IMMOVATION Immobilien Handels AG

IMMOVATION AG wehrt sich rechtlich gegen gezielte Schmutzkampagne und Erpressung

    Kassel (ots) - Die IMMOVATION Immobilien Handels AG aus Kassel, ein seit über zwei Jahrzehnten sehr erfolgreiches, bundesweit tätiges Unternehmen der Immobilienbranche, wehrt sich gegen eine gezielte Schmutzkampagne und Erpressung. Das Unternehmen wird seit Monaten auf der - bezeichnenderweise - anonym betriebenen Internetseite Akte Heinz Gerlach (ohne die gesetzlich geforderte Angabe eines Impressums) sowie vor allem durch den "Informationsdienst" GoMoPa (mit Sitz im Ausland) gezielt diskreditiert, dessen Gründer und "CEO" Klaus Maurischat bereits 2006 wegen Betrugs verurteilt wurde. Darüber hinaus erhalten die beiden Vorstände des Unternehmens, Matthias Adamietz und Lars Bergmann, regelmäßig Emails aus weiteren anonymen Quellen mit der Aufforderung, erhebliche Zahlungen zu leisten oder ansonsten mit neuen Schmutzkampagnen konfrontiert zu werden.

    Die IMMOVATION Immobilien Handels AG wird sich ihre erstklassige Reputation nicht beschädigen und sich keinesfalls erpressen lassen. Deshalb hat das Unternehmen nun renommierte Kanzleien wie die Berliner Strafrechtskanzlei Buchheim & Partner und die Hamburger Medienrechtskanzlei KNPZ mit diversen straf- und zivilrechtlichen Schritten beauftragt. Das Kasseler Unternehmen kann dabei bereits erste Erfolge verzeichnen: So erließ das LG Hamburg kürzlich eine einstweilige Verfügung (u.a.) gegen die Zeitschrift "Der Freie Berater", wonach es dieser Publikation unter konkreter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu EUR 250.000 untersagt ist, zahlreiche falsche Aussagen über die IMMOVATION zu wiederholen.

    Ansonsten sieht das Unternehmen diese Angriffe mit der gebotenen Gelassenheit und hat volles Vertrauen in die Fähigkeit seiner Klienten, Mitarbeiter und Vertriebspartner, sich selbst ein entsprechendes Bild von dieser bezeichnenderweise anonymen Schmutzkampagne mit dem erkennbaren Zweck der Geschäftsschädigung machen zu können.

    Die Fakten sprechen eine andere, klare Sprache

    Vor dem Hintergrund der Fülle und zunehmenden Frequenz der anonym verbreiteten Angriffe verweist die IMMOVATION Immobilien Handels AG auf die bloßen Fakten:

    - Eine umfassende, anonym gestellte Strafanzeige vom 13. August
        2009 wegen angeblichem Kapitalmarktbetrug wurde bereits nach
        wenigen Wochen von der Kasseler Staatsanwaltschaft gemäß §170
        Abs. II der Strafprozessordnung eingestellt, weil kein
        hinreichender Tatverdacht vorhanden war.
    - Es gibt keine einzige Schadensersatzklage eines Anlegers gegen
        das Unternehmen.
    - Eine sogenannte Auskunftsklage eines Anlegers auf Einsichtnahme
        in die Geschäftsunterlagen, der von einem offenbar auf bloße
        Mandatsschinderei ausgerichteten Berliner "Anlegeranwalt"
        vertreten wird, wurde vom Amtsgericht München (AZ: HRA 85728) am
        3. August 2010 abgewiesen.

    Erfolg zieht offenbar Neider auf sich: IMMOVATION AG platzierte ihren zweiten Immobilienfonds voll, und dies vor Ablauf der Zeichnungsfrist

    Die IMMOVATION zeigt sich begeistert über den Erfolg des Fonds: Matthias Adamietz, Vorstand der IMMOVATION AG: "Aufgrund der kontinuierlich positiven Entwicklung der Platzierung, insbesondere im ersten Halbjahr 2010, konnte der prospektierte Eigenkapitalanteil von sechzehn Millionen Euro bereits sechs Monate vor dem Ende der geplanten Platzierungsphase angesammelt werden. Mit unseren Fonds entsprechen wir sowohl dem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis vieler Anleger wie auch der Erfahrung, dass sie mit einer Kapitalanlage in Immobilien in Sachwerte investieren, die auch in Zukunft wertstabil sein werden".

    Auch das Flagschiff-Projekt der IMMOVATION Immobilien Handels AG, das sogenannte Salamander-Areal in Kornwestheim, ist unverändert auf Kurs. Das Handelsblatt vom 27.03.2010 berichtete ausführlich über dieses Mega-Projekt: "In puncto Imagebildung hat das Salamander-Areal also schon jetzt einen Riesenvorteil...Die Marke ist sehr bekannt, positiv besetzt, weckt Kindheitserinnerungen...Das könnte zum Erfolg des gesamten Projekts beitragen", wird darin auszugsweise ein Immobilienexperte im Bericht des Handelsblatt zitiert. Das Projekt entwickelt sich zügig weiter: Eine positiver Bauvorbescheid vom 05.08.2010 für die Projektplanung liegt vor, sodass mit Umsetzung der Bauvorhaben in Kürze begonnen werden kann.


Pressekontakt:
Michael Sobeck
Unternehmenskommunikation
IMMOVATION Immobilien Handels AG
Druseltalstraße 31 | 34131 Kassel
Tel:         +49 (561) 81 61 94-0
Fax:         +49 (561) 81 61 94-9
E-Mail:    presse@immovation-ag.de



Das könnte Sie auch interessieren: