Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH

Sommer der Superlative - BILD

Sommer der Superlative - BILD
Statistik der Sommersaison 2015 Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3898/aom *** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

Nächtigungsrekord in den Tälern rund um Bludenz

Bludenz (ots) - Der Sommer 2015 war nicht nur auf dem Thermometer ein Rekordsommer: das Brandnertal, die Alpenstadt Bludenz, das Klostertal und der Biosphärenpark Großes Walsertal konnten sich im Vergleich zum Vorjahr bei den Nächtigungen um 6,4 % und bei den Ankünften sogar um 7,5 % steigern.

Zwtl.: Investitionen in den Sommer zahlen sich aus

Besonders hervorzuheben ist hier die Gemeinde Bürserberg, welche sich von 74.456 (Sommersaison 2014) um 12,6% auf 83.815 Nächtigungen steigern konnte. Ein schöner Streich, nachdem der Gemeinde bereits im Sommer 2014 verglichen mit dem Sommer 2013 eine Steigerung von 6,1% gelungen war. Diese deutliche Steigerung ist auf Investitionen in die Infrastruktur und Qualität der Unterkünfte im Brandnertal zurückzuführen: mit dem Natursprünge-Weg, welcher im Juni 2014 eröffnet wurde, wurde das Familienangebot im Brandnertal mit einem hochwertigen, interaktiven Themenweg ergänzt. Darüber hinaus ging der Bikepark Brandnertal im August 2014 in Betrieb, welcher im Sommer 2015 erweitert wurde: mit mehr als 11.000 Bikern übertraf er weit die Erwartungen, welche an die erste volle Saison gestellt worden waren.

"Die Region arbeitet seit Jahren laufend an der Verbesserung ihrer Angebote, am Ausbau der Infrastruktur, an der Optimierung des Marketing und des Service und es ist schön, die Früchte dieser Arbeit zu ernten" berichtet Kerstin Biedermann-Smith, Geschäftsführung der Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH. "Ohne den unermüdlichen Einsatz unserer Partner, wie Bergbahnen, Gastgeber und private Investoren wie das Team vom Bikepark Brandnertal, ist so eine konstante Entwicklung jedoch nicht möglich. Da ist es schon toll, dass wir so engagierte Menschen in der Region haben."

Auch für den Sommer 2016 stehen die Vorzeichen gut: mit der Wahl des Formarinsees und der Roten Wand im Klostertal zum schönsten Platz Österreichs, vielseitigen Investitionen in die Hotellerie und Infrastruktur zum Thema Entschleunigung im Biosphärenpark Großes Walsertal, dem geplanten Ausbau der Themenwege im Brandnertal und einer Erweiterung der Gästecard stehen die Zeichen für einen weiteren Sensationssommer in der Region rund um Bludenz gut.

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
   Wiebke Meyer
   Presse und Marketing
   +43 5552 30227
wiebke.meyer@alpenregion.at
www.alpenregion-vorarlberg.com 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3898/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2015-12-11/11:19



Das könnte Sie auch interessieren: