Masseria Alchimia

Geheimtipp für Ferien in Apulien: die Masseria Alchimia

    Zürich (ots) -

    - Hinweis: Die vollständige Medienmitteilung kann kostenlos im     pdf-Format unter http://presseportal.ch/de/pm/100020408     heruntergeladen werden -

    2008 hat die Schweizerin Caroline Groszer das ehemalige Gutshaus, ein wunderbar gelegenes Refugium in der aufstrebenden süditalienischen Region, erworben. Nach der Startphase und den letzten Erweiterungsarbeiten steht die Masseria Alchimia nun für Gäste bereit um reizvolle Ferientage in diesem romantischen und persönlich geführten Studio-Hotel zu verbringen.

    Caroline Groszer, die Tochter des ehemaligen Zürcher Opernhausdirektors Christoph Groszer, erwarb 2001 ein Trulli in Apulien, ein kleines Rundhaus mit fünf Appartements. Sieben Jahre später wollte sie näher ans Meer und träumte dabei von einer geräumigeren Masseria. In Fasano, auf halbem Weg zwischen Bari und Brindisi, wurde sie fündig, wo Apulien mit landschaftlichen, historischen und kulinarischen Reizen aufwartet. Jetzt präsentiert sich das einstige Landhaus in elegantem Stil, als friedliche Oase für entspannte Ferientage.

    In der Zwischenzeit ist die Masseria Alchimia auch zur «zweiten Heimat» für ihren Vater Christoph Groszer geworden. Beide warten mit Insidertipps für Shopping-Liebhaber, Gourmets und Kunstinteressierte auf oder empfehlen nahe gelegene Traumstrände - darunter beispielsweise der exklusive Beach Club «Coccaro», welcher den Gästen der Masseria (gegen Entgelt) offen steht.

    Die umgebaute Masseria liegt zwischen knorrigen Olivenbäumen mitten in den Feldern und erstrahlt in weisser Farbe. Zehn Appartements in verschiedener Grösse stehen bereit, sie variieren vom Standardzimmer bis zur Family Suite in Form und Ausstattung. Jedes wartet mit einem Privateingang, einer Kochecke und verträumten Nischen auf. Einige verfügen über eine Terrasse, die direkt in den Garten führt, wo man tagsüber in der Sonne liegen kann. In den letzten Wochen wurden die Junior Suites ausgebaut und verfügen nun über Lichttherapie-Badewannen - ab Frühling 2011 wird die Romantik Suite mit Meerblick das Unterkunftsangebot ergänzen. Die Masseria Alchimia nutzt Sonnenenergie und verfügt über Wasser sparende Installationen.

    Eine spezielle Note verleihen der Masseria die zahlreichen klassischen Designmöbel, wie auch verschiedene inspirierende Kunstobjekte. Bestechend ist zudem das Abendlicht. Satte, warme Farben tauchen das Haus und die Umgebung in eine zauberhafte Ambiance. Der exzellente lokale Rotwein aus dem Keller des Hauses gibt dem Geniessertag die unvergessliche Note.

    Trenddestination Apulien - ab 6.9. tägliche Flüge mit Helvetic Airways ab Zürich Die aufstrebende süditalienische Region Apulien hat in den letzten fünf Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, was sich entsprechend auf die Flugnachfrage ausgewirkt hat.

    Nachdem Helvetic Airways bis anhin während der Sommersaison zweimal wöchentlich nach Brindisi geflogen ist, wird die Schweizer Fluggesellschaft ab dem 6. September die Destination Bari täglich bedienen. Apulien zählt jährlich rund 3 Millionen Besucher (ca. 15 Millionen Übernachtungen), wobei 80% der Gäste aus Italien stammen. Aus der Schweiz kommen knapp 30'000 Besucher (Quelle: Schätzungen Puglia Doc).

ots Originaltext: Masseria Alchimia
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Primus Communications
Vanessa Bay
Tel.:    +41/44/387'57'37
E-Mail: vanessa.bay@primuscommunications.ch



Das könnte Sie auch interessieren: