Pevion Biotech AG

Neuer CEO und 10 Millionen CHF zusätzliches Kapital für Pevion Biotech

    Ittigen (ots) - Evert Küppers ist neuer CEO der Pevion Biotech AG. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Stauffer an.

    "Wir möchten Thomas Stauffer für seine langjährige ausgezeichnete Arbeit unseren Dank aussprechen und wünschen ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute", sagt Klaus Breiner von BB Biotech Ventures und Verwaltungsratsvorsitzender der Pevion Biotech. "Wir freuen uns sehr, dass wir Evert Küppers für die Position des CEOs gewinnen konnten. In dieser spannenden Phase ist Evert Küppers mit seiner Erfahrung und praktischen Herangehensweise die ideale Besetzung für den Chefposten."

    Bevor Evert Küppers die Leitung von Pevion Biotech übernahm, war er CEO bei Pieris AG, eines in München angesiedelten Biotech- Unternehmens, das er erfolgreich restrukturiert und mit insgesamt 45 Millionen US$ neu finanziert hat. Davor war er Leiter Business Development bei IDEA AG, wo er für die Unternehmensentwicklung und für Partnering-Aktivitäten verantwortlich war. Vor seinen Tätigkeiten in der Biotech-Industrie war er mehrere Jahre bei BASF Pharma (jetzt Abbott Labs) im internationalen Bereich tätig und war Management-Berater im Global Healthcare Team bei AT Kearney in London. Evert Küppers, geboren in den Niederlanden, hat ein Biologie- Diplom der Universität Leiden und einen MBA der RSM/Erasmus Universität. Zudem ist er Verwaltungsratsmitglied bei der Cenix Bioscience GmbH.

    Gleichzeitig hat die Firma von den bestehenden Investoren BZ Bank, BB Biotech Ventures und Core Capital Partners Zusicherungen für weitere 10 Millionen CHF erhalten. Pevion Biotech plant, über die nächsten zwölf Monate weiteres Kapital aufzubringen, um die Produkt- Pipeline auszubauen und weiterzuentwickeln. "Pevions Produktkandidaten sind jetzt in einer wichtigen Entwicklungsphase mit kritischen Meilensteinen. Die jetzige Finanzierung bringt das Unternehmen im Bereich der Produktvalidierung einen grossen Schritt nach vorne, und wichtige Wendepunkte für den Wert des Unternehmens können erreicht werden", erklärt Verwaltungsratsmitglied Joseph Manko von der BZ Bank. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Evert Küppers, um Pevions Potenzial weiter zu fördern."

    "Die Anwendung von biotechnologisch hergestellten virusartigen Partikeln hat sich für die Entwicklung von wirksamen und sicheren Impfstoffen bewährt", sagt Evert Küppers, CEO von Pevion Biotech. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem Team von hochqualifizierten Wissenschaftlern und Impfstoffentwicklern und nehme die neue Herausforderung - das Unternehmen auf die nächste Stufe zu bringen - gerne an."

    Über Pevion Biotech

    Pevion Biotech ist ein unabhängiges Schweizer Impfstoff-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuer hochmoderner Impfstoffe spezialisiert hat. Alle Impfstoffe basieren auf der klinisch erprobten und bereits auf dem Markt bewährten Virosomentechnologie. Das patentrechtlich geschützte Produktportfolio enthält einen Impfstoff gegen Candidainfektionen, der sich in der Phase I befindet und präklinische Projekte für RSV und pandemische Grippe. Ein Malaria-Impfstoff wurde bereits nach Durchlaufen einer erfolgreichen klinischen Phase II auslizensiert. Ein Impfstoff gegen HIV wird derzeit von einem Partner in der Klinik erprobt. Das Unternehmen hat eine mit viel Fachwissen geführte hauseigene Entwicklungsabteilung und verfügt über einen industriell skalierbaren Herstellungsprozess, mit dem auf dem neuesten Stand der Technik, und unter GMP- Bedingungen Impfstoffe hergestellt werden können. Das in der Nähe von Bern ansässige Unternehmen wurde im Jahre 2002 als industrieller Spin-off von der Bachem AG (SWX: BANB) und Berna Biotech, jetzt Crucell, (SWX: CRX) gegründet und hat bislang ein Kapital von 45 Millionen CHF von seinen Gründern und Investoren BZ Bank, BB Biotech Venture II und Core Capital Partners erhalten.

    Die Virosomentechnologie

    Die Virosomentechnologie ist die einzige auf dem Markt zugelassene Impfstofftechnologie, die gleichzeitig Träger- und Adjuvantfunktionen erfüllt. Virosomen sind biotechnologisch rekonstituierte leere Influenza-Virenhüllen, ohne genetisches Material des Ursprungsvirus. So können sich die Virosomen nicht reproduzieren und sind daher als Träger- und Adjuvantsystem für nahezu jedes beliebige Antigen geeignet. Zwei virosomenbasierte Impfstoffe (Epaxal® und Inflexal®V, durch Crucell vermarktet) sind in über 40 Ländern registriert und über 50 Millionen Dosen wurden verimpft. Die Virosomentechnologie zeichnet sich durch sehr gute Verträglichkeit und Wirksamkeit aus.

ots Originaltext: Pevion Biotech Ltd.
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Evert Küppers, CEO
Tel.:    +41/31/550'44'44
E-Mail: evert.kueppers@pevion.com



Weitere Meldungen: Pevion Biotech AG

Das könnte Sie auch interessieren: