Travail.Suisse

Es braucht einen gesamtschweizerischen Vaterschaftsurlaub

Bern (ots) - Der Nationalrat hat sich heute gegen eine kantonale Kompetenz zur Einführung eines Vaterschaftsurlaubs ausgesprochen. Travail.Suisse bedauert zwar, dass kein Schritt in Richtung Vaterschaftsurlaub gemacht wurde. Gleichzeitig ist der unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden aber überzeugt, dass es eine nationale Lösung braucht. Travail.Suisse fordert vier Wochen Vaterschaftsurlaub für alle. Ein zwar bescheidener, aber richtiger Schritt kann mit der parlamentarischen Initiative Candinas demnächst getan werden.

Travail.Suisse fordert seit langem die Einführung eines vierwöchigen, über die EO bezahlten Vaterschaftsurlaubs. Die Zeit ist reif. Die Väter wollen heute vom ersten Tag nach der Geburt an ihre Verantwortung wahrnehmen und präsent sein. Nachdem heute kantonalen Lösungen eine Abfuhr erteilt wurde, muss das Parlament eine gesamtschweizerische Lösung finden. Die nächste Gelegenheit dazu bietet die parlamentarische Initiative Candinas, welche zwei Wochen bezahlter Vaterschaftsurlaub fordert. Das ist zwar äusserst bescheiden, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Travail.Suisse fordert deshalb die Sozialkommission des Nationalrats auf, diesen Vorstoss zu unterstützen und die Zeichen der Zeit nicht mehr länger zu ignorieren.

Kontakt:

Matthias Kuert, Leiter Sozialpolitik, Tel. 079/777'24'69,
www.travailsuisse.ch



Weitere Meldungen: Travail.Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: