Travail.Suisse

Kurzarbeit: Das richtige Instrument gegen ungerechtfertigte Desindustrialisierung

Bern (ots) - Travail.Suisse, die unabhängige Dachorganisation der Arbeitnehmenden, begrüsst die Entscheidung von Bundesrat Schneider-Ammann, Wechselkursschwankungen als Begründung von Kurzarbeit zu akzeptieren. Denn die Kurzarbeit ist das richtige Instrument, um fitte Industrien und Branchen in Krisensituationen zu stützen.

Travail.Suisse ist erfreut, dass Bundesrat Johann Schneider-Ammann so rasch handelt und die Arbeitslosenversicherung anweist, auch Wechselkursschwankungen als Begründung für Kurzarbeitsentschädigung zu akzeptieren. "Der momentane Wechselkurs bringt auch für Unternehmen Probleme mit sich, die international konkurrenzfähig sind. Damit drohen Arbeitsplätze verloren zu gehen, die sonst langfristig in der Schweiz gehalten werden können", sagt Martin Flügel, Präsident von Travail.Suisse. Kurzarbeit schafft die Voraussetzungen, dass fitte Unternehmen in Krisensituationen genug Zeit und Luft haben, um sich an die neuen Begebenheiten anzupassen. Damit können gerade zum heutigen Zeitpunkt gute Arbeitsplätze für qualifizierte Arbeitnehmenden gerettet und eine völlig ungerechtfertigte Desindustrialisierung der Schweiz verhindert werden.

Kontakt:

Martin Flügel, Präsident Travail.Suisse, 079 743 90 05 


Weitere Meldungen: Travail.Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: