Pevion Biotech AG

Pevion ernennt Didier Hoch, ehemaliger Präsident von Sanofi Pasteur MSD, zum Verwaltungsratsvorsitzenden

    Ittigen (ots) - Die Pevion Biotech AG gab heute bekannt, dass Didier Hoch zum Verwaltungsratsvorsitzenden ernannt wurde. Bis vor kurzem war Dr. Hoch Präsident der Sanofi Pasteur MSD AG, wo er eine führende Rolle bei der Markteinführung innovativer Impfstoffe, wie Gardasil®, in Europa einnahm.

    Didier Hoch war von 2000 bis 2010 Präsident der Sanofi Pasteur MSD AG, davor Vize-Präsident Afrika & Mittlerer Osten der Aventis Pharma International AG und davor stellvertretender Generalmanager bei Rhône-Poulenc Rorer Frankreich. Von 2003 bis 2009 war Dr. Hoch Präsident des Verbands der europäischen Impfstoffhersteller (EVM) und Vizepräsident (2002 und 2010). Zudem ist er Präsident der Vereinigung der französischen Pharmazieunternehmen, LEEM, und Präsident des Gesundheitsausschusses des MEDEF, des französischen Arbeitgeberverbandes.

    "Ich freue mich ausserordentlich und helfe Pevion gerne, auf den bisherigen Erfolgen aufzubauen", kommentiert Didier Hoch, Verwaltungsratsvorsitzender der Pevion Biotech AG. "Die Impfstoffindustrie braucht Innovationen und Pevion hat im Bereich der mukosalen Impfstoffe mit sowohl eigenen als auch Partnerprojekten wichtige Pionierarbeit geleistet. Pevions first-in-class Impfstoffe gegen Candidiasis und HIV sind in der klinischen Entwicklung und zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie für Krankheiten entwickelt wurden, für die die Medizin bislang nur unzureichende Therapielösungen vorweisen kann."

    "Wir heissen Didier Hoch als neuen Verwaltungsratsvorsitzenden willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit," sagte Evert Küppers, CEO von Pevion. "Ich bin überzeugt dass Didiers Erfahrung im Bereich der Entwicklung und Markteinführung von neuartigen Impfstoffen wie Gardasil® uns wichtigen Input und Wertzuwachs liefern wird - besonders für die Weiterentwicklung unseres Candida-Impfstoffs, für den wir kürzlich exzellente Phase I-Zwischenergebnisse bekannt geben konnten."

    Pevion gab weiterhin bekannt, dass Daniel Richner, BZ Bank, als   neues Verwaltungsratsmitglied ernannt wurde. Er tritt die Nachfolge von Dr. Joseph Manko an. Dr. Richner arbeitet seit 24 Jahren in der Finanzindustrie, insbesondere war er tätig beim Lombard Odier Immunology Fund und bei HBM Bioventures. Seit 2010 ist es für das BZ Fund Management tätig, wo er die Investitionen im Life Science-Bereich koordiniert.

    Über Pevion Biotech

    Pevion Biotech ist ein unabhängiges Schweizer Impfstoff-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuer hochmoderner Impfstoffe spezialisiert hat. Alle Impfstoffe basieren auf der klinisch erprobten und bereits auf dem Markt bewährten Virosomentechnologie. Die patentrechtlich geschützte klinische Produktpipeline enthält einen first-in-class Candida-Impfstoff. Ein Malaria-Impfstoff wurde bereits erfolgreich in der klinischen Entwicklung  auslizenziert. Desweiteren wurde Pevions Virosomentechnologie für die klinische Erprobung eines HIV-Impfstoffs an einen Partner lizenziert. Das Unternehmen hat eine mit viel Fachwissen geführte interne Entwicklungsabteilung und verfügt über einen industriell skalierbaren Herstellungsprozess, mit dem Impfstoffe auf dem neuesten Stand der Technik, und unter GMP-Bedingungen hergestellt werden können. Das in der Nähe von Bern ansässige Unternehmen wurde im Jahre 2002 als industrieller Spin-off von der Bachem AG (SWX: BANB) und Berna Biotech, jetzt Crucell, (SWX: CRX) gegründet und hat bislang ein Kapital von 45 Millionen CHF von seinen Gründern und Investoren BZ Bank, BB Biotech Venture II und Core Capital Partners erhalten.

    Die Virosomentechnologie

    Die Virosomentechnologie ist die einzige auf dem Markt zugelassene Impfstofftechnologie, die gleichzeitig Träger- und Adjuvantfunktionen erfüllt. Virosomen sind biotechnologisch rekonstituierte leere Influenza-Virenhüllen, ohne genetisches Material des Ursprungsvirus, wodurch keine Vermehrung möglich ist. Die Virosomen sind daher als Träger- und Adjuvantsystem für nahezu jedes beliebige Antigen geeignet und erlauben auch die Oberflächenpräsentation von schwierigen Antigenen. Diese Eigenschaften ermöglichen Pevion, Impfstoffe für neue Indikationen und Märkte zu entwickeln. Zwei virosomenbasierte Impfstoffe (Epaxal® und Inflexal®V, durch Crucell Switzerland AG vermarktet) sind in über 40 Ländern registriert und über 70 Millionen Dosen wurden verimpft. Die Virosomentechnologie zeichnet sich ausserdem durch sehr gute Verträglichkeit und Wirksamkeit aus.

ots Originaltext: Pevion Biotech AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Evert Küppers, CEO
Tel.:    +41/31/550'44'44
E-Mail: info@pevion.com



Weitere Meldungen: Pevion Biotech AG

Das könnte Sie auch interessieren: