Travail.Suisse

Sozialkommission des Ständerats kann wichtiges Zeichen für Vaterschaftsurlaub setzen

Bern (ots) - Heute und morgen tagt die Sozialkommission des Ständerats letztmals in alter Zusammensetzung, unter anderem zum Thema Vaterschaftsurlaub. Nachdem die Kommission die parlamentarische Initiative Candinas, welche einen zweiwöchigen, über die EO bezahlten Vaterschaftsurlaub fordert, im Sommer mit fadenscheinigen Argumenten verschoben hatte, muss sie nun Stellung beziehen. Travail.Suisse fordert von der Kommission ein klares Zeichen für einen bezahlten Vaterschaftsurlaub.

Die Zeit für einen Vaterschaftsurlaub ist reif. Eine im Sommer im Auftrag von Travail.Suisse durchgeführte repräsentative Umfrage zeigt, dass über 80 Prozent der Bevölkerung einen gesetzlichen und bezahlten Vaterschaftsurlaub befürworten. Mit der parlamentarischen Initiative Candinas liegt ein - wenn auch sehr bescheidener - Vorschlag auf dem Tisch. Nachdem sich das Parlament bisher um eine Lösung gedrückt hat, ist es nun an der Zeit, Nägel mit Köpfen zu machen. Travail.Suisse fordert, dass auch die Sozialkommission des Ständerats endlich die Bedürfnisse der Bevölkerung und der Familien ernst nimmt und mit einem Ja den Auftrag gibt, ein konkretes Gesetz auszuarbeiten. So oder so wird Travail.Suisse den Druck hochhalten: Es geht nicht an, dass die Vaterschaft gesetzlich mit einem freien Tag gleich behandelt wird wie ein Wohnungsumzug.

Kontakt:

Matthias Kuert Killer, Leiter Sozialpolitik, Tel. 031/370'21'11 oder
079/777'24'69, www.travailsuisse.ch



Weitere Meldungen: Travail.Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: