Ziehm Imaging

Ziehm Imaging mit Flat-Panel-Technologie seit 5 Jahren auf Erfolgskurs: Bereits über 270 mobile C-Bögen mit Flat-Panel-Detektor ausgeliefert

    Nürnberg (ots) - Ziehm Imaging baut seine Marktführerschaft im Bereich mobiler C-Bögen mit Flat-Panel Technologie weiter aus. Das Unternehmen verkaufte 2010 bereits 118 C-Bögen und weist damit eine Absatzsteigerung um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahr auf. Die mobilen C-Bögen von Ziehm Imaging zeichnen sich insbesondere durch die exzellente Bildqualität, die besonders große Bogenöffnung und die hochauflösenden Röntgenbilder mit über 16.000 Graustufen aus.

    Innovationsführerschaft bei mobilen C-Bögen

    Ziehm Imaging brachte 2005 als erstes Unternehmen C-Bögen mit Flat-Panel-Detektor auf den Markt. Das Nürnberger Unternehmen investiert rund 15 Prozent seines Umsatzes in die Forschung und Entwicklung und behauptet sich seit Jahren als Pionier im Bereich volldigitaler mobiler C-Bögen mit Flat-Panel-Technologie. Heute erwirtschaftet das global agierende Unternehmen 60 Prozent seines Umsatzes im Export und rund 80 Prozent aller Produkte sind jünger als drei Jahre. Auch die Bundeswehr stattet ihre Operationszentren in Feldlazaretten, Krankenhäusern und Marineschiffen weltweit mit Ziehm Imaging Geräten aus und erteilte kürzlich einen Großauftrag in zweistelliger Millionenhöhe.

    "Über 270 installierte digitale C-Bögen weltweit belegen eindrücklich, dass sich die mobile Flat-Panel-Technologie im klinischen Umfeld etabliert hat," erklärt Martin Herzmann, Director Global Marketing bei Ziehm Imaging. "Allein von Januar bis Oktober dieses Jahres haben wir weltweit über 118 unserer High-End C-Bögen verkauft. Damit haben wir sowohl unsere Innovations-, als auch Marktführerschaft erneut unter Beweis gestellt," so Herzmann.

    C-Bögen mit Flat-Panel können Bilder mit über 16.000 Graustufen abbilden - das Vierfache von herkömmlichen Bildverstärkern. Darüber hinaus liefern sie durch die quadratische Form der Bilder ein deutlich größeres Sichtfeld. Ziehm Imaging bietet so bis zu 60 Prozent mehr dargestellte Information pro Röntgenbild. Aufgrund des platzsparenden Flat-Panel-Detektors ist die Öffnung des C-Bogens mit knapp 90 Zentimetern einzigartig groß und erleichtert den Ärzten den Umgang mit dem Durchleuchtungsgerät am Operationstisch. Ein besserer Patientenzugang trägt zum klinischen Erfolg bei, erleichtert aber auch die Positionierung und somit die tägliche Arbeit des OP-Personals.

    Insbesondere werden gefäßchirurgische und kardiologische Eingriffe durch die intraoperative Anwendung der mobilen Flat-Panel-Technologie auf ein neues Qualitätsniveau gehoben, das im klinischen Bereich neue Maßstäbe setzt. Die chirurgischen Eingriffe, die zuvor ausschließlich unter Einsatz festinstallierter Anlagen durchgeführt wurden, werden inzwischen auch mit moderner mobiler Flat-Panel-Technologie vorgenommen. Hierbei profitieren die Kliniken von geringen Installationskosten bei maximaler Bildqualität in Kombination mit der Mobilität eines C-Bogens.

Pressekontakt: Ziehm Imaging Martin Herzmann Director Global Marketing Tel.: +49 911 2172 0 Fax:  +49 911 2172 390 Martin.Herzmann@ziehm-eu.com www.ziehm.com



Weitere Meldungen: Ziehm Imaging

Das könnte Sie auch interessieren: