Maserati SpA

Weltpremiere in Paris: Maserati GranTurismo MC Stradale

    Modena, Italien (ots/PRNewswire) - Der neue Maserati GranTurismo MC Stradale wird ab Februar 2011 das schnellste, leichteste und stärkste Fahrzeug des Sportwagenherstellers sein. Seine Entwicklung wurde vom Trofeo GranTurismo MC und den erfolgreichen GT4-Rennsportmodellen inspiriert, weshalb der GranTurismo MC Stradale mit einer Leistungssteigerung, geringerem Gewicht, konsequenterem Handling und einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 300 km/h aufwartet.

    Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier:  

http://multivu.prnewswire.com/mnr/prne/maserati/46281/

    Der Maserati GranTurismo MC Stradale vereint in sich die herausragenden Eigenschaften eines Strassen- und eines Rennsportwagens. Sein präzises Handling und seine Aerodynamik sind direkt aus dem Motorsport abgeleitet. Der GranTurismo MC Stradale besitzt mehr Leistung, ohne mehr Kraftstoff zu verbrauchen, und reagiert noch spontaner als der GranTurismo S.

    Mit 330 kW (450 PS) schöpft der Maserati GranTurismo MC Stradale aus dem 4,7-Liter-V8-Triebwerk eine um 7 kW (17 PS) höhere Leistung als der GranTurismo S. Sein maximales Drehmoment von 510 Nm entspricht einer Steigerung um 20 Nm. Gleichzeitig wird seine Abstammung aus dem Rennsport durch die signifikante Gewichtsreduzierung um 110 kg auf 1770 kg im Vergleich zum GranTurismo S unterstrichen. Die Beibehaltung der optimalen Gewichtsverteilung von 48 : 52 die sorgt für ein ausgewogenes Handling, hohe Querbeschleunigung und eine gleichmässige Reifenabnutzung.

    Beim Maserati GranTurismo MC Stradale wurden überdies die Schaltzeiten des elektrisch betätigten MC Race Shift Transaxle-Getriebes dank innovativer Elektronik auf nur 60 Millisekunden verkürzt. Damit konnte die Sprintdauer des GranTurismo MC Stradale von 0 auf 100 km/h auf nur 4,6 Sekunden verkürzt werden.

    Der Maserati GranTurismo MC Stradale ist zudem der erste Maserati, der über einen speziellen Rennmodus verfügt.

    Durch den Verzicht auf die Rücksitze ist der Maserati GranTurismo MC Stradale der erste Maserati Zweisitzer seit dem MC12. Darüber hinaus besticht er durch die neuartigen Carbon-Keramikbremsen von Brembo, die eigens entwickelten Pirelli-Reifen, die spezielle Radaufhängung und die besonders steifen und leichten Rennsitze aus Carbonfaser.

    Mit seiner speziellen Karosseriekonzeption wurden beim Maserati GranTurismo MC Stradale Anleihen bei den Fahrzeugen von Maserati Corse genommen. Um den sportlichen Charakter des GranTurismo MC Stradale zu unterstreichen, bietet Maserati das Fahrzeug optional auch mit Überrollkäfig und Vierpunkt-Sicherheitsgurten an.

    Bei der Entwicklung Maserati GranTurismo MC Stradale wurde jedoch auch auf unkomplizierten Fahrspass geachtet. So bietet er die Geschwindigkeit eines Rennsportwagens mit Strassenzulassung, zeichnet sich jedoch auch durch sein gelungenes Handling aus, was ihn zu einem extrem alltagstauglichen Supersportwagen macht.

    In dieser Konfiguration kommt der Maserati GranTurismo MC Stradale im Februar 2011 auf allen wichtigen Märkten mit in den Handel.

    Contact: press@maserati.com

ots Originaltext: Maserati SpA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Slivia Saporetti, +393474534153,
silvia.saporetti@maserati.com,press@maserati.com



Das könnte Sie auch interessieren: