Redemtech

Redemtech als erster Entsorger mit e-Stewards-Zertifizierung an der Spitze des Kampfs gegen illegalen Export von Elektronikschrott in der EU

    Surrey, England (ots/PRNewswire) - Obwohl zahlreiche Gesetze und internationale Abkommen es verbieten, Elektronikschrott (e-waste) aus Europa in Entwicklungsländer zu exportieren, wurde vor Kurzem durch Medienberichte (http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-10846395) bekannt, dass dieser illegale Handel nach wie vor gang und gäbe ist und die Umwelt in vielen verarmten Ländern Afrikas und Asiens zerstört. Redemtech (http://www.redemtech.com), ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich von IT Asset Management und Technology Change Management (TCM), ist das erste Unternehmen, das die europäische Zertifizierung für das Recycling von Elektronikschrott, e-Stewards(R), erhalten hat. Diese Zertifizierung soll die Europäische Union und multinationale Unternehmen bei der Gewährleistung von ökologischer Verantwortung und der Einhaltung der Gesetze unterstützen.

    E-Stewards (http://www.redemtech.com/ban-e-stewards-initiative.aspx) ist ein weltweit anerkanntes, fremdgeprüftes Programm, das vom Basel Action Network (BAN) entwickelt wurde und sowohl von Umweltschutzorganisationen als auch führenden Branchenmitgliedern unterstützt wird. e-Stewards ist der erste in Europa verfügbare Zertifizierungsstandard, der gewährleistet, dass die Entsorger keinen giftigen Elektronikschrott in Deponien abladen oder in Entwicklungsländer exportieren.

    Die e-Stewards-Zertifizierung sorgt für die Umsetzung der europäischen WEEE-Vorschriften, denn sie verlangt ein Mass an verantwortungsvollem Handeln und Kontrolle, das es in der Branche bisher nicht gab.

    Das Redemtech TCM Centre im britischen Surrey ist die erste Einrichtung Europas, die die e-Stewards-Zertifizierung erhalten hat - und die erste ausserhalb der Vereinigten Staaten. "Elektronikschrott stellt in ganz Europa ein dauerhaftes Problem dar. Wir setzen uns dafür ein, für unsere Kunden die besten und Lösungen zu finden, die diese wichtige Verantwortung auf effiziente, wirtschaftliche Weise angehen", erklärte Robert Houghton, President von Redemtech.

    Zwar hat die EU umfangreiche Richtlinien zur Entsorgung von Elektronikschrott festgelegt. Diese Gesetze werden jedoch nicht in allen Mitgliedstaaten gleichermassen angewandt und eine volle Vollstreckung ist laut Jim Puckett, dem Executive Director des BAN, nicht möglich.

    "Redemtech kämpft seit langer Zeit für weltweites verantwortungsvolles Recycling von Elektronikschrott und ist einer der Gründer von e-Stewards", erklärte Puckett. "Mit seiner zunehmenden globalen Präsenz und seiner Ausrichtung auf die Wiederverwertung von Computerausrüstung versetzt Redemtech die europäischen Unternehmen in die Lage, ein höchstmögliches Mass an Umweltverantwortung zu gewährleisten."

    Das 2002 in Europa gegründete Redemtech richtet sein Angebot an grosse Unternehmen aus verschiedensten Branchen, sowohl in Grossbritannien als auch auf dem europäischen Festland.

    "Der e-Stewards-Standard steht im Einklang mit den Betriebspraktiken, die wir hier seit der Gründung anwenden", berichtete Robin Gue, Geschäftsführer des Europageschäfts von Redemtech. "Durch die Zertifizierung wird das Vertrauen unserer Kunden darauf, dass ihr Elektronikschrott das weltweite Problem mit diesen Abfallprodukten nicht vergrössert und bei der Entsorgung alle lokalen und internationalen Gesetze eingehalten werden, noch weiter gestärkt."

ots Originaltext: Redemtech
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Mike Hogan, Fahlgren Mortine,
+1-614-383-1617,mike.hogan@fahlgren.com



Das könnte Sie auch interessieren: