investitionen in Verbindung gebracht werden und den Herausforderungen und Kosten von Integration, Umstrukturierung und Erreichen antizipierter Synergien; (v) Wettbewerbsfaktoren, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf Preisdruck und neue Produkteinführungen, (vi) die relativen und variierenden Raten von Produktpreis und Rückgang der Komponentenkosten und das Volumen und die Mischung von Produkt- und Dienstleistungsumsätzen, (viii) Komponenten- und Produktqualität und Verfügbarkeit, (viii) der Wechsel zu neuen Produkten, die Unsicherheit der Kundenakzeptanz von neuen Produktangeboten und schnellem technologischem und Markt-Wandel; (ix) nicht ausreichender, überschüssiger oder überholter Bestand, (x) Krieg oder Terrorakte, (xi) due Fähigkeit, hoch-qualifizierte Mitarbeiter anzuziehen und zu halten, (xii) Wechselkursschwankungen (xiv) Rechtsstreitigkeiten, in die wir involviert sein könnten und (xiii) andere einmalige Ereignisse und andere wichtige Faktoren, die bereits früher und von Zeit zu Zeit bekannt gegeben wurden in den Einreichungen der EMC Corporation, der Muttergesellschaft der RSA, bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht. EMC und RSA lehnen jede Verpflichtung ab, derartige zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum ihrer Veröffentlichung zu aktualisieren.

ots Originaltext: EMC Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Lona Therrien, RSA, The Security Division of
EMC,+1-781-515-5449, lona.therrien@rsa.com, Kerry Walker,
OutCastCommunications, +1-339-244-4089, kerry@outcastpr.com



Weitere Meldungen: EMC Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: